Zukunftsträume wahr oder unsinn?


Hallo.
Ich bin 25 und habe schon seit Kind an regelmäßig träume, die dann ein paar Tage später nicht genauso aber ähnlich passieren. Das ist beängstigend und jeder, dem ich davon erzähle, meint das wären immer nur komische Zufälle...
Zum Beispiel habe ich vor 2 Wochen angefangen, tagelang einen ähnlichen Traum immer mit der selben Bedeutung zu träumen.
Ich habe von meiner oma geträumt, davon dass ich sie besuche (hatte sie länger nicht gesehen) in den tagen darauf hatte ich weitere träume mit ihr, am "Schluss" dieser "traumgeschichte" lag sie dann im Krankenhaus und starb.
In den tagen dieses Traumes kam in mir schon ein mulmiges Gefühl auf auch Schuldgefühle und der drang sie nochmal zu sehen. Wollte sie Muttertag besuchen...
Ein paar Tage später kam ein Anruf meiner Mutter, meine oma liegt im Krankenhaus wegen einer kleinigkeit, da sie für ihre 82 Jahre sonst noch keine außergewöhnliche Beschwerden oder Krankheiten hatte, dachte ich mir nix dabei... Am Wochenende war muttertag, würde sie dann besuchen, wenn sie noch im kh liegt..
2 Tage später der Anruf: Sie ist tot, viel zu plötzlich kam es für alle, fiel ins Koma und starb... Keiner weiß warum, wieso so schnell.
Ich Frage mich jetzt, ob ich mir das nur einbilde oder verrückt bin und andererseits ob ich was tun hätte können, da ich es anscheinend schon gewusst habe unterbewusst.. Bin schon von Schuldgefühlen und ärger über mich selbst, weil ich mir selbst nicht getraut habe, geplagt... Und weil ich sie so gern noch besucht hätte. Jetzt wo sie tut ist, fühl ich mich als hatte ich einen teil von ihr in mir, ich hab mich verändert, bin Herrischer geworden, etwas zickiger, aufbrausender, ganz wie sie.
Dies war nur ein Beispiel, träume solcher Art hatte ich in der Kindheit bis ca 14 jahre oft, danach nicht mehr, und jetzt nach 10jahren immer öfter.
Ich habe es aufgegeben, irgendwen davon zu erzählen, weil mich keiner ernst nimmt.
Ich träumte auch mal, dass meine Eltern ein rotes auto kaufen. Am nächsten Tag stand es vor der Tür, war ein spontankauf. Oder ich träume Fakten, Erlebnisse, es ist schwer zu beschreiben. Es scheint als würde mir mein Traum immer etwas bestimmtes sagen wollen, dass dann passiert.
Ich bin wirklich verwirrt und weiß nicht , ob ich mir selbst noch trauen, glauben kann.
Von Kindheit an fühle ich mich seltsam, ich sehe Menschen, weiß was sie als nächstes sagen, tun wenn ich sie kurz beobachte. Bin außenseiter, denke viel über das leben und die wenigen menschen, die es geschafft haben, meine dicke mauer zu durchbrechen. Ich bin sehr schüchtern und sehr sensibel und habe feine Antennen, was zurzeit eher belastend ist.
Mein ganzes leben bin ich mehr Beobachter als Teilnehmer des Lebens.

Bitte helft mir, selbst wenn ihr mir nur schreibt, dass ich nicht alleine mit diesen träumen, Erlebnissen bin.

Danke
PS: bin hier vielleicht im falschem forum, aber das ist mittlerweile so nervenraubend für mich, dass ich Haarausfall hab, helft mir bitte, vlt kennt jemand ein (pflanzliches) gutes mittel
Hallo Katrin und herzlich willkommen!

Es gibt sehr viele Berichte von Träumen, die eine besondere Bedeutung haben.
Ob das nun in deinem Fall so ist, oder nicht, wer könnte das beurteilen?

In vielen Traditionen ist es üblich für Verstorbene zu beten und in ihrem Andenken etwas Gutes zu tun. Für mich ist das oft ganz hilfreich, ob das nun den Verstorbenen hilft, oder nur meiner eigenen Seele, muss ich gar nicht genau wissen, es kann auf jeden Fall nicht schaden.

Ob dein veränderter Gefühlshaushalt und der Haarausfall mit den Träumen zusammenhängt, das würde ich an deiner Stelle medizinisch abklären lassen.
Schon um andere Gründe definitiv ausschließen zu können.

Schuldgefühle sind meistens nicht so hilfreich, aber vielleicht ein Hinweis darauf die eigenen Prioritäten mal wieder bewusst zu überdenken.

Liebe Grüße!
Ich denke, dass es durchaus diese besonderen Antennen gibt. Aber ich meine auch, dass du keine Schuldgefühle haben musst, wenn du es nicht selbst so geglaubt hast, denn das ist schon nicht so alltäglich.
Hallo Katrin

Du bist nicht alleine mit Deinen "Wahrnehmungen".
Es gibt Zeiten da ist man viel sensitiver als "normal" , andererseits sind die "Antennen" (zum Glück) nicht immer auf Empfang.
Du wirst lernen im Laufe der Jahre damit umzugehen - und mache Dir keine Vorwürfe wegen Deiner Oma, Du hast an sie gedacht, somit warst Du mit ihr sehr eng verbunden.
Kann schon auch sein daß Seelenanteile Deiner Oma nun bei Dir sind, ich halte das durchaus für möglich. Meiner Meinung nach reift eine menschliche Seele ja auch im Laufe eines Lebens. Und es sterben Seelenanteile ab die der Mensch nicht mehr benötigt. Biologische menschliche Zellen bilden sich ja auch immer wieder neu, die müssen ja auch von irgendwoher kommen. Hab zwar von Biologie nicht grad die größte Ahnung, aber es ist doch so daß der Mensch in etwa alle 7 Jahre ein "Erneuerter" ist.

Hab das in einem anderen Thread bereits geschrieben - meiner Meinung nach gibt es viel viel mehr an "Unerklärlichem" das wir nur noch nicht einordnen können.

Gruß
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Hallo Katrin, willkommen hier.
Ich möchte mich gerne dem was Ziraki schrieb anschließen.

Auch denke ich, dass diese Träume evtl. Verbindungen sein könnten in das geistige Reich. Manche Menschen haben diese schon hier auf dieser Welt, aber man sollte sich nicht zu sehr damit beschäftigen, sonst könnten wir evtl. das versäumen was hier unsere Aufgabe ist.

Außerdem ist mir gerade auch noch ein Zitat eingefallen das ich Dir gerne schicken möchte.

"Die ganze physische Schöpfung ist vergänglich. Diese materiellen Körper sind aus Atomen zusammengesetzt. Wenn ihre Atome anfangen, sich zu trennen, beginnt die Zersetzung. Dann ereignet sich das, was wir als Tod bezeichnen. Diese Zusammensetzung von Atomen, die den Körper, den sterblichen Teil eines jeden erschaffenen Wesens ausmacht, ist nur zeitlich. Wenn die Anziehungskraft, die diese Atome zusammenhält, zurückgezogen wird, so hört der Körper als solcher auf zu bestehen.

Mit der Seele ist es anders. Die Seele ist keine Verbindung von Elementen. Sie ist nicht aus vielen Atomen zusammengesetzt. Sie besteht aus etwas Unteilbarem und ist daher ewig. Sie steht gänzlich außerhalb des Ordnungsbereiches der physischen Schöpfung. Sie ist unsterblich."
Bahai-Schriften

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Rosenrot hat folgendes geschrieben:

Du bist nicht alleine mit Deinen "Wahrnehmungen".
Es gibt Zeiten da ist man viel sensitiver als "normal" , andererseits sind die "Antennen" (zum Glück) nicht immer auf Empfang.

Tatsächlich zum Glück, meine ich Denn sonst könnte sowas ziemlich furchterregend werden.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!