Psychisch krank wenn man am Sinn des Lebens zweifelt


Nekilotte hat geschrieben:
Zitat:
Wie verträgt sich das eigentlich mit deiner Auffassung, dass derjenige der Fleisch isst, ein Mörder sei?


Über Fleischesser zu schreiben ist relativ schwierig, da ich Vegetarier bin...
Kann man Mord nur auf Menschen begrenzen...?

Wenn man alles in betracht zieht, dann ja, ist ein Fleischesser auch ein Mörder...
_________________
„Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.“

George Bernard Shaw
Wissender hat folgendes geschrieben:
Ich zweifle am Sinn des Lebens weil wir meiner Meinung alle mit gemischten Karten auf die Welt kommen sei es ob Reich oder Arm
oder wie klug bin ich eurer Meinung nach psychisch krank.
Es heißt ja immer wir haben alle die gleichen CHANCEN
auf Bildung was ja nicht stimmt weil ja alle nicht studieren gehen können
bzw jeder kann ja nicht das gleiche lernen.


Lieber Wissender!

Ich gelte als psychisch krank, weil ich mit Gott verbunden bin und das auch ausspreche. Man dichtet mir einen Gotteswahn nach. Allerdings halte ich alle für psychisch krank, die nicht diese Verbindung haben, denn wer diese Verbindung hat, ist heil und gesund.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Gralsbote hat folgendes geschrieben:
Über Fleischesser zu schreiben ist relativ schwierig, da ich Vegetarier bin...

Letzteres weiss ich und ich wüsste nicht, weshalb dies ein Problem sein soll...denn ersteres....nun ja da erinnere ich mich anders.
Zitat:
Kann man Mord nur auf Menschen begrenzen...?

Ernsthafte Frage, wenn ich deine Aussagen mit in die Betrachtung einziehe, dass doch deiner Auffassung nach der Stärkere den Schwachen frisst? Deine Argumentation ist wirr und absolut widersprüchlich.

Zitat:
Wenn man alles in betracht zieht, dann ja, ist ein Fleischesser auch ein Mörder...

Wenn man deine Argumentation in Betracht zieht, kann es kein Mord sein, weil er nichts weiter als ein naturgegebenes Recht nutzt. Denn du hast den Menschen in deine Auffassung vom Rechts des Stärkeren mit einbezogen.
Im Weiteren grundsätzlich darauf einzugehen ist überflüssig, denn wie unstringent du in dieser Sache üblicherweise argumentierst, kann man, wenn man denn will, in einem älteren Thread nachlesen.
Liebe Nekilotte...

Getreide, das dazu genutzt werden könnte, die Hungernden zu ernähren, wird stattdessen dazu eingesetzt, Tiere für Nahrung zu mästen. Man benötigt bis zu 16kg Getreide, um nur 1kg Fleisch zu erzeugen.

Täglich verhungern Menschen - auch weil wir Fleisch essen...

Mord oder kein Mord...?
_________________
„Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.“

George Bernard Shaw
@ Nekilotte
Zitat:
Ernsthafte Frage, wenn ich deine Aussagen mit in die Betrachtung einziehe, dass doch deiner Auffassung nach der Stärkere den Schwachen frisst? Deine Argumentation ist wirr und absolut widersprüchlich.


Wie schon geschrieben:
Eine Metapher ist ein Ausdruck, der statt des wörtlich Gemeinten etwas bezeichnet, das ähnlich ist.
Ich habe auch schon Konkurrenten "gefressen" aber der "Boss" und die "Mitarbeiter leben noch"

Ist eben schwierig, wenn man nicht weiss was eine Metapher ist...

Beim "Eile mit Weile" - "Mensch ärgere dich nicht" Spiel, oder "Fang den Hut" wird man auch "gefressen" ohne, dass Blut fiesst...
_________________
„Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.“

George Bernard Shaw
Gralsbote hat folgendes geschrieben:
Mord oder kein Mord...?

Wenn das eine ernsthafte Frage ist, solltest du dich mal einfach mit Semantik beschäftigen. Diese Argumentation ist hahnebüchen....oder soll ich dich, als ehemaligen Broker für die Nahrungsmittelspekulation mit verantwortlich machen? Dich mithin nach deiner eigenen Argumentation als Mörder qualifizieren?

Zitat:
Ist eben schwierig, wenn man nicht weiss was eine Metapher ist...

Lol...du meintest eine Metapher verwandt zu haben, wenn du sagst:
Zitat:
Die einen sind nunmal die starken, die anderen die schwachen, das ist in der Natur auch nicht anders - die schwachen werden von den starken gefressen...

Das ist das genaue Gegenteil einer Metapher. Es besagt ganz konkret, dass ich ein x-beliebiges Tier auch essen darf, wenn ich es kann, da es der Schwächere in der Nahrungskette ist. Wenn es aber erlaubt ist, kann es kein Verbrechen, mithin kein Mord sein. Da gehst du sogar weiter als der gewöhnliche Fleischesser, der da eher selektiv vorgeht.
Es sei denn, du siehst den Menschen als außerhalb der Natur stehend an. Dann ist der Verweis auf die Natur allerdings ziemlich sinnfrei.
Zitat:
Getreide, das dazu genutzt werden könnte, die Hungernden zu ernähren, wird stattdessen dazu eingesetzt, Tiere für Nahrung zu mästen. Man benötigt bis zu 16kg Getreide, um nur 1kg Fleisch zu erzeugen.

Täglich verhungern Menschen - auch weil wir Fleisch essen

Was nach deiner Sicht der Dinge doch vollkommen zulässig ist. So ist das doch mit den Starken und den Schwachen.
Du solltest mal deine eigene Argumentation hinterfragen.
Und auch ich sehe mich als mit Gott verbunden! Hoffentlich bin ich dann in den Augen des "Gralsboten" nicht auch psychisch krank
Steht in der "Bibel" nicht - Du sollst nicht töten - ...?
Zudem wenn ihr unbedingt Fleisch essen wollt, dann tötet die Tiere selber - oder habt ihr den Mut nicht dazu...?
_________________
„Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.“

George Bernard Shaw
Lieber Gralsbote schmecken Deutsche nicht besser als Japaner .
_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Nee, die Deutschen sind zu Fett...
_________________
„Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.“

George Bernard Shaw