Der Hass gegen Merkel


Die Behauptung, Merkel und der Rest der BUndesregierung hätten schon für eine zukünftige Exilregierung nach einem verlorenen Bürgerkrieg vorgesorgt ist faktentechnisch etwa ebenso belastbar wie Berichte, Hitler sei wahlweise in Nord- oder Südamerika gesichtet worden oder habe sich von der Antarktis aus mit Reichsflugscheiben auf den Mond zurückgezogen...

Das bewirkt vor allem eins: Es propagiert einen drohenden Bürgerkrieg. Wenn eine Frau von Storch das tut, die demokratisch gewählt im Europäischen Parlament sitzt, sollte das Anlass zur Sorge sein. Ein Bürgerkrieg in Deutschland hilft niemandem.
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Hallo PapaLoooo,
Zitat:
Oder aber es fehlen schlüssige Argumente für eine offene Diskussion, und daher wird immer nur mit Verlinkungen gekontert.


Leider sind die Youtube-Videos meist speziell zusammengeschnitte und einseitige Filme, die weder die Gesamtdiskussion oder Gesamtsituation darstellen, und damit die Gegenantworten oder Gegenargumente bewußt ausklammern. Sie sollen beim flüchtigen Ansehen den Eindruck hinterlassen, es seien fundierte Aussagen.
Herr Schmidt ist nicht der Einzige, der sich dieser Technik bedient.
Und leider fallen immer noch viele auf die Darstellung in solchen Videos herein.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Manchmal tut es gut, einen steretypisierten Ami gedanklich zu imitieren. Der würde nämlich die Merkel auf den Kopf stellen und sagen: Guck mal die lacht!

Zitat:
faktentechnisch etwa ebenso belastbar wie Berichte, Hitler sei wahlweise in Nord- oder Südamerika gesichtet worden


Faktentechnisch? Ich habe mich gerade selber dabei erwischt, wie ich diesen Begriff gegooglet habe, aber den gibt es tatsächlich nicht. Es gibt im deutschen sooooo viele logisch kombinierbare Begriffe, die man gar nicht kennen muss und meistens stimmen die daraus resultierenden Wörter, aber.... Faktentechnisch belastbar...
Ich bin zum Glück kein Jurist, denn sonst könnte ich mich bei einer derart absonderlichen Formulierung vermutlich nicht mehr amüsieren.
Zitat:
Es propagiert einen drohenden Bürgerkrieg. Wenn eine Frau von Storch das tut, die demokratisch gewählt im Europäischen Parlament sitzt, sollte das Anlass zur Sorge sein.


Vorallem ist sie im Besitz des stolzen Vornamens "Beatrix". Jeder der schonmal einen Film mit Asterix und Obelix geschaut hat, weiß´das "Beatrix" niemals etwas Gutes prophezeit.

Es ist aber auch kein Wunder, dass eine Herzogin von Oldenburg eher rechtskonservativ unterwegs ist.
Life hat folgendes geschrieben:
Manchmal tut es gut, einen steretypisierten Ami gedanklich zu imitieren. Der würde nämlich die Merkel auf den Kopf stellen und sagen: Guck mal die lacht!

Zitat:
faktentechnisch etwa ebenso belastbar wie Berichte, Hitler sei wahlweise in Nord- oder Südamerika gesichtet worden


Faktentechnisch? Ich habe mich gerade selber dabei erwischt, wie ich diesen Begriff gegooglet habe, aber den gibt es tatsächlich nicht. Es gibt im deutschen sooooo viele logisch kombinierbare Begriffe, die man gar nicht kennen muss und meistens stimmen die daraus resultierenden Wörter, aber.... Faktentechnisch belastbar...
Ich bin zum Glück kein Jurist, denn sonst könnte ich mich bei einer derart absonderlichen Formulierung vermutlich nicht mehr amüsieren.


Und wenns südniedersächsischer Lokalkolorit oder einfach nur eine Wortneuschöpfung meiner Mutter wäre, was hat das inhaltlich mit der Frage zu tun, ob die Fluchtpläne der Bundesregierung verifizierbarer sind als Hitlers Flucht in die Antarktis?
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Sören hat folgendes geschrieben:
Die Behauptung, Merkel und der Rest der BUndesregierung hätten schon für eine zukünftige Exilregierung nach einem verlorenen Bürgerkrieg vorgesorgt ist faktentechnisch etwa ebenso belastbar wie Berichte, Hitler sei wahlweise in Nord- oder Südamerika gesichtet worden oder habe sich von der Antarktis aus mit Reichsflugscheiben auf den Mond zurückgezogen...

Das bewirkt vor allem eins: Es propagiert einen drohenden Bürgerkrieg. Wenn eine Frau von Storch das tut, die demokratisch gewählt im Europäischen Parlament sitzt, sollte das Anlass zur Sorge sein. Ein Bürgerkrieg in Deutschland hilft niemandem.


Sowohl weit rechts wie auch weit links hofft man eben oft einerseits mit Angst Wähler zu gewinnen und andererseits bei einem potentiellen Bürgerkrieg die Macht an sich reißen zu können. Entsprechend wird das auch gepredigt.

Hoffen wir, dass die gesamte Sache nur im Zusammenhang mit den aktuellen Krisen und der gefühlten Alternativlosigkeit der Großen Koalition zusammenhängt und bald vorüber ist. Sonst kann die Sache auch ins Auge gehen. Frielich wird es dann wieder keiner gewesen sein.