Das Bild des Tieres - Das TV (bzw. allg. der Bildschirm)?


Aus der Offenbarung des Johannes, Kapitel XIII, Vers 11-15:

"Und ich sah ein zweites Tier aus der Erde aufsteigen...und es täuscht die, welche auf der Erde wohnen, durch die Wunder, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dass sie dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und am Leben geblieben ist, ein Bild machen sollen. Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Geist zu verleihen, damit das Bild des Tieres auch reden und machen könne, dass alle, die das Bild des Tieres nicht anbeteten, getötet würden."

Könnte mit dem Bild des Tieres damit das TV und andere Bildschirme gemeint sein?

Und könnte es heißen, dass die, die sich der vorgesetzten Mainstream-Meinung im TV und auf anderen Bildschirmen, nicht fügen, nicht geduldet werden?

Was, wenn uns bewusst Lügen und Propaganda im TV (und auf anderen Bildschirmen) vorgesetzt werden?

Wie z.B. Kriegspropaganda oder anderes?

Wird durch das TV (und andere Bildschirme) gesagt, was die Gesellschaft zu denken hat, wie sie sich zu verhalten hat und was sie als wahr und unwahr zu erkennen hat?

Was passiert mit einem Menschen, der eine andere Meinung als der (durch den Bildschirm geschaffene) Mainstream hat?

Ist das hier eine Überlegung wert?

Was ist eure Meinung zum Thema?
Ein interessanter Ausschnitt aus dem Film 'Network': https://www.youtube.com/watch?v=gYdT9OP9I9o
Pushen wir das Thema.

Habt ihr keine Meinung dazu?
Die sog. Offenbarung des Johannes ist so krude, dass man alles und jedes in sie hineininterpretieren kann, was man will und gerade braucht. Und das geschieht ja auch schon seit ihrem Aufkommen vor 1900 Jahren. Um die Fernsehkiste zu kritisieren, ist diese sog. Offenbarung nicht nötig.
LG, Safira
Safira hat folgendes geschrieben:
Die sog. Offenbarung des Johannes ist so krude, dass man alles und jedes in sie hineininterpretieren kann, was man will und gerade braucht. Und das geschieht ja auch schon seit ihrem Aufkommen vor 1900 Jahren. Um die Fernsehkiste zu kritisieren, ist diese sog. Offenbarung nicht nötig.
LG, Safira


Vielleicht wird das TV ein starkes Instrument in den Händen des Antichristen und seines antichristlichen Reiches sein? Und vielleicht ist es das bereits?
Also, wenn ich mich recht erinnere, ist so ziemlich jede neue Erfindung oder Kunstrichtung den finsteren Mächten, hier: dem sog. Antichristen, zugeschrieben worden.
Ein bisschen Gelassenheit schadet da nichts. Gäbe es den Bildschirm dieses meines Computers nicht, könnten wir hier nicht so flott kommunizieren. Aber selbst die tollste Erfindung ist nicht davor geschützt, dass sie nicht missbraucht werden könnte. Wer glaubt, dass der Satan schon seit dem Paradies seligen Angedenkens unterwegs ist, darf sich nicht wundern, dass er auch heute überall die schwarzen Finger drin hat.
Ich wünsche dir viel Kraft und Tapferkeit, denn die virtu ist eine Tugend, die heute kaum noch gepflegt wird!
LG, Safira
Mission über die Kinoleinwand.

Dazu zwei Anstöße:

1) Zu Adventbeginn hatten sich Kinoketten in Großbritannien geweigert, einen christlichen Werbespot zu akzeptieren. Es ging um ein 54 Sekunden langes Video, das neben dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, auch Flüchtlinge, Pendler, Sänger, Kinder und einen Gewichtheber beim Beten des Vaterunsers zeigt. Die Werbung endet mit der Ansage „Beten ist für jeden #justpray“. Der Clip sollte unter anderem vor dem neuen „Star-Wars“-Film laufen, der in Großbritannien am 17. Dezember Premiere hat.

http://religion.orf.at/m/stories/2743903/

2) In der Berliner Zionskirche findet an diesem Sonntag um 10.00 Uhr ein „Star Wars“-Gottesdienst mit Szenen aus der sechsten Episode der Reihe und entsprechender Musik statt, wie der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte am Montag mitteilte. Die siebente und neueste Episode kommt am Donnerstag in die österreichischen Kinos.

Die Gottesdienst-Idee hatten zwei Pfarrer in Ausbildung. „In der entscheidenden Szene der sechsten Episode soll Luke Skywalker auf die Seite des Imperators, des Bösen gezogen werden“, erklärte Vikar Lucas Ludewig. „Luke widersetzt sich mit den Worten: Ich werde nie zur dunklen Seite gehören.“

Für die angehenden Pfarrer passt das zu folgender Bibelstelle: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem“ (Römerbrief 12, 21). „Je mehr wir darüber geredet haben, desto mehr Parallelen zu christlichen Traditionen sahen wir bei den Filmen“, sagte Vikarin Ulrike Garve. "Wir wollen den Gottesdienstbesuchern diese Analogien verdeutlichen".

http://religion.orf.at/m/stories/2747365/

Was sagt ihr zu diesen missonarischen Vorstößen - gute Ideen, um Glaubensferne zu erreichen? Oder weniger gut, oder gar blasphemisch?
Zitat:
Fernsehen - das Kontrollmedium

(Zentrum der Gesundhet) - Die häufigste Freizeitbeschäftigung der Menschen ist das Fernsehen. Es wird kaum mehr gelesen, spazieren gegangen oder mit seinen Kindern gespielt. Dennoch sind die meisten Menschen immer noch der Meinung, dass das Fernsehen keine Auswirkungen auf unser Denken und Handeln hat. Es wird in der Regel als informativ, unterhaltend und entspannend angesehen. Eine gefährliche falsche Einschätzung...


Fernsehen Der Fernseher wird immer mehr zum Kontrollmedium

Unkritische Informationsübernahme

Einige Menschen werden überrascht sein wenn sie erfahren, dass es sich beim Medium Fernsehen um ein Kontrollmedium handelt. Es ist in der Lage, uns derart zu entspannen, dass unsere linke, analytische Gehirnhälfte beim längeren fernsehen abgeschaltet wird. Das hat zur Folge, dass wir die ganzen Informationen, die uns das Fernsehen präsentiert, völlig unkritisch übernehmen, so dass es uns letztendlich immer schwerer fällt, die aufnenommenen Informationen neutral zu beurteilen.

Fernsehen wirkt hypnotisierend


Unter Hypnose ist unser Gehirn einem ganz ähnlichen Prozess ausgesetzt. Unter Hypnose werden wir offen für die Suggestionen des Therapeuten, da wir uns in einem vollkommen entspannten Zustand befinden. In diesem Zustand verändert sich der Frontallappen im Gehirn. Das hat zur Folge, dass wir nur noch unsere rechte Gehirnhälfte benutzen. Die linke Hälfte, unser kritisches Denken also, wird abgeschaltet.

Fernsehen - eine Form von Gehirnwäsche


Wenn wir Fernsehen, dauert es nur etwa 30 Sekunden, und wir befinden uns in einem ähnlich hypnotischen Stadium. Das hat jedenfalls Professor Herbert Krugmann in einer Studie herausgefunden, die bereits 1971 durchgeführt wurde. Das Ergebnis seiner Studie war, dass wir über die Informationen, die uns das Fernsehen übermittelt, nicht nachdenken. Anders ausgedrückt heißt das, das Fernsehen fungiert als eine Art Gehirnwäsche.

Verbleiben wir für eine längere Zeit in diesem Stadium - und es gibt tatsächlich eine Menge Menschen, die mehr oder weniger den ganzen Tag über fernsehen - so fällt es uns immer schwerer, uns zu konzentrieren oder alltägliche Probleme zu lösen. Dieser desaströse Zustand wird von einigen Institutionen bewusst herbeigeführt und entstprechend ausgenutzt. In Großbritannien z.B. wird das Fernsehen als wirksames und preiswertes Mittel eingesetzt, um die Gefangenen ruhig zu halten.

Fernsehen ist für viele Krankheiten verantwortlich


Fernsehen schädigt Teile des Hirns


Beim Fernsehen verändert sich der Frontallappen im Gehirn. Der Frontallappen sorgt u.a. dafür, dass situationsgerechte Handlungen ausgeführt werden können. Nun gibt es berechtigten Anlass zur Besorgnis, dass durch das Fernsehen möglicherweise eine dauerhafte Schädigung des Frontallappens eintritt, die bereits im Kindesalter beginnen kann, da der Frontallappen sich zu dieser Zeit entwickelt und bis zum 20. Lebensjahr normalerweise kontinuierlich wächst.

Kinder verlieren ihr soziales Kontrollverhalten


Für die Entwicklung der Nervenfasern im Frontallappen ist es wichtig, dass Kinder ihrem Alter entsprechend gefördert werden, miteinander spielen und sich untereinander austauschen können. Nur so könenn sich stabile Verbindungen zu den Neuronen bilden. Wenn Kinder nun fernsehen, hat das zur Folge, dass die Entwicklung des Frontallappens stagniert. Gleichzeitig stoppt die Entwicklung der rechten Gehirnhälfte. Diese gehemmte Entwicklung des Frontallappens bei Kindern kann ihre Fähigkeit zur Kontrolle von unsozialem Verhalten beeinflussen.

Fernsehen drängt uns in die Passivität

Das Medium Fernsehen sorgt für eine passive Art der Kommunikation. Wir nehmen unbewusst jede Art von Information auf, ohne zu wissen, wie diese Informationen unsere Art zu denken und zu handeln beeinflusst.

Bilden wir uns noch eine eigene Meinung?

Die Frage ist, inwieweit wir durch die Meinung anderer, die uns über das Medium Fernsehen präsentiert wird, beeinflusst werden. Wir sollten uns fragen, ob die Meinung, die wir vertreten, tatsächlich unsere eigene ist, oder ob wir die Meinung anderer bereits unbewusst übernommen haben.

"Insbesondere dann, wenn wir einen Standpunkt vehement vertreten, sollten wir uns fragen, wie wir zu dieser Meinung gekommen sind.


Negative Informationen behindern Meinungsbildung

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Flut an negativ-Informationen, die uns über das Fernsehen in Form von Nachrichten übermittelt wird. Die Nachrichten werden ständig wiederholt und auf allen Sendern übertragen. Das hat zweifelsfrei negative Auswirkungen auf unsere psychische Stabilität und wirkt sich somit gravierend auf unser Leben aus.

Machen Sie den Test!

Versuchen Sie, für einige Tage oder Wochen konsequent auf das Fernsehen zu verzichten und beurteilen Sie die Auswirkungen, die dieser Verzicht auf ihr Leben hat. Wenn Sie danach wieder fernsehen wollen, beurteilen Sie objektiv, in wie weit Sie sich tatsächlich vom Medium Fersehen beeinflussen lassen und welche negativen Auswirkungen es auf Ihr Sozialverhalten hat.

Stimulieren Sie Ihren Geist

Es ist nicht nur wichtig, dass wir unseren Körper durch gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung bei guter Gesundheit erhalten. Genauso wichtig ist es, dass wir unseren Geist pflegen und positiv stimulieren. Denn nur, wenn es uns physisch und psychisch gut geht, sind wir wirklich gesund und können unser Leben genießen.


http://www.zentrum-der-gesundheit.d.....hen-ia.html#ixzz3wPOU965F
Hallo Schmid
Nun der Antichrist war doch schon am Buchdruck beteiligt.
Alle Informationen die der Kirchenpolitik schaden könnten, sind doch Antichristlich.
Stellt sich halt die Frage, warum du am Antichristlichen PC sitzt.
Trotzdem sollte PC und Fernsehen bewusst genutzt werden.
Liebe Grüße!
Monaliesa
Monaliesa hat folgendes geschrieben:
Hallo Schmid
Nun der Antichrist war doch schon am Buchdruck beteiligt.
Alle Informationen die der Kirchenpolitik schaden könnten, sind doch Antichristlich.
Stellt sich halt die Frage, warum du am Antichristlichen PC sitzt.
Trotzdem sollte PC und Fernsehen bewusst genutzt werden.
Liebe Grüße!
Monaliesa


Der Buchdruck ist eine tolle Empfindung; obwohl, seitdem dann die Bibel jedem zugänglich war, entstand im Westen eine wahre Sektenflut, die bis heute anhält, durch die vielen eigenwilligen Ausleger der Bibel.

Von welcher Kirche sprichst du? Und von welcher und von was für einer Politik?

Ich weiß nicht ob der PC antichristlich ist; Fakt ist, ich kann mir eine jede Menge christlicher Bücher und Informationen vom PC herunterladen und besorgen, die sich auch unter anderem gegen den Antichrist und seine Methoden richten.

Fernseher bewusst benutzen? Sich bewusst hypnotisieren lassen?