Refugees


http://info.arte.tv/de/refugees
Danke Rosegarden,
der Film ist sehr bereichernd in seiner Einfachheit.
Leider will er momentan nicht vollständig abspielen, aber das hole ich nach.
Ich fand es beeindruckend, wie der Enkel nach Schweden möchte und dabei an sich denkt - der Opa will, dass er kämpft. Was ein Dilemma und was für eine Verantwortung. In Schweden bekommt er wahrscheinlich ähnliche Vorwürfe gemacht.

Zitat:
Ja, ein Flüchtling macht Angst. Er ist ein Schuldiger, ein Verurteilter, ein Verdammter! Sowohl im eigenen Land als auch im Zufluchtsland.


Dieses Zitat ist so traurig und doch wahr. Ich denke immer, dass alle Menschen das gleiche Ziel im Herzen tragen müssten und doch sind wir so verschieden. Vorurteile und Abgrenzungen, nicht miteinander umgehen können. Ein Glück gibt es immer wieder Menschen, die wie Lichtblicke wirken. Hoffentlich hört das künstliche Elend; der Neid, Angst und Wut irgendwann auf.
Es kommt immer Samstags auf ARTE um 17:10. Auf der Website ist immer ein Film, dann ein Comic und eine Fotostrecke. Es geht um die Flüchtlingslager aus der Sicht verschiedener Künstler. Man kann auch selbst zum Reporter werden (siehe Website).

Die Folge oben zeigt ein Flüchtlingslager im Libanon.

Auf der Website findet man auch andere Informationen über die Situation der Flüchtlinge. Wusstet ihr dass 87% der Flüchtlinge in Entwicklungsländern sind (also dorthin geflohen sind)?

Man kann sich auch ehrenamtlich für die Flüchtlinge in Deutschland engagieren. In großen Städten gibt es viele Organisationen durch welche man den Flüchtlingen helfen kann. Z.B. Deutsch unterrichten, Wohnungen mit ihnen besichtigen, ihnen die Stadt zeigen, zusammen Freizeitaktivitäten machen. In kleineren Orten kann man sich an die Gemeinde wenden, und dort seine Hilfe anbieten. Manchmal gibt es eine Beauftragte für Flüchtlinge.

Meine Erfahrung ist, dass die Menschen sich freuen, wenn man sie besucht und sie uns kennen lernen und wir sie.