DIE ERZEUGUNG einer ILLUSION!


Die faulen Äpfel:

Die faulen Äpfel - Banken - haben der Wirtschaft faule Kredite gegeben. Durch das Annehmen der faulen Kredite wurde die Wirtschaft angesteckt. Jetzt produziert die Wirtschaft faule Wahren, damit sie mehr Gewinn machen kann. Um das zu realisieren, muß die Wirtschaft die Politik infizieren. Dadurch verfasst die Politik eine faule Gesetzgebung, welche nur der Wirtschaft dient. Dieses gefährdet den Wahlausgang. Darum infiziert die Politik die Medien. Diese Medien verfassen faule Beiträge, um die Volksmeinung zu manipulieren. Diese faulen Beiträge infizieren das ganze Volk.

Es gibt zwar noch ein paar ALTE und ERFAHRENE Äpfel, die nicht angesteckt wurden und glauben, noch etwas verändern zu können. Doch die JUNGEN Äpfel, werden sofort angesteckt, damit sie ja nicht anfangen, SELBST über dieses faule System nachzudenken.

Welche Infektion ist das nun, die zwischenzeitlich fast die ganze Welt infiziert hat?

BEGEHREN

Dieser Virus wird BEGEHREN genannt, wird EGOISMUS, GIER und EIGENNUTZ genannt.

Es gibt aber ein Mittel gegen diesen Virus, und dieses Mittel wird so genannt:

GENÜGSAMKEIT und SELBSTLOSIGKEIT

Würden alle Menschen dieser sogenannten "zivilisierten" Welt schlagartig - nur noch das Nötigste verbrauchen und kaufen, und nur noch für das Nötigste arbeiten - dann würde dieses ganze System auch schlagartig zusammenbrechen. Denn dieses ganze System, beruht NUR auf dem BEGEHREN.

Denkt also um, denn Selbstlosigkeit ist der Gegenpol des Begehrens. Das Begehren TRENNT, weil jeder nur noch an sICH und SEINEN Vorteil denkt. Doch die Selbstlosigkeit EINT, und erzeugt ein Miteinander, Gemeinschaftssinn und gegenseitige Hilfsbereitschaft. Was glaubt Ihr nun, was besser ist?

Angenommen, die Menschen würden selbstlos leben, und tatsächlich nur noch das Notwendigste kaufen. Dann würden die Großkonzerne zusammenbrechen, und dadurch würden auch die Banken Konkurs gehen, weil die Konzerne ihre Kredite nicht mehr bezahlen können. Daraus würde sich eine gewaltige Arbeitslosigkeit ergeben.

GENAU DAVOR,

hat das Volk Angst, und die Konzerne haben Angst, und die Politiker haben Angst, und die Banken haben Angst. Darum wird immer mehr Geld gedruckt, und der Staat - das Volk - wird immer mehr verschuldet. Wer Geld braucht - ob Bank, Konzern, oder das Volk - der wird gerettet (Bank), erhält Subventionen (Konzerne), oder bekommt sonstige Almosen (Volk). Das Geld dafür wird gedruckt.
Darum wird über die Medien gezeigt, was der Mensch kaufen muß, wie er leben muß, wie er sich kleiden muß, was er besitzen muß, was modisch ist, was Inn ist, was gefragt ist. Darum wird dem Menschen gesagt, was und wie viel er an den Feiertagen verschenken muß. Durch die Medien wird ihm ALLES gesagt, was das BEGEHREN erzeugt und der Marktwirtschaft DIENT.

BEGEHREN erzeugt die ANGST!

Es wird Begehren erzeugt, und dadurch wächst die Angst. Angst nicht mithalten zu können, Angst, etwas zu verlieren. Angst, nicht genügend Freunde zu haben. Angst, nicht geliebt zu werden. Angst, die Vorgaben der Medien und der Gesellschaft nicht erfüllen zu können.
Angst ist aber Egoismus PUR! Egoismus pur, erzeugt aber Depression. Immer mehr Menschen werden psychisch krank. Daran verdienen wieder Psychiater und die Pharmaindustrie. Das SYSTEM macht die Menschen KRANK TROTZ LUXUS, und an der Krankheit verdient wieder das SYSTEM! Der Kreislauf ist geschlossen.

ABSOLUTE - MANIPULATION

Es genügt aber nicht, daß die Lebensart der Menschen manipuliert wird, sondern auch was und wie der Mensch DENKT, wird über die Medien manipuliert und beeinflußt.

Eure Wohnungen haltet Ihr sauber - das wird Euch ja täglich durch die Medien gepredigt. Euren Geist haltet Ihr aber nicht sauber!
Der im Geiste hoch stehende, achtet nicht auf eine saubere Wohnung, aber auf einen sauberen Geist. Doch der Geist der Massen ist für geistiges BLIND. Darum wird die schmutzige Wohnung wahrgenommen, ein schmutziger Geist aber nicht.
So spielt es auch keine Rolle, wie schmutzig der Geist unserer Politiker und Wirtschaftsbosse ist, Hauptsache sie sind gut angezogen. Nur das wird von den Massen wahrgenommen.

Goethe: "Verfluchtes Volk, hat man Euch lange nicht bewiesen, ein hoher Geist steht nie auf ordentlichen Füßen"!

Gift für den Körper wird verboten, Gift für den Geist wird täglich in den Medien verbreitet.
Selbstverständlich ist das Rauchen schädlich. Doch nur für den Körper! Wer hat nun Interesse, daß nicht mehr geraucht wird? Doch nur die Versicherungen! Dann werden diese ach so bösen Raucher über die Medien diskriminiert - so lange, bis wir ein Gesetz durchgebracht haben.
Doch das Gift für den Geist, (Gewalt, Mord, Untergangszenarien, usw.) wird täglich in den Medien gebracht. An den Einschaltquoten ist leicht zu erkennen, daß die Dümmsten Sendungen die höchsten Einschaltquoten haben. Wer hat daran Interesse? Die Marktwirtschaft und die Politik. (Halte das Volk dumm, dann ist es leichter zu regieren).

Positiv Denken im Sinne von Zuversicht und Vertrauen in das Leben - es wird schon wieder gut - es kommt alles richtig - ist richtig und zu empfehlen. Doch das positive denken darf nicht so weit führen, daß eine Fehlentwicklung in der Gesellschaft nicht mehr wahrgenommen wird.
Denn auch das positive Denken wurde entartet um das EGO zu steigern - ICH schaffe das, ICH werde reich, ICH bin der Beste. Auch das FALSCHE, darf nicht mehr wahrgenommen werden. Das Übel in Politik und Wirtschaft, wird gleich ins Unbewusste verdrängt. Das EGO sagt: Beschäftige Dich nicht damit, das belastet dich nur, schieb es weg, verdränge es. Dann wird es ins Unbewusste geschoben. Doch das Unterbewusstsein ist unser wahres SELBST, und somit wird aller Müll dieser Welt auf das Selbst geschüttet.

Weiter geht es mit dem Diskriminierungswahn. Wie könnte ein WORT etwas diskriminieren? Was diskriminiert ist der Geist oder die Vorstellung, der/die hinter dem Wort steht, oder dem Wort zugeordnet wird.
Doch wurden die alten Begriffe wie Bauer, Putzfrau, und viele andere, plötzlich vom Gesetzgeber als diskriminierend bezeichnet, und durch Landwirt, Raumpflegerin, usw. ersetzt.
Wie könnte sich eine Geistige Vorstellung von einer Sache dadurch ändern, daß man ihr einen anderen Namen gibt?

So werden von GEISTESKRANKEN, geisteskranke Gesetze für das geisteskranke Volk erlassen.

Mehr: http://www.demetrius-degen.de/zeit-themen/mensch41.htm

Grüße,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Ich gebe dir in deiner Ausführung überwiegend Recht. Die Urfäule jeglicher Bankenkredite liegt im Zinseszins. Und damit tickt die Uhr einer systemimmanenten Apoptose. Und wir leben bereits in einer Zeit, wo der Patient mit allen möglichen Tricks künstlich beatmet wird. Den wenigsten Menschen ist das klar.

Selbstlosigkeit ist hier ein zweischneidiges Schwert. Denn auch dazu werden wir medienwirksam "erzogen". Den Gürtel enger schnallen - sagen die Fettwänste. Persönliche und sogar nationale Interessen hinten anstellen oder gar völlig aufgeben - fordern die im Dienste des Mammon stehenden Globalisten von ihren vermeintlichen Untertanen.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Mir ist schon irgendwie klar, dass die Geldverteilung auf unserer Welt ziemlich schräg ist.
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:

Selbstlosigkeit ist hier ein zweischneidiges Schwert. Denn auch dazu werden wir medienwirksam "erzogen". Den Gürtel enger schnallen - sagen die Fettwänste. Persönliche und sogar nationale Interessen hinten anstellen oder gar völlig aufgeben - fordern die im Dienste des Mammon stehenden Globalisten von ihren vermeintlichen Untertanen.

Hallo Marcolo 8,

wir werden nicht zur Selbstlosigkeit erzogen, sondern zur GIER.
Den Gürtel enger schnallen, sollen dann die ARMEN, welche sowieso kein Geld zum Ausgeben haben!
Das hat aber nichts mit Selbstlosigkeit zu tun.
In jungen Jahren las ich ein Buch über Reiffeisen (der Gründer der Reiffeisenbank). Ich war begeister von dem IDEALISMUS dieses Menschen, denn es ging ihm (bei der Gründung) darum, den Bauern zu HELFEN!
Der Mensch kann aus zwei Beweggründen handeln. Aus Idealismus (zum Wohl der Allgemeinheit) und aus Egoismus (zum eigenen Wohl).

Handeln ohne Eigennutz, zum Wohle der Allgemeinheit, das ist Selbstlosigkeit.

@ Peter.Trim,
Der Beitrag hat nicht nur mit Banken zu tun, sondern das ganze SYSTEM ist falsch. Auch Banken, könnte man zum Wohle der Menschen führen (s. Reiffeisen).

Grüße,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Was ist deine Alternative zum kranken System? Es gab und gibt kein System das dauerhaft funktioniert. Aber warum ist das so? Darüber schon einmal nachgedacht?
luschn hat folgendes geschrieben:
Was ist deine Alternative zum kranken System? Es gab und gibt kein System das dauerhaft funktioniert. Aber warum ist das so? Darüber schon einmal nachgedacht?

Weil die ganze Natur ZWEIPOLIG ist, und die Politischen Systeme EINPOLIG sind.
Entweder sie dienen den Reichen, oder den Armen. Kurz: Kapitalismus oder Sozialismus.
Es gab früher mal ein System der Polarisation, als es noch Könige und Päpste (Weltliche und Geistige Regierung) in der Monarchie gab.
Darum sagt auch Schopenhauer, daß er die Monarchie für das beste System hält. (Ist aber heute nicht mehr möglich). Doch vom PRINZIP ist es richtig.

Ich habe ein politisches System schon vor Jahren geschrieben, welches dem göttlichen PRINZIP entspricht.
Bei Interesse: http://www.demetrius-degen.de/aktuell/aktuell.htm
Das würde mit Sicherheit länger halten, doch etwas „ewig“ beständiges, gibt es nicht in der Natur. Das ist auch (vom Prinzip) so gewollt.
Ohne die Polarisation von Freud und Leid, Glück oder Unglück (usw.), würde es keine Weiterentwicklung geben. Genau so, wie mit NUR Sonne, oder NUR Regen, die Pflanzen weder wachsen noch blühen würden.
Marktwirtschaft ist sinnbildlich NUR REGEN (Wachstum – ohne Blüten), und Sozialismus ist sinnbildlich NUR SONNE (Blüten – ohne Wachstum).

Grüße,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Mit ein paar Mausklicks werden Milliarden verschoben und es gibt fette Renditen.
Wenns schief ging, dann gründet man eine Bad Bank
und bittet den kleinen Bürger es sich gemütlich zu machen,
denn er bleibt am Ende ja doch darauf sitzen:
Urgemütlich...

Hier eine Bad Bank!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hallo Demetrius,

du schriebst:

Zitat:
Handeln ohne Eigennutz, zum Wohle der Allgemeinheit, das ist Selbstlosigkeit.


Ich habe die zuweilen unangenehme Gewohnheit, Aussagen meiner Mitmenschen kritisch zu hinterfragen. Sowohl im Alltagsleben als auch im Internet.

Nun habe ich jemanden mitgebracht. Darf ich vorstellen: Graf von Logik
Der meint dazu Folgendes: Mengenlehre: Die Summe aller Individuen bildet die Allgemeinheit. Richtig? Wenn aber nun jeder Mensch ohne Eigennutz handelt, dann kann das folgerichtig auch nicht zum Wohle der Allgemeinheit sein. Menschen, die das anders sehen oder anders lehren, bewegen sich da in einen Irrgarten. Wahr ist hingegen: Allgemeines Wohl verlangt ein gesundes Maß an Egoismus. Dieser bleibt solange gesund, wie er die Bedürfnisse und Existenzrechte der Anderen dabei nicht aus dem Auge verliert. Das Credo muss lauten: Gleiche, ähnliche und verschiedenartige Ambitionen in Einklang bringen. Bis die Melodie harmonisch klingt. Ob man das dann soziale Evolution, gesellschaftliche Entwicklung oder ökologische Integration nennt, ist dabei nebensächlich.

Selbstlosigkeit als situationsbedingte Ausnahme bleibt von dieser Überlegung unberührt. Wenn zum Beispiel eine Mutter ihr Leben riskiert, um ihr Kind vor einer unmittelbaren Gefahr zu schützen.

Nun befinden wir uns allerdings in der Situation, dass die individuellen Macht- und Einflussfaktoren extrem unterschiedlich gewichtet sind. Ich nenne das mal pathologisches Ungleichgewicht. Das wäre an sich weniger schlimm, wenn die besonders Mächtigen in aller Regel nicht zugleich auch die moralisch verkommensten und rücksichtslosesten Vertreter der menschlichen Spezies wären. Denn ihr selektierter (krankhafter) Egoismus trägt mit Sicherheit nicht zum Allgemeinwohl bei, ja stellt bisweilen gar die Existenz der Menschheit infrage. Und das darf so nicht hingenommen werden.

Nachtrag:

Zitat:
Weil die ganze Natur ZWEIPOLIG ist, und die Politischen Systeme EINPOLIG sind.
Entweder sie dienen den Reichen, oder den Armen. Kurz: Kapitalismus oder Sozialismus.


Die Zeiten haben sich verändert und die angeführte Formel stimmt so nicht mehr. Abgesehen davon, dass jeder sozialistisch geprägte Staat immer nur den Interessen einer privilegierten Minderheit diente (Manifest hin oder her) sind die Globalisten gerade drauf und dran einen Superstaat zu kreieren, der Kapitalismus und Sozialismus synthetisch miteinander verbindet. Und das auch wieder nur zum Nachteil der mehrheitlichen Bevölkerung. Als simpelstes Beispiel lässt sich da die von Banken herangetragene Forderung anführen, Gewinne zu privatisieren und Verluste zu sozialisieren.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Hallo Marcolo 8,

<Ich habe die zuweilen unangenehme Gewohnheit, Aussagen meiner Mitmenschen kritisch zu hinterfragen. Sowohl im Alltagsleben als auch im Internet. >

Das ist keine unangenehme (für Andere vielleicht) Gewohnheit, sondern eine sehr gute und notwendige!

Ich habe die Eigenschaft, manchmal „kurz angebunden“ zu sein, und bin zu faul, ausführlich zu schreiben. Nach dem Motto: „Friß oder Stirb“

Darum das PRINZIP kurz und bündig:
Der Mensch besteht aus Körper (Fleisch Blut, Knochen), Geist (Lebensenergie, Antrieb, Erkenntnis) und Seele (Liebe, Gefühl, Empfindungen).

Buddha sagt: „Durch Geistkörperlichkeit entsteht Bewusstsein“.
Wenn sich also der lebendige Geist mit einem Körper verbindet, entsteht ein Bewusstsein vom ICH.
Dieses ICH-Bewusstsein entsteht dem Geist aber durch die Sinneswahrnehmung über den Körper. Somit hält der Geist den Körper für sICH.
So denkt der Mensch in seinem Geist: ICH bin Körper und eine PERSON. Ich bin Hans Müller oder Gretel Meyer.
Diese FALSCHE – PERSÖNLICHE ICH-Vorstllung, wird als EGO bezeichnet.
Dann hat der Mensch durch seine zwei TRIEBE und die Sinneswahrnehmung, BEGEHREN für sICH und ANGST um sICH. (Körper und Person).
Aus dieser falschen geistigen Vorstellung, handelt der unbewusstem Mensch, und ist ein Triebwesen, gesteuert durch Zu- und Abneigung, durch Begehren und Vermeiden … usw. (Leicht zu steuern, durch Zuckerbrot und Peitsche).

Der Geist hat sein WAHRES Selbst (SEELE) vergessen. (liegt UNTER dem Ego, im UNBEWUSSTEN).

In allen großen Religionen, geht es darum, dieses falsche, persönliche und körperliche ICH-Bewusstsein (Ego) abzubauen (letztendlich zu „töten“, damit der Geist sein wahres Selbst (Seele) wieder erkennt und ein NEUES - WAHRES Bewusstsein aufbauen und VERWIRKLICHEN kann.

Dazu sagt der Buddha: „Der erlebt das Schwinden der Wahrnehmungsempfindung und des Bewusstseins“ (vom persönlichen ICH).
In der Bibel wird das SYMBOLISCH durch den „Tod“ des Jesus (Der Jesus symbolisier die PERSON) gezeigt.
Weiter:
Buddha: „Der ERKENNT – Das ist mein Körper, das ist mein Bewusstsein. Der richtet den Geist auf das Hervorbringen eines geistartigen Körpers – mit der ICH-Funktion“.
In der Bibel wird das SYMBOLISCH gezeigt mit der „Auferstehung“ des Christus. (der Christus symbolisiert den GEIST).

Also, das ICH bleibt, doch das ICH identifiziert sich NICHT mehr mit Körper und Person, sondern mit dem göttlichen Selbst (Seele).
Insofern kann ich Dir Deinem „Graf Logik“ und Deiner Auffassung vom Ego nicht zustimmen.

Nachtrag:
Logik beruht auf Wissen. Doch darüber steht Erkenntnis, Verständnis und bewusstes SEIN.
Die Bankenrettung basierte auf der Logik der Marktwirtschaft, (Begehren) denn ohne die Banken bricht die Marktwirtschaft zusammen.
Man kann die Banken auch retten aus dem Mitgefühl, (Wohl aller) denn ohne Banken bricht der Markt zusammen, und dadurch gibt es Millionen von Arbeitslosen.
Beides ist also aus zwei verschiedenen BEGRÜNDEN logisch nachvollziehbar, und doch war es FALSCH!
Falsch war es, weil dadurch KEINE ERKENNTNIS gewonnen wurde, und ein falsches System künstlich (mit Schulden) aufrechterhalten bleibt – das aber früher oder später (weil es ein falsches System ist, das auf Wachstum beruht, und es kein ewiges Wachstum gibt) sowieso zusammenbrechen wird.
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
Demetrius hat folgendes geschrieben:
Falsch war es, weil dadurch KEINE ERKENNTNIS gewonnen wurde, und ein falsches System künstlich (mit Schulden) aufrechterhalten bleibt – das aber früher oder später (weil es ein falsches System ist, das auf Wachstum beruht, und es kein ewiges Wachstum gibt) sowieso zusammenbrechen wird.


In diesem Punkt stimme ich mit dir völlig überein. Aber auch zwingende Logik führt zu diesem Ergebnis. Wenn man das Problem an der Wurzel packt. Daher auch der Begriff radikal

Gruß
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug