Wenn es einen Gott gibt-Warum zeigt er sich nicht direkt?


Paul i hat folgendes geschrieben:
luschn hat folgendes geschrieben:
Dann hätte er sich Marionetten erschaffen sollen ...


Marionetten ,vielleicht sind wir es ja ohne es zu merken. Gott hat doch für jeden von uns schon eine Vorstellung wie unser Leben ablaufen soll.
Oder doch nicht? Wer weiss das schon.


"Der "Plan Gottes" und die "menschliche Freiheit" sind kein Widerspruch und der Mensch ist im herkömmlich verstandenen Sinne nicht etwa eine "Marionette" Gottes:

Es gab ein Ehepaar, das ein Marionettentheater betreibt. Das Ehepaar erklärte mir, der Marionettenspieler bewege zwar die Marionette, aber die Marionette hätte auch ein Eigenleben, eine Persönlichkeit.

Auch Gott trägt alle unsere willentlichen und körperlichen Bewegungen, dennoch ist bei Weitem nicht nicht alles vorausbestimmt."

sinngemäß zitiert nach Kardinal Christoph Schönborn
luschn hat folgendes geschrieben:
Was ist für dich Spaß? Das scheint ja etwas verdammt böses zu sein ...


Lieber luschn!

Alles, was zur Sucht werden kann, und irgendeine Sucht hat fast jeder Mensch. Meist tut er es als Schwäche ab, aber in vielen Fällen ist es eine schwerwiegende Krankheit, die er nicht einmal erkennt.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
hallo allerseits,

Zitat:
@burkl
Es gab ein Ehepaar, das ein Marionettentheater betreibt. Das Ehepaar erklärte mir, der Marionettenspieler bewege zwar die Marionette, aber die Marionette hätte auch ein Eigenleben, eine Persönlichkeit.


In gewisser weise sind wir mit Marionetten vergleichbar. Die materielle Energie wird in der Bhagavad-Gita in drei verschiedene Kategorien eingeteilt die auf unser Bewusstsein einwirken. Man nennt diese "Tri-Guna" (frei übersetzt, die drei verschiedenen Qualitäten).
Je nach dem mit welcher Qualität von Energie wir in dieser Welt Gemeinschaft haben, übt diese ihren Einfluss auf unser Bewusstsein aus. Niemand kann sich diesem Einfluss entziehen, ausser einer Person die Befreiung (Nir-Guna, transzendental zu den materiellen Erscheinungsweisen) erlangt hat.
http://harekrischna.de/?page_id=224 (man beachte hier bitte das Bild weiter unten)

Grüsse
Lieber Narashima!

Das entspricht den drei Energieknälen in Sahaja Yoga, dem linken Kanal ( Sympathisches Nervensystem ), dem rechten Kanal ( Sympathisches Nervensystem ) und dem mittleren Kanal ( Parasympathisches Nervensystem ). Der linke Energiekanal ist der Kanal des Wunsches, des Weiblichen, der Vergangenheit und der Emotionen, der rechte Energiekanal ist der Kanal der Aktivität, des Männlichen, der Zukunft und des Denkens, der mittlere Kanal, der bei nicht realisierten Menschen nicht aktiv ist, ist der Evolutionskanal, der Kanal des inneren Gleichgewichts und der Gegenwart. Wenn der mittlere Kanal aktiviert ist, pendelt unsere Aufmerksamkeit nicht mehr hin und her, ( von der Vergangenheit in die Zukunft, von Traurigkeit zu Glücklichsein, von lethargischen Zuständen in Überaktivität ) stabilisiert sich, und wir verspüren in uns übersprudelnde Freude.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
rodolo hat folgendes geschrieben:
Genau leuthner erklär mal bitte das Ganze.
Spass ist keine Freude.


Lieber Rodolo!

Drogensucht, Nikotinsucht, Alkoholsucht, Fettsucht, Magersucht, Spielsucht, Sexsucht und weiss was noch für Süchte, zumeist gepaart mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstneurosen, Schizophrenie u.a..

Heute habe ich "Heute Österreich " auf Orf2 um 1700 gesehen. Da wurde näher auf die Alkoholsucht in Österreich eingegangen. Es gibt in Österreich 350000 alkoholsüchtige Menschen und 750000 alkoholgefährdete Menschen.

Ich war selber nikotin- und alkoholkrank. Die göttliche Lebensenergie, sprich Kundalini, gab mir die Kraft von beiden Süchten loszukommen.

Ausserdem erkenne ich an meinem Bruder, selber Alkoholikier und Raucher, wie stark und subtil die Negativität ist, die ihn veranlasst nicht von diesen Süchten loszukommen., und die auch auf andere Menschen, die ihm helfen wollen, übergreift, wobei das dadurch verursachte Kopfkino bei den anderen Menschen nur dadurch beendet wird, wenn diese verzeihen.

Traurig, dass Spass solche Folgen hat.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Drogensucht, Nikotinsucht, Alkoholsucht, Fettsucht, Magersucht, Spielsucht würde ich aber nicht unbedingt als Spass verstehen.
Paul i hat folgendes geschrieben:
Drogensucht, Nikotinsucht, Alkoholsucht, Fettsucht, Magersucht, Spielsucht würde ich aber nicht unbedingt als Spass verstehen.


Keine Sucht ist "Spass". Echte Freude kann nur entstehen, wenn ich frei von den Dingen bin. Essen, Trinken, Spielen, Sexualität sind ja wunderschöne Genüsse. Sobald sie mich allerdings beherrschen verwandeln sich diese Quellen der Freude in stinkende Tümpel.
Paul i hat folgendes geschrieben:
Drogensucht, Nikotinsucht, Alkoholsucht, Fettsucht, Magersucht, Spielsucht würde ich aber nicht unbedingt als Spass verstehen.


Lieber "Paul i"!

Die Süchte nicht, aber das, was zu den Süchten führt, wird meist deswegen getan um Spass zu haben.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Burkl hat folgendes geschrieben:
Paul i hat folgendes geschrieben:
Drogensucht, Nikotinsucht, Alkoholsucht, Fettsucht, Magersucht, Spielsucht würde ich aber nicht unbedingt als Spass verstehen.


Keine Sucht ist "Spass". Echte Freude kann nur entstehen, wenn ich frei von den Dingen bin. Essen, Trinken, Spielen, Sexualität sind ja wunderschöne Genüsse. Sobald sie mich allerdings beherrschen verwandeln sich diese Quellen der Freude in stinkende Tümpel.


Wie wahr lieber Burkl!

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Burkl hat folgendes geschrieben:
luschn hat folgendes geschrieben:
Mahananda hat folgendes geschrieben:
Kann man ohne Beziehung zu Gott Erfüllung finden?


Ja.


Ich glaube, das könnte funktionieren. Wenn jemand das Gute aus innerer Überzeugung sucht und es nach Kräften umzusetzen sucht - "an das Gute glaubt". Wir als Christen sind da allerdings ein bisschen "frech" und vereinnahmen diese Menschen dann ein wenig für uns...

"Da der Glaube sich als Weg gestaltet, betrifft er auch das Leben der Menschen, die zwar nicht glauben, aber gerne glauben möchten und unaufhörlich auf der Suche sind. In dem Maß, in dem sie sich mit aufrichtigem Herzen der Liebe öffnen und sich mit dem Licht, das sie zu erfassen vermögen, auf den Weg machen, sind sie bereits, ohne es zu wissen, unterwegs zum Glauben."

Aus der Enzyklika Lumen Fidei


Um ein guter Mensch zu sein ist es nicht wichtig an Gott zu glauben. Die traditionelle Vorstellung von Gott ist in gewisser Weise veraltet. Man kann geistlich und dennoch gleichzeitig nicht religiös sein. Es ist nicht notwendig zur Kirche zu gehen und Geld zu spenden, denn für einige kann allein die Natur eine Kirche sein. Die Geschichte hat gezeigt, dass viele gute Menschen nicht an Gott glaubten, während einige der schlimmsten Taten in seinem Namen geschehen sind.

Hat mal einer gesagt ...

Forum -> Gott