Angst


Lieber Peter.Trim!

Ja den freien Willen hat jeder Mensch. Nur wird es schwierig, wenn ein Mensch ganz auf seinen Verstand vertraut und nie Herzensentscheidungen trifft. So ein Mensch wird hart im Umgang mit sich selbst und anderen Menschen, und der freie Wille geht mit der Zeit verloren. Bei so einem Menschen bedarf es eines starken Impulses um wieder frei zu werden und ein glücklicher Mensch zu werden.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Hallo
leuthner hat folgendes geschrieben:
Die meisten Menschen sind ein Produkt ihres Gehirns und nicht ihres Geistes im Herzen.

Sehr schön. Ich behaupte sogar, dass ganz viele Menschen Produkte fremder Gehirne sind.
Es ist merkwürdig, wie man sich eine Meinung über Jemanden bildet mit dem Hirn und ihn damit in Schubladen wirft. Ich konnte das immer besser und schneller mit riesen Treffsicherheit. Ich konnte das ganze bis hin zum Gedankenlesen bei sehr vertrauten Menschen.
Dann kam allerdings irgendwann der Punkt an dem ich bewertete und so mich/meine Meinung unbewusst als den Maßstab für Andere sah
Die Menschen waren nicht perfekt und teils "schlecht". Bei manchen Menschen ignorierte ich das "Fehlverhalten".
Ja und jetzt sehe ich das alles ganz anders. Manchmal falle ich in alte Verhaltensmuster, aber unterm Strich hat jeder Mensch etwas Liebenswertes (mit ISlern hatte ich noch keinen Kontakt und doch denke ich, dass der Weg voll Liebe auf sie zu sein sollte).
Es gibt Dinge, die ich nicht gut heiße, aber wenn ich ohne Liebe etwas sage, dann hätte ich besser den Mund gehalten und nachgedacht. Schade ist nur, dass manche Menschen die Liebe nicht empfangen können. Aber vielen kommt es geheuchelt vor.

Verzeihen war die erste Übung und wem hilft's? Dem Verzeiher...
Nun warnte man mich, man könne mich ausnutzen. Ich lachte und sagte, dass ich bedauern würde, wenn Jemand Geschenke ausnützen müsse in seinen Gedanken... Ich tue nichts gegen meine Überzeugung und ohne Liebesharmonie in mir. Ich schenke oder lass es sein, aber ausnutzen kann man mich nur, wenn ich etwas erwarte oder mir abverlangen lasse ohne Einsicht.

linde hat folgendes geschrieben:
Und wenn mich solche oder ähnliche Sätze mal wieder nerven
Zitat:
"Die ganze Welt ist voller schlechter Menschen. Menschen meinen es nicht gut miteinander!"

dann sollte ich ganz schnell zurückdenken, dass auch ich das so gesehen habe und damit um mich geschmissen habe, und mir dann Gedanken darüber machen was ich mir zu dem Zeitpunkt gewünscht hätte, wie andere in dem Falle mit mir umgehen sollen.

Wertvoller Tipp! Genervt bin ich kaum - eher mitfühlend und bedauernd.
Über "was ich mir zu dem Zeitpunkt gewünscht hätte" habe ich mir laaaange Gedanken gemacht. Ich wollte Verständnis, Recht haben! Gebracht hat das nichts bzw. inneren Groll und Abgrenzung

Ja, die Frage ist wirklich 'was wünscht sich das Gegenüber'. Vielleicht sollte ich das mal erfragen, da ich nicht von mir auf andere schließen sollte Nur bessere Menschheit kann ich kaum in Gänze erfüllen - nur die Sichtweise der Person auf andere Ebenen heben.
Liebe Kisses!

Wenn man die Nachrichten hört, so fragt man sich schon wohin das führen mag.

Aber du hast schon recht. Man sollte vorwiegend das Positive in den Menschen sehen. Und wenn was Negatives auftaucht, so sollten wir aus Liebe verzeihen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!