Zusammenhang zwischen Quantenheilung und Spiritualität


Leo07 hat folgendes geschrieben:


Das ist mal wieder typisch kleinkariert, weil du was nicht verstehst , willst du mir einreden, ich bin rückständig ....


Ich sage nicht dass du rückständig bist, ich sage, dass du etwas glaubst, obwohl das Gegenteil bewiesen ist. Das sagst du ja sogar selbst:

Zitat:
meine Meinung zu diesem Thema steht fest, und die lasse ich mir nicht ausreden, auch wenn sie falsch sein sollte ...


"Die Erde ist eine Scheibe und ich glaube fest daran, auch wenn es falsch ist. " Obwohl ich bei mehreren hier das Gefühl habe, dass sie ähnlich denken, sagst du es frei heraus und bist sogar noch stolz darauf. Da gehört schon etwas dazu.


Zitat:
weil dann bin ich ja nur zufällig fast nie mehr krank, und rein zufällig zum glücklichsten Menschen auf Erden geworden ....

ich liebe den Zufall, ich hoffe er geht immer so weiter ....


Das ist kein Zufall, das eine Kombination aus Lebensstil, Genetik etc. und ja, da gehört AUCH das Denken und die Lebenseinstellung dazu. Wichtig ist das Wort "auch"! Du zeichnest hier ein Bild, dass NUR das Denken daran schuld ist. Das ist schwarz-weiß Denken und falsch und dazu noch sehr gefährlich.

Ich bin da der Letzte der abstreitet, dass das Denken einen immensen Einfluss auf die Gesundheit hat. Aber wie gesagt "auch" nicht "nur".

Zitat:
Hier habe ich über meine Nichte geschrieben, die mit mir gemeinsam einmal den Tod besiegte


Ersten Satz aus deinem eigenen Artikel:

Zitat:
Meine Nichte, die etwar vor einen halben Jahr an Krebs starb...


Mir fehlen da die Worte. Das ist ja echt furchtbar.
Lieber Long Road

"Die Erde ist eine Scheibe und ich glaube fest daran, auch wenn es falsch ist. "

Wenn ich tatsächlich so dumm wäre, dann würde ich dir das sogar glauben, was du mir einzureden versuchst, du versuchst immer noch mich von meiner Meinung abzubringen, oder besser gesagt, du ziehst meine freie Meinung in den Dreck. ... mit so einen Blödsinn, ich würde glauben, die Erde ist eine Scheibe ....

Zitat:
Ich bin da der Letzte der abstreitet, dass das Denken einen immensen Einfluss auf die Gesundheit hat. Aber wie gesagt "auch" nicht "nur".


Wer weiß schon, wie es wirklich ist, willst du behaupten, du kennst die alleinige Wahrheit ?

Zitat:
Zitat:
Hier habe ich über meine Nichte geschrieben, die mit mir gemeinsam einmal den Tod besiegte

Ersten Satz aus deinem eigenen Artikel:

Zitat:
Meine Nichte, die etwar vor einen halben Jahr an Krebs starb...


Meine Nichte starb nach dem 3. Krebs, den 2. überlebte sie mit mir ....
und da spielten nur ihre Gedanken eine Rolle dabei, ihr Ärger und ihr Zorn brachte sie regelrecht um !

Und auch wenn es dir nicht gefällt, dass es so ist, es war so.

Und es gibt auch schon eine Vielzahl von Bücher darüber, dass unsere Gedanken uns krank machen, und es stimmt nach meinen Erfahrungen nach, zu 100%, dass es tatsächlich so ist.
_________________
Liebe ist der Schlüssel zur Menschlichkeit.

Was wir nicht in uns haben, dass finden wir auch niemals ausserhalb von uns .
Liebe Safira

Zitat:
So sagte auch Jesus nicht, dass die Kranken, die zu ihm kamen oder zu ihm geschickt wurden, krank seien, weil sie nicht an den Vater glaubten, sondern damit er durch die Heilung verherrlicht würde.


So sehe ich es auch, wenn ein Kranker wieder gesund wird, dann wird Gott dadurch verherrlicht, weil der Wille des Kranken wieder mit dem Willen Gottes eins ist.....

Krankheit gibt es nur dann, wenn der Wille des Menschen, nicht auch gleichzeitig der Wille Gottes ist ....
und da Gott reine Liebe ist, sind wir Menschen nur dann krank, wenn wir nicht in der Liebe sind, sondern in Ärger, Wut und Zorn, wenn wir durch Vorurteile ferngesteuert denken und handeln, also nicht liebevoll.

LG, Leopold
_________________
Liebe ist der Schlüssel zur Menschlichkeit.

Was wir nicht in uns haben, dass finden wir auch niemals ausserhalb von uns .