Dieter Nuhr führt keine Islamhetze!


>>>Hier<<< wäre etwas Diskussionsstoff:

Erhat Toka, ein Muslim aus Osnabrück, hat den Comedian Nuhr aufgrund seiner Witze über den Islam angezeigt.
Dabei bekommt bei Nuhr doch jeder mal sein "Fett weg".
Nuhr führt keine Hetze, sondern er kommentiert Alles auf seine satirische Weise.
Und ich meine, man könnte hier und dort auch mal genauer hinschauen,
denn oftmals trifft sein Humor eben doch ins Schwarze.

Was ich mich manchmal frage ist,
warum es Menschen gibt,
welche mit Humor nicht umgehen können?

Denn eben dadurch dass ich mich über etwas Bestimmtes ärgere,
gebe ich diesem Bestimmten ja Aufmerksamkeit,
und auch in einem gewissen Ausmaß recht.

Wenn mich z.B. jemand wegen meiner grünen Haar auslachen würde,
obgleich ich dunkelblond bin, hätte ich denn dann einen Grund, mich zu ärgeren?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Nein, soweit ich das beurteilen kann, führt Dieter Nuhr keine Islamhetze. Überhaupt nicht.

Das Problem ist, dass jeder der auch nur ansatzweise den Islam kritisiert sofort eins mit der islamophoben Hetzkeule drüber bekommt, oder wie in diesem Fall angezeigt wird.

Kritik, ob sachlich oder komödiantisch (Dieter Nuhr schafft da beides) ist unerwünscht. Und gerade diesen kritischen Dialog hätte der Islam momentan so nötig, vor allem zum eigenen Wohl. Erst wenn das erreicht ist kommt irgendwann der Punkt wo man auch darüber lachen kann.
Guten Abend,

ich denke, der Fehler wurde schon begangen, als die Mohammed-Karrikaturen durch die Presse gingen. Statt hier ganz klar die Meinungsfreiheit zu verteidigen, wurde vor religösen Tabus gekuscht.
Ein hartes "bis hierher und nicht weiter" hätte vielleicht auch den Moslems und vor allem den islamischen Verbänden klar gemacht, daß die Meinungsfreiheit ein sehr hohes Menschenrecht ist und Religionen Verletzungen ihrer Tabus aushalten müssen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Die wenigsten wissen leider dass es verschiedene Arten gibt, wie man den Koran lesen/verstehen kann und so gut wie niemand weiß dass im Islam verschiedene Richtungen existieren, die sich teilweise stark unterscheiden können. Wenn Dieter Nuhr also die Ansicht der Salafisten kritisiert dann sollte (meiner Meinung nach) jenes auch deutlich erkennbar sein. Dieter Nuhr bedient sich hier leider einfachstes Schubladen-denken die viele Muslime in ein schlechtes Bild rückt was wiederum nur mehr Ärger verursacht. Das kritisiert Herr Topac nicht die Tatsache das er sich über Religionen lustig macht. http://de.wikipedia.org/wiki/Sufismus http://de.wikipedia.org/wiki/Schia http://de.wikipedia.org/wiki/Aleviten
JimHa hat folgendes geschrieben:
Dieter Nuhr bedient sich hier leider einfachstes Schubladen-denken die viele Muslime in ein schlechtes Bild rückt was wiederum nur mehr Ärger verursacht. Das kritisiert Herr Topac nicht die Tatsache das er sich über Religionen lustig macht.

Herr Nuhr macht Comedy. Natürlich benutzt er Verallgemeinerungen und Überspitzungen, und legt eben nicht Wert auf Sachlichkeit.
Dass Muslime sich davon angegriffen fühlen, verstehe ich schon. Aber weshalb funktionieren denn seine satirischen Bemerkungen?
Wer den Islam liebt, sollte eher seine Energie darauf verwenden, gegen die Aktionen zu sprechen, die zur Zeit das Bild dieser Religion beeinflussen. Und sich nicht ärgern, wenn sonst Spott kommt.
Ich vermute zu wissen, auf welches Programm von Herrn Nuhr sich diese Anzeige beziehen könnte, und wenn man danach geht, müsste die Kirche Dieter Nurh auch anzeigen, die kriegt da nämlich auch, wie PapaLoooo schon so schön sagte, ganz schön ihr Fett weg.

Ich muss gestehen, als religiöser Mensch fand und finde ich es auch nicht schön, in welcher Weise Dieter Nuhr über Religion im Allgemeinen und Glaubensrichtungen im Speziellen herzieht, und ich kann verstehen, wenn sich jemand durch ihn in seinen religiösen Gefühlen verletzt fühlt.
Aber Grund für eine Anzeige, und die Annahme, er würde Islamhetze betreiben, ist das noch lange nicht.
ziraki hat folgendes geschrieben:
Wer den Islam liebt, sollte eher seine Energie darauf verwenden, gegen die Aktionen zu sprechen, die zur Zeit das Bild dieser Religion beeinflussen. Und sich nicht ärgern, wenn sonst Spott kommt.

Stimmt! Sehe ich ganz genauso!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Riki hat folgendes geschrieben:
Ich muss gestehen, als religiöser Mensch fand und finde ich es auch nicht schön, in welcher Weise Dieter Nuhr über Religion im Allgemeinen und Glaubensrichtungen im Speziellen herzieht, und ich kann verstehen, wenn sich jemand durch ihn in seinen religiösen Gefühlen verletzt fühlt.
Aber Grund für eine Anzeige, und die Annahme, er würde Islamhetze betreiben, ist das noch lange nicht.


Genau so sehe ich das auch.
Habe ein Interview mit Dieter Nuhr gesehen, woraus man entnehmen kann, dass er kein religiöser Mensch ist. Daher wohl auch die laxe Art, wie er mit dem Thema umgeht.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Hirschhausen sagte so schön:
Zitat:
Humor beginnt da, wo der Spaß aufhört.
Vielleicht erklärt es das. Da werden halt wunde Punkte angesprochen.

Einer hat es anders interpretiert als die Publikumsmasse und daraus wird nun weil die Person Muslim ist eine Intoleranz gemacht?
Ich glaube, das Christen die deutschen Comedy-Stars auch schon angezeigt haben *g* Nur war dann die zugewiesene Gruppenzugehörigkeit nicht "deutsch" oder "Christ". Also besser mit Humor nehmen als eine Gruppe abstempeln...

Unser Staatssystem erlaubt das Anzeigen und wenn sich Jemand daran hält, dann sollen die Gerichte Klarheit schaffen.
ziraki hat folgendes geschrieben:
JimHa hat folgendes geschrieben:
Dieter Nuhr bedient sich hier leider einfachstes Schubladen-denken die viele Muslime in ein schlechtes Bild rückt was wiederum nur mehr Ärger verursacht. Das kritisiert Herr Topac nicht die Tatsache das er sich über Religionen lustig macht.

Herr Nuhr macht Comedy. Natürlich benutzt er Verallgemeinerungen und Überspitzungen, und legt eben nicht Wert auf Sachlichkeit.
Dass Muslime sich davon angegriffen fühlen, verstehe ich schon. Aber weshalb funktionieren denn seine satirischen Bemerkungen?
Wer den Islam liebt, sollte eher seine Energie darauf verwenden, gegen die Aktionen zu sprechen, die zur Zeit das Bild dieser Religion beeinflussen. Und sich nicht ärgern, wenn sonst Spott kommt.


Aha, Comedy muss also IMMER Verallgemeinerungen benutzen, natürlich noch bei einem Thema das sowieso zur zeit problematisch ist.

Herr Nuhr hat die nötige Intelligenz um zu wissen was seine Worte auslösen. Ich bitte dich als ob er nicht damit rechnete. Und dann danach sich hinstellen und behaupten" ja die bösen Muslime" ist alles mögliche aber nicht gerecht.

PS: Seine satirischen Bemerkungen funktionieren, weil er Muslime verallgemeinert und das auch noch in einer gefährlichen Zeit, in der die meisten eh kein gutes Bild vom Islam haben. Muss das etwa sein?

PPS: Würde er Witze über Juden machen, oh dann wäre was los.
_________________
Wohl ist alles in der Natur Wechsel/vergänglich, aber hinter dem Wechselnden ruht etwas unsterbliches.

Johann Wolfgang von Goethe

Amatam adhigatam'', sagte der Buddha, "das Unsterbliche ist gefunden!"