Von Jesus Christus geträumt


Das Folgende hatte ich schon in einem anderen Thread geschrieben. Aber hier passt es gerade auch.
***********************************************************

Daran musste ich jetzt gerade denken:

Erkrankungen, die auf stofflichen Ursachen beruhen, sollten von den Ärzten mit medizinischen Heilmitteln behandelt werden; solche, die geistige Ursachen haben, verschwinden durch geistige Mittel. Eine durch Kummer, Angst und nervöse Einflüsse verursachte Krankheit wird daher eher durch geistige als durch körperliche Behandlung geheilt. Es sollten also beide Heilmethoden Anwendung finden; sie stehen zueinander nicht im Widerspruch. Du solltest deshalb auch die körperlichen Heilmittel annehmen, zumal auch sie der Barmherzigkeit und Gunst Gottes entspringen, der die ärztliche Wissenschaft offenbart hat und ins Dasein treten ließ, damit seine Diener auch aus dieser Heilmethode Nutzen ziehen. Die gleiche Beachtung solltest du auch den geistigen Heilverfahren schenken, denn sie bringen wunderbare Wirkungen hervor.

Bahai-Schriften in dem Buch >Göttliche Lebenskunst<

Wenn man bei nachstehendem Link unter Suche

http://www.bahairesearch.com/

Heilung, Medizin, Gesundheit etc. eingibt, kann man zumindest unter Bahai einige nützliche Hinweise finden.

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Danke Euch Ich lese gerade in dem Buch Gespräche mit Gott von Neale Donald Walsch. darin finde ich alle Antworten auf meine Fragen.Sehr interressant ich komme davon nicht mehr los und ich fühle mich so seelig.
linde hat folgendes geschrieben:

Erkrankungen, die auf stofflichen Ursachen beruhen, sollten von den Ärzten mit medizinischen Heilmitteln behandelt werden; solche, die geistige Ursachen haben, verschwinden durch geistige Mittel. Eine durch Kummer, Angst und nervöse Einflüsse verursachte Krankheit wird daher eher durch geistige als durch körperliche Behandlung geheilt. Es sollten also beide Heilmethoden Anwendung finden; sie stehen zueinander nicht im Widerspruch. Du solltest deshalb auch die körperlichen Heilmittel annehmen, zumal auch sie der Barmherzigkeit und Gunst Gottes entspringen, der die ärztliche Wissenschaft offenbart hat und ins Dasein treten ließ, damit seine Diener auch aus dieser Heilmethode Nutzen ziehen. Die gleiche Beachtung solltest du auch den geistigen Heilverfahren schenken, denn sie bringen wunderbare Wirkungen hervor.

So erscheint es mir auch vernünftig, beide Dinge miteinander zu verknüpfen.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Burkl hat folgendes geschrieben:

Ich würde mich daher an deiner Stelle ganz vertrauensvoll an Gott wenden im Gebet. Er antwortet auf ganz Andere Weise als du dir das vorstellst. Sehr selten sind es "mächtige Bilder", die da kommen. Es ist eher ein Gefühl der sanften Leitung, ein gewisses Getragensein.

Ich denke, das ist ein sehr guter Rat, vertrauensvoll beten!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!