Atheismus schnell erklärt


Hat jemand auf Facebook gepostet, es ist simpel, aber es hat was:


_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
Theismus schnell erklärt:

Alles hat einen Schöpfer, nur Gott hat keinen Schöpfer.

Genauso lustig.

Im übrigen sind es meist nur Theisten die behaupten, dass Atheisten sagen dass alles aus Zufall entstanden ist. Atheisten selbst behaupten das eigentlich so gut wie nie.
"Der Atheist ist Gott, der mit sich selbst Versteck spielt; aber ist der Theist ein irgendwie anderer ? Nun, vielleicht; denn er hat den Schatten Gottes gesehen und klammert sich daran."
*Sri Aurobindo


_________________
http://azmuto.blogspot.de
Hallo Deas,

gg, eigentlich sollte man von einem Akademiker etwas mehr selbstkritische Distanz erwarten.

Außerdem besagt die Evolutionstheorie nicht, daß der Zufall eine entscheidende Rolle spielt. Er spielt seinen Part in einem ganzen Orchester von Variablen.


Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Es ist vor allem falsch. Es gibt keine einzige wissenschaftliche Theorie, die besagt, der Mensch sei durch Zufall entstanden. Der Beitrag ist ein klassisches Beispiel dafür, dass Glauben aus Unwissenheit resultiert.
Busshari hat folgendes geschrieben:
Es gibt keine einzige wissenschaftliche Theorie, die besagt, der Mensch sei durch Zufall entstanden.
So gesehen glauben weder Atheisten, noch Gläubige fix daran, dass der Mensch aus purem Zufall entstanden ist
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Guten Morgen,

man könnte dieses Beispiel ja einfach mit einem Achselzucken abtun.
Aber es ist typisch für die Art,wie viele Religionsanhänger von den Verfassern eingeschätzt werden.
Das Bild ist eingängig, plakativ und beansprucht wenig Gehirn.
Daß es falsch ist, merkt man erst, wenn man sich genauer damit beschäftigt.
(wie z.B. auch mit den ganzen Beispielen "Bibel entstanden durch Explosion einer Buchdruckerei, Hausbau ohne Plan usw).

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
.
Das Bild ist eingängig, plakativ und beansprucht wenig Gehirn.

Welches Bild meinst du?
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Es ist ja nicht so, dass in der Evolution nur der Zufall regiert.
Wenn ich bei Regen nach draußen gehe,
dann treffen mich zufällig die Regentropfen.
Dass ich aber trocken bleibe, wäre sehr Unwahrscheinlich.

Ebenso ist die Entstehung von Leben unter bestimmten Parametern nahezu unumgänglich, wie das Leben dann aber konkret aussieht (Gendrift), ist wiederum Zufall.

Und: das schränkt meinen Glauben an das Göttliche in keiner Weise ein.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Es ist halt so wie mit 99% dieser Facebook-Bildchen.

Auf den ersten Blick wirken sie (besonders wenn man grob die Weltanschauung des Erstellers teilt) ganz nett, aber wenn man etwas drüber nachdenkt, merkt man, dass es sehr oberflächlich, wenn nicht sogar falsch ist.

Tatsächlich stimmt es, dass die Evolutionstheorie ja nicht besagt, dass das Leben aus dem Zufall entstanden ist, sondern eben aus evolutionären Gesetzmäßigkeiten.

Aber auch die Kritik hier am Bild geht ziemlich fehl. Denn das Bild sagt ja nichts über die Evolutionslehre, sondern über den Atheismus. Nun ist der Angriff auf den Atheismus auch ziemlich plakativ. Gleichwohl ist es schon nicht falsch, dass viele Leute die sich als solches eben nicht erklären kann wie irgendetwas entstanden ist. Auch haben Atheisten erst einmal ein gewisses Problem der Sinnzuweisung.

An sich liegt hier letztlich ein doppelter Kategorienfehler vor.