Noch nie einen Sinn im Leben gesehen


Hallo ich habe noch nie einen Sinn im Leben gesehen

Gründe

wir kommen alle mit gemischten Karten auf die Welt sei es ARM ODER REICH

sei es mit welcher intelligenz

ich finde das das Leben keinen Sinn hat.
Hallo,
möchtest Du einen Sinn sehen/braucht es das?
Die zwei ersten Argumente sind Gerechtigkeitgedanken?

Wann ist das Leben besonders schön und wann ist es blöd?
Was kannst Du machen, damit Du und andere das Leben genießen? Macht es Sinn Leute zum Lächeln zu bringen?
Das Leben ist zum Leben da. Mehr braucht es nicht.

Wenn du jetzt zB. eine Ungerechtigkeit siehst, weil Reichtum verschieden verteilt ist kannst du deinem Leben ja den Sinn geben zu versuchen diese Ungerechtigkeit ein wenig zu mindern. Wäre das sinnvoll für dich?
Guten Morgen,

den Sinn schaffst du dir selber, denn kein anderer hat deine Erfahrungen.
Du kannst dich an Religionen anlehnen, du kannst dir eine eigene Philosophie zurechtlegen oder ohne dies leben. Das Leben lebt sich auch von alleine.
Allerdings, je jünger man ist, desto mehr stellt man "Absolutheitsansprüche" an Glauben oder Wahrheiten. Dies ist dann auch der Zeitpunkt, an dem die Gurus, die Sekten, die Ultraorthodoxen, oder auch die extreme Rechte oder Linke versuchen, jüngere Menschen mit einfachen "falschen Wahrheiten" zu ködern. Und leider schaffen sie es auch zu häufig.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Wissender, das Leben hat den Sinn, den Du ihm gibst.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Wissender hat folgendes geschrieben:
Hallo ich habe noch nie einen Sinn im Leben gesehen

Gründe

wir kommen alle mit gemischten Karten auf die Welt sei es ARM ODER REICH

sei es mit welcher intelligenz

ich finde das das Leben keinen Sinn hat.


Lieber Wissender,

ich glaube das sinnspendende Element überhaupt ist die Liebe. Und es kommt nicht unbedingt darauf an die "großen Dinge" zu tun. Im Gegenteil - wir werden die Welt im Großen niemals verändern können, wenn wir die Liebe nicht in den kleinen Dingen leben. Und immer auf das Große selbst nicht Beeinflussbare zu schauen gibt oft nicht Lebenssinn, sondern kann sogar hoffnungslos machen.

Und jeder Alltag hat hunderte kleine Gelegenheiten Liebe in sie hineinzulegen. Tu die Dinge bewusst und aus Liebe - zu Gott und zu deinen Mitmenschen und du wirst sehen - der Sinn wird sich "einstellen", ganz wie von selbst, geschenkhaft. Es muss nicht die Herstellung des Weltfriedens, die Beseitigung der ungerechten Güterverteilung, das Bekämpfen des Klimawandels sein. Solche großen Dinge können wir nicht unmittelbar beeinflussen, wohl aber wieviel Liebe ich jeden Tag in die kleinen Dinge lege. Und in Liebe verrichtet werden sie groß, geben Sinn und sind ein Beitrag dazu, dass uns vielleicht auch einmal das Außergewöhnliche zu tun anvertraut wird, aber jedenfalls wird unser Leben zutiefst sinnvoll sein.

Ein Zitat:

"Du bist in der Küche, nahe beim Herd, während du mir schreibst. Es fängt schon an, dunkel zu werden, und es ist kalt. Neben dir schält deine Schwester Kartoffeln. Sie hat als jüngste und letzte von euch die "göttliche Torheit" einer konsequent gelebten christlichen Berufung entdeckt. Du überlegst: Scheinbar tut sie genau dasselbe wie früher, und doch ist der Unterschied gewaltig!

Gewiß, denn früher schälte sie "nur" Kartoffeln und damit Schluß... Jetzt aber ist sie, indem sie Kartoffeln schält, dabei, sich zu heiligen..."

Hl. Josemaría Escrivá, Aphorismensammlung die Spur des Sämanns Nr. 498
Hallo Burkl,

gg, ich glaub kaum, daß sich heute noch jemand von Sätzen des Josemaria Escriva beeinflussen läßt, es sei denn, er liest nur "Heiligen-Traktate" der kath. Kirche. Und auch hier ist dieser "Heilige" an der Basis sehr umstritten.

Mir kommen da übrigens ganz unheilige Gedanken, bei welchen Gelegenheiten sich manche Leute nicht nur beim Kartoffelschälen heiligen.
Aber jedem das Seine.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Wie dem auch sei, auch ich glaube, dass sich so Mancher in sogenannten "weniger heiligen" Dingen heiligen könnte
Wissender hat folgendes geschrieben:
Hallo ich habe noch nie einen Sinn im Leben gesehen

Gründe

wir kommen alle mit gemischten Karten auf die Welt sei es ARM ODER REICH

sei es mit welcher intelligenz

ich finde das das Leben keinen Sinn hat.


Hallo Kollege unter dem Namen Wissender, den Sinn des Lebens findest du in der Bibel, genauer im Evangelium.
Das Evangelium hat schon fielen das Leben gerettet und den Sinn zum Leben
gegeben.
Die Bibel kannst du dir hier anschauen
http://www.bibel-online.net/buch/du.....luther_1912/johannes/1/#1

Oder diesen Forum besuchen
http://www.onia.net/index.php?sid=c.....508253dfb03470fb407ade146

Dieser Mann hatte auch keinen Sinn im Leben gehabt,
ein gutes Zeugnis.

http://www.youtube.com/watch?v=jhaOnaAMRy0

Alles Gute und Gottes Segen
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

Mir kommen da übrigens ganz unheilige Gedanken, bei welchen Gelegenheiten sich manche Leute nicht nur beim Kartoffelschälen heiligen.


Wenn Gott unser Schöpfer die Liebe ist - was christlicher Glaube ist - und die eigentliche Wirklichkeit unseres Daseins, dann ist es zutiefst sinnvoll in all unsere alltäglichen Tätigkeiten Liebe hineinzulegen. Diese Botschaft - durch die vielen Kleinigkeiten zur Heiligkeit zu gelangen - hat der heilige Josefmaria nicht "erfunden". Er hat sie aber sehr systematisch durchdrungen mit seinem Lebenswerk und sozusagen für unsere Zeit "übersetzt". Du findest diesen Gedanken schon früher sehr intensiv verwirklicht z.B. bei der Hl. Therese von Lisieux.

Geheiligt werden durch Liebe kann und soll im Prinzip jede ehrbare berufliche und private menschliche Tätigkeit. Der Herr hat uns ja, wie die Genesis sagt, auf diese Welt gestellt, "damit wir arbeiten" - also im weiten Sinne in Liebe mitschöpferisch tätig werden. Und genau das ist unser Lebenssinn. Je mehr wir ihm entsprechen, desto mehr wird unser Leben sinnvoll.