Ich bin eine Meckerliese


In letzter Zeit erkenne ich mich oft nicht wieder. Generell bin ich eher der Typ Mensch, der in sich selbst ruht und sich nur schwer aus der Fassung bringen lässt.
Aber irgendetwas läuft gerade falsch. Und ich kann nicht genau bennen was. Jedenfalls bemerke ich wie ich selbst sehr unzufrieden bin, bei meinen Mitmenschen nur das Negative wahrnehme und schnell aus der Haut fahre und emotional reagiere.

Irgendwie muss ich mich wieder ins Gleichgewicht bringen. Mir regelmäßig etwas Gutes tun. Meinen Blick auf das Positive richten. Wieder zufriedener werden.

Habt ihr Ideen, was mir helfen könnte?
buntspecht hat folgendes geschrieben:
Irgendwie muss ich mich wieder ins Gleichgewicht bringen. Mir regelmäßig etwas Gutes tun. Meinen Blick auf das Positive richten. Wieder zufriedener werden.

Habt ihr Ideen, was mir helfen könnte?


Liebe "Meckerliese",

Zufriedenheit und Ruhe gibt es in dem Maße, in dem wir uns "selbst vergessen".
Dein erster Gedanke einer Lösung sollte daher nicht sein "Was kann ich mir Gutes tun?" - sondern "Was will Gott und was brauchen die mir anvertrauten Menschen?" - deine Familie, Freunde, Arbeitskollegen - was kannst du Ihnen Gutes tun?

Du wirst genau in dem Maße zufriedener und ruhiger werden und dein Leben ins Gleichgewicht bringen, in dem du folgende Reihenfolge deinem Denken, Tun und Handeln zu Grunde legst:

1. Gott
2. Mein Nächster
3. Ich
Hi, liebe "Meckerliese" also ich finde das ja schon mal super, dass Du erkennst was gerade mit Dir los ist. (Solche Zeiten gibts einfach.)
Das ist doch schon mal der erste Schritt in eine positive Richtung.


Ja, ich denke schon, dass Du Dir etwas Gutes tun kannst. Denn wenn es Dir gut geht, dann geht es auch Deinen Mitmenschen gut. Das ist ja kein Egoismus.

Ich bitte Gott in solchen Fällen mir zu helfen.
Vielleicht kann ich mir noch ein paar Gedanken mehr machen.
Im Moment hab ich grad so sehr viel um die Ohren.

Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich weiß ja nicht, welcher Altersgruppe du angehörst, aber ab einem gewissen Alter spielen die Hormone verrückt. So als würde man das Gefühl haben, einer wichtigen Sache hinterherzulaufen und dabei immer knapp verpassen. Man ist sich dessen selbst kaum bewusst, empfindet nur ein dumpfes Gefühl der Frustration. Das Ganze benötigt dann ein Ventil, um diesen undefinierbaren Druck erträglich zu machen.

Was mir an dieser Stelle wichtig erscheint: Lausche in dein Bauchgefühl. Die Taoisten kennen einen dort lokalisierbaren Punkt und nennen ihn unterer Tan Tien Dort befindet sich dein Kraftzentrum. Nimm dir mal die Zeit, suche dir einen ruhigen Platz und konzentriere dich auf die Stelle ungefähr zwei Finger breit unter deinem Bauchnabel. Nur zur groben Orientierung gedacht, denn das Kraftzentrum eines jeden Menschen ist etwas unterschiedlich lokalisiert. Aber es ist für jeden spürbar. Schenke dieser Region nun ein Lächeln und bringe Kopf, Herz und Bauch in Einklang miteinander. So fließt Energie durch alle Meridiane und du bist eins mit dem Universum.

Da nun deine Mitmenschen auch zum Universum gehören (wer wollte das bestreiten?), befindest du dich auch mit ihnen im Einklang. Sogar mit jenen Menschen, denen du hin und wieder genervt die Meckerliese gibst. Und wenn du ihnen wieder begegnest, dann nimm eine große Tüte Humor, Elan und Lebensfreude mit und nascht gemeinsam davon.

Sie werden es dir danken, verlass dich drauf!.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Ist mir auch in letzter Zeit so gegangen. ich denke, da solltest du dir überlegen, welche Zwangsgedanken du eventuell hast, und dann versuchen, davon loszukommen, um dich zu besinnen und dir mehr Freiraum zu gönnen.
Burkl hat folgendes geschrieben:

Liebe "Meckerliese",

Zufriedenheit und Ruhe gibt es in dem Maße, in dem wir uns "selbst vergessen".
Dein erster Gedanke einer Lösung sollte daher nicht sein "Was kann ich mir Gutes tun?" - sondern "Was will Gott und was brauchen die mir anvertrauten Menschen?" - deine Familie, Freunde, Arbeitskollegen - was kannst du Ihnen Gutes tun?

Du wirst genau in dem Maße zufriedener und ruhiger werden und dein Leben ins Gleichgewicht bringen, in dem du folgende Reihenfolge deinem Denken, Tun und Handeln zu Grunde legst:

1. Gott
2. Mein Nächster
3. Ich


So ein Blödsinn. Das ist genau das Konzept das in dieser Welt herrscht und das die Menschen so unzufrieden macht. Dabei ist es die Selbstliebe die Zufriedenheit bringt. Du jedoch sagst: Liebe alle bloß nicht dich. Dabei steht es doch geschrieben: Liebe deinen Nächsten wie dich SELBST. Ist das so schwer zu Erfassen? In Wirklichkeit heißt es darum:

Liebe dich wie du bist,
Sei Barmherzig und Liebevoll im Umgang mit dir,
Sei dir der einzige Gott und stelle niemanden über dich und niemanden unter dich.
Sei Zufrieden mit dem was du hast.
Sei Dankbar für alle Erfahrungen.
Nehme an was war, was ist und was kommt.
Sei mit allem Einverstanden.

Nur so wird der Friede sich einstellen. ♥
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
liesel hat folgendes geschrieben:
Du [Burkl] jedoch sagst: Liebe alle bloß nicht dich.


Das hat Burkl so nicht geschrieben. Warum dichtest du ihm das an? Und in welcher Absicht?
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
@liesel

Bitte verfase deine Beiträge konstruktiver, also in einer freundlicheren Sprache und ohne anderen etwas zu unterstellen was sie wirklich überhaupt nicht gesagt haben.
Hallo Buntspecht, bist du eigentlich ein Specht oder eine "Spechtin?"
Vielleicht magst Du uns das mal gelegentlich verraten.
Zitat:
Jedenfalls bemerke ich wie ich selbst sehr unzufrieden bin, bei meinen Mitmenschen nur das Negative wahrnehme und schnell aus der Haut fahre und emotional reagiere.


Da Marcolo in dieser Richtung etwas angesprochen hat, kam mir so die Idee, dass so eine Gereiztheit tatsächlich auch organische Ursachen haben könnte. Irgend ein Mangel im Körper oder so. Kann ich natürlich nicht beurteilen. Wenn Du es für möglich hältst, könntest Du Dich ja mal ärztlich untersuchen lassen.

Was ich gerade in letzter Zeit bei mir festgestellt habe, ist, dass ich dann gereitzt reagiere und soviel Negatives sehe, wenn ich überlastet bin.

Gibt es Freunde oder Angehörige mit denen du evtl. beraten und reflektieren könntest um mehr Licht in die Sache zu bringen?

Wenn Burkl übrigens meint zuerst Gott, dann sehe ich das so, dass ich mir damit ja automatisch das Beste antue was es für mich geben kann und es hilft auch meinem Nächsten.

Wünsch Dir alles Gute!

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Die bedingungslose Selbstliebe ist das Licht das durch die Dunkelheit ins Licht führt. ♥
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/