Dringender Aufruf!


Hallo Ihr Lieben,
heute wende ich mich mit einer großen Bitte an euch!

Bitte helft Annas Leben zu retten.
Jede Spende zählt.

Nach schwerer häuslicher Gewalt erkrankte Anna Schneider (Name zum Schutz der Betroffenen geändert) an PTBS: Posttraumatischer Belastungsstörung.
Anna erträgt keine Menschen in ihrer Nähe.
Deshalb lebt sie in einem Haus in Alleinlage, umgeben von ungenutztem Grund. Dort fühlt sie sich sicher, geborgen, nur dort kann sie atmen und leben.
Hinzu kam eine MCS-Erkrankung, das ist eine umfassende Umweltgift-Unverträglichkeit, so dass sie an multiplen Symptomen leidet - wie so viele, die hieran erkrankt sind.
MCS-Patienten leiden an diversen Zusatzerkrankungen, weil das Immunsystem des Körpers nicht mehr richtig funktioniert.
Deshalb werden viele von ihnen obdachlos: Chemikalien in Wänden, Fußböden, Teppichen, Bodenbelägen, Schimmel, aber auch in Kleidung, Duftstoffen, Deodorants, Hygieneartikeln, Putzmitteln, Lebensmitteln machen ihnen das Leben zur Hölle.

Wer das nicht kennt, der kann sich das kaum vorstellen. Doch wir erleben solche Fälle öfter, und Anna hat uns sehr berührt.

Für sie ist ihr Haus ihre Schutz- und Trutzburg, und nun droht ihr der Verlust: Für sie eine Katastrophe, Anna kann wirklich nirgendwo sonst leben. Ein medizinisches Gutachten, das unserer juristischen Abteilung vorliegt, bestätigt dies.

Deshalb brauchen wir Deine Hilfe.

Anna muss eine Hypothek aus einer geschiedenen Ehe in Höhe von 90.000 Euro abtragen, und die Commerzbank verlangt von ihr schlappe 850 Euro monatlich. Sie zahlt aber von ihrer mickrigen Rente von gerade mal 750 Euro nur 577 Euro, und so hat sich über die Monate hinweg ein Rückstand von knapp 5.000 Euro aufgebaut.
Für die Commerzbank Grund, die Kündigung anzuzeigen, der dann natürlich unweigerlich die Zwangsversteigerung folgt.

Das wäre Annas Ende.

Eine unserer Anwältinnen aus Köln versucht gerade die Mitarbeiter des Kreises davon zu überzeugen, dass eine Aufstockung dringend nötig ist - von dem kläglichen Rest, der nach Abzug der 577 Euro monatlich übrig bleibt, kann kein Mensch leben, und es fallen ja auch noch weitere Kosten an, wie Strom, Versicherung, Wärme - von Nahrung ganz zu schweigen. Das, damit ein einigermaßen akzeptables Leben überhaupt möglich ist.

Eine andere Anwältin verhandelt hart mit der Bank, aber es nützt alles nichts:

Wir müssen Anna von den Schulden runterkriegen.

Der erste Schritt ist, die knapp 5.000 Euro zusammen zu bekommen, damit die Rückstände gedeckt sind. Der nächste der, ihr die Last der Hypothek ganz abzunehmen, denn so geht es ja nun wirklich auch nicht.

Dafür brauchen wir Eure Hilfe.

Anna möchte am Ende ihr Grundstück gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung stellen, dass auch andere PTBS- und MCS-Patienten in den Genuss der einmalig ruhigen und ökologisch sicheren Lage kommen, die für ein lebenswertes Leben der so Betroffenen Grundvoraussetzung ist. Wir werden sie auch dabei tatkräftig unterstützen.

Doch zunächst heißt es:
Retten wir Anna.
Wir bitten Dich um eine großzügige Spende.
Gib, was Du kannst.
Hier geht es um Leben oder Tod.

Danke.

Unser Spendenkonto:
Kontoinhaber: Safe and Sound e.V.
Konto-Nr. 4079530300
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE81 4306 0967 4079 5303 00
BIC: GENO DE M 1 GLS

Deine Spende kann steuerlich geltend gemacht werden mit 10% des Jahresgewinns/-einkommens.

Im Namen der Betroffenen danken wir von ganzem Herzen.
Die Notbremser
www.dienotbremser.de

P. S.:
Aus Rücksicht auf die Betroffene bitten wir, von allen nicht zweckdienlichen Diskussionen oder Tipps abzusehen. Um Anna zu schützen, können wir nicht alle Details mitteilen. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass wir alle rechtlichen Möglichkeiten voll ausschöpfen.

Für alle, die bei Facebook sind hier noch ein Link zur Seite für Anna:
https://www.facebook.com/pages/Es-g.....2778008793947?sk=timeline

Link zur Facebookseite der Notbremser:
https://www.facebook.com/pages/Die-...../1484069708482692?fref=ts

Und hier noch ein Link zu einem guten Artikel zum Thema:
http://www.welt.de/gesundheit/artic.....te-zur-Tortur-werden.html



_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Hallo liebe sCHNECKe!

Ich möchte nun nicht an Stelle der Moderatoren sprechen,
die werden sich noch früh genug melden.

Aber es gibt in diesem Text doch einige Unstimmigkeiten.
Wenn (angeblich) Spendenbescheinigungen ausgestellt werden,
so handelt es sich dabei um einen e.V. oder ähnliches.

So etwas kann aber nicht von einer Privatperson stammen.
Höchstwahrscheinlich steckt da irgendeine Person dahinter,
welche sich das Geld in die eigene Tasche steckt.

Über diese "Anna" brauchst Du Dir nicht allzuviel Sorgen machen,
weil es sie wohl gar nicht gibt.

Sollte es sie aber dennoch geben,
so versagt unser Soziales Netz ja nicht.

Es gibt doch immer die Möglichkeit der Privatinsolvenz.
Da kenne ich aus dem eigenen Umfeld wirklich noch schwerwiegendere Fälle.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hallo lieber PapaLoooo,

ähm, es steht doch da, dass es ein e.V. ist und keine Privatperson!
Der e. V. sammelt für Anna.

Der Verein Safe and Sound e. V. Die Notbremser ist ein seriöser gemeinnütziger und mildtätiger Verein, der sich deutschlandweit um Menschen in Not kümmert.
Die Spenden für Anna werden treuhänderisch verwaltet.

Zudem kann ich Dir mit Sicherheit sagen, dass es Anna gibt und hier kein Cent in die eigene Tasche gesteckt wird!

Ach ja, unser soziales Netz versagt nicht?
So so, na wenn Du das so siehst und so erlebst freut es mich für Dich.
Bei mir und auch bei genug anderen versagt es leider sehr.

Doch das ist ein anderes Thema und ich habe keine Lust auf eine Grundsatzdiskussion hier, mir geht es hier rein nur um Anna!

DANKE!

Lieber Gruß,
Claudia
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Und was soll dann mit den 5000€ geschehen,
sollten diese gesammelt sein?

Den Rückstand bei der Bank tilgen?
Würde sie ihn nicht tilgen, was geschähe dann mit ihr?

Und wenn es dann getilgt wäre,
wie Du schreibst summieren sich die Rückstände ja monatlich?

Bleibt nochmals die Frage:
Wieso strebt sie - sollte es sie geben - keine Privatinsolvenz an?

Du weißt, dass es sie gibt, woher?
Wo wohnt sie und wie heißt sie mit Nachnamen?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Bleibt noch anzumerken, dass ich das mit dem e.V. überlesen habe,
habe den Text anfangs nur überflogen - sorry dafür.

Aber nochmals, Du schreibst:
sCHNEKe hat folgendes geschrieben:
Ach ja, unser soziales Netz versagt nicht?
So so, na wenn Du das so siehst und so erlebst freut es mich für Dich.
Bei mir und auch bei genug anderen versagt es leider sehr.

Anhand der Tatsache, dass Du das schreiben kannst, siehst Du, dass das sozialle Netz nicht versagt hat.

Wir haben Armenküchen, Harz IV, und Krankenversicherung inklusive.

Versagen tut das Netz dann nicht, wenn aktives Bemühen vorliegt.
Versagt hätte es dann, wenn ein Mensch trotz Bemühens nicht genug zu Essen bekommt, frieren muss oder an harmlosen Infektionen stirbt. Versagt hätte es, wenn Kinder, die zur Schule gehen wollen, es nicht können.

Und da geht es uns hierzulande doch wirklich gut!
Das kann man nicht hoch genug schätzen.
Vor allem dann nicht, wenn man wie ich mal ein paar Jahre in Ländern gelebt hat, in denen das nicht der Fall ist.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Lieber PapaLooo,

eine Privatinsolvenz bedeutet den Verlust ihrer Insel, die sie zum Überleben benötigt.
Wenn Du Fragen zu Einzelheiten hast, wende Dich doch bitte direkt an den Verein: anmeldung@dienotbremser.de.
Dir muss doch klar sein, dass solche am Verdacht orientierten Fragen auf Kosten der Betroffenen gehen, deren Umstände im Übrigen sehr genau im Begleittext zum Titelbild beschrieben sind.
Dort steht auch sehr klar, dass zum Schutze der Betroffenen, die unter den entsetzlichen Auswirkungen einer Traumatisierung leidet, Name und Anschrift geheim gehalten werden.
Wie kommst Du dazu, die Sicherheit der Anna Schneider für Deinen Verdacht aufs Spiel setzen zu wollen und eine lebensrettende Maßnahme mit Deinen Fragen zu blockieren?"
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Liebe sCHNECKe,

das Nachfragen und das Hnterfragen muss immer erlaubt sein!
Dort wo es nicht erwünscht ist, da ist zumindest die Wahrscheinlichkeit hoch,
dass etwas nicht stimmt.

Aber die Anna soll mal dort anrufen:

Spezialklinik Neukirchen GmbH & Co. KG
Krankenhausstr. 9
93453 Neukirchen b. Hl. Blut
Telefon: 09947/280
E-Mail: info@spezialklinik-neukirchen.de

Die sind auf Umwelterkrankungen wie MCS (multiple Chemikaliensensibilität) speziallisiert.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Lieber PapaLooo,
bitte nicht einfach irgendeinen komischen Verdacht äusern, besser einfach vernünftig Fragen.
Und das bitte am Besten direkt beim Verein selbst. Die werden Dir ganz sicher auf Deine Fragen antworten.

Weißt Du, was eine PTBS ist und was das bedeutet?
Es liegt auch ein medizinisches Gutachten vor, dass Anna Schneider ein Verlassen ihres Hauses, ihrer Schutzinsel, nicht überlebt.
Sie kann auch nicht in eine Klinik gehen.
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Umso besser, dann hat die gute Anna ja eine Sicherheit, dass sie trotz einer Privatinsolvenz die Insel nicht verlassen muss.

Denn wenn das ärztliche Attest das sagt, dann muss sich der Gerichtsvollzieher dem beugen.

Denn ein Gerichtsvollzieher darf nichts unternehmen, was für die gepfändete Person existenziell sein würde.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Was ist, wenn Anna eine Notoperation braucht? Wie soll das dann ohne ihr Haus zu verlassen gehen?