Über das Leben nach dem Tode


Ich sehe es auch so, dass ich Seele bin und Körper habe und nicht umgekehrt.
linde hat folgendes geschrieben:
Hier mein absolutes Lieblingszitat von 'Abdu'l-Bahá

"Der Gedanke, dass der Geist nach dem Tod des Körpers zugrunde gehe, ist wie die Vorstellung, dass ein Vogel in einem Käfig umkäme, wenn der Käfig zerbrochen wird, obwohl der Vogel von der Zerstörung des Käfigs nichts zu fürchten hat. Unser Körper ist dem Käfig und der Geist dem Vogel zu vergleichen. Wir sehen, dass dieser Vogel in der Welt des Schlafes ohne Käfig fliegt; wenn daher der Käfig zerbricht, wird der Vogel unversehrt weiterleben; seine Empfindungen werden sogar tiefer, seine Wahrnehmungen weiter und sein Glück größer sein."


Ist euch schon einmal die Idee gekommen, dass Aussagen wie diese daran schuld sein könnten, dass junge Menschen, denen es schlecht geht, diesen Käfig selbst zerbrechen wollen, weil sie sich "Erlösung" davon versprechen?

So wie hier: http://www.geistigenahrung.org/ftopic72560.html
Long Road schrieb:
Zitat:
Ist euch schon einmal die Idee gekommen, dass Aussagen wie diese daran schuld sein könnten, dass junge Menschen, denen es schlecht geht, diesen Käfig selbst zerbrechen wollen, weil sie sich "Erlösung" davon versprechen?


Zitat:
So wie hier: http://www.geistigenahrung.org/ftopic72560.htm


lIn den Bahai-Schriften gibt es ganz klare Aussagen darüber, dass Selbstmord verboten ist und niemandem hilft oder Erlösung bringt.

Das hatte ich auch schon dort geschrieben:

Zitat:
Hol Dir professionelle Hilfe.

Selbstmord ist absolut keine Lösung, auch wenn ich die Menschen verstehe, die keine andere Lösung mehr sehen.
Nach Selbstmord werden die Probleme hinterher nicht weniger, im Gegenteil.

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Würdest du nur einen Tautropfen der kristallklaren Wasser göttlicher Erkenntnis erlangen, so würdest du alsbald gewahr werden, dass wahres Leben nicht das Leben des Fleisches, sondern das Leben des Geistes ist. Denn das Leben des Fleisches ist sowohl den Menschen als auch den Tieren gemeinsam, während das Leben des Geistes nur den Reinen im Herzen eigen ist, die aus dem Meere des Glaubens getrunken und sich von der Frucht der Gewissheit ihren Teil erworben haben. Ein solches Leben kennt keinen Tod, und ein solches Dasein ist von Unsterblichkeit gekrönt. So ist gesagt worden: "Wer ein wahrer Gläubiger ist, der lebt sowohl in dieser Welt als auch in der künftigen." Wäre mit "Leben" dieses irdische Leben gemeint, so müsste es der Tod hinwegraffen, das ist klar.

Baha'u'llah, Das Buch der Gewissheit, S.85
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Hallo zusammen!

Linde hat folgendes geschrieben:
In den Bahai-Schriften gibt es ganz klare Aussagen darüber, dass Selbstmord verboten ist und niemandem hilft oder Erlösung bringt.
Hat sich auch Bahaullah oder der Bab dazu geäußert?
Könntet ihr vielleicht einige Stellen mit dem Rang "Heilige Schrift" nennen?

Haben Menschen, die Selbstmord begehen etwas schlimmes(negative wirkung) zu befürchten oder oder ist es einfach nur sinnlos(weder positive nich negative wirkung)?
Im Islam geht das teilweise soweit, dass solche Menschen mit der Hölle Bestraft werden.

Kann ein liebender Gott wirklich so wenig über haben, für Menschen die keinen Ausweg finden?

LG,
JackCM
_________________
http://www.exometa.de/vr.htm
http://youtu.be/_h0ozLvUTb0
http://youtu.be/jWUAI_gywfM
Ich persönlich meine, kommt ganz drauf an, in welchem Zusammenhang und in welcher Verantwortung der Mensch das macht. Der Begriff "Hölle" ist meiner Meinung nach sowieso ein Begriff des Zustandes und nicht eines Raumes. Hölle kann so gesehen auch konkret im Hier und Jetzt erlebt werden.
Jack CM hat folgendes geschrieben:
Kann ein liebender Gott wirklich so wenig über haben, für Menschen die keinen Ausweg finden?


Ich denke eher, dass es eine Sünde gegen das Leben ist, das Gott uns geschenkt hat; man sollte es ihm nicht als wertlos hinwerfen.
Ich bin aber auch davon überzeugt, dass es auf die Gründe ankommt, die zu einem Suizid führen. Leichtfertig macht das niemand, so denke ich, dass Gott letzten Endes auch das verzeihen wird.
Wenn man tatsächlich keinen Sinn und Ausweg mehr sieht im Leben, sollte man sich Hilfe holen.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ich denke, unter extremen Umständen wie schwere unheilbare Krankheit oder schreckliche terroristische Gefangenschaft könnte jemand sogar ganz bewusst ohne Kurzschlusshandlung und mit Frieden im Herzen den Freitod wählen, mit Hoffnung, dass der nächste Aufenthaltsort im Jenseits oder wo auch immer dann besser ist.
Zitat:
Demetrius hat folgendes geschrieben:
So lange der Mensch im Geiste sein ICH im Körper (Fleisch) sieht, wird er – nach den Tode - auch wieder in einen Körper geboren. Weil seine Gesinnung (Sinneswahrnehmung – Vorstellung vom ICH) darauf gerichtet ist.


Minous Antwort

Zitat:
Ich habe keineswegs gesagt, dass ich das Selbst im Körper sehe. Ich bin Seele und habe einen Körper.



Was Demetrius schrieb, verstehe ich als Bestätigung dessen was Du auch meintest, liebste Minou.

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
JackCM hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen!

Haben Menschen, die Selbstmord begehen etwas schlimmes(negative wirkung) zu befürchten oder oder ist es einfach nur sinnlos(weder positive nich negative wirkung)?

LG,
JackCM

Hallo JackCM,
Es ist ganz einfach:
In diesem Bewusstsein, in dem der Geist den Körper verläßt, wird er auch wieder geboren!
Wer also aus Verzweiflung Selbstmord begeht, wird mit einem verzweifelten Bewusstsein geboren (Hölle).
Ich kenne 2 Lehrreden des Buddha, in denen sich ein „Schüler“ das Leben nimmt, der dann KEIN Übel zu erwarten hat!
Zum Beispiel unheilbare Krankheit, die kein Ende nimmt, und keine Besserung zu erwarten ist.
Es kommt aber eben auf den jeweiligen Bewusstseinszustand an, aus dem heraus, jemand sein Leben mit Absicht beendet.
Speziell in der heutigen Zeit gibt es viele Menschen, die nur noch „künstlich“ am Leben erhalten werden (weil es Geld bringt), bei denen keine Besserung zu erwarten ist, und die nur noch existieren und längst nicht mehr leben!
Aber wie gesagt, letztendlich ist der jeweilige Bewusstseinszustand ausschlaggebend, WARUM man sein Leben beendet.

@Hallo Linde,
„Was Demetrius schrieb, verstehe ich als Bestätigung dessen was Du auch meintest, liebste Minou“.
So habe ich das auch gesehen – Danke!

Grüße,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159