Glaube und Vernunft


liesel hat folgendes geschrieben:
Solange ihr an etwas glaubt befindet ihr euch in einem inneren Konflikt. Solange da ein Konflikt ist kann kein Erkennen sein.


Ich glaube an die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und an den Sieg der Vernunft. Welchem Konflikt bin ich da ausgesetzt?
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
liesel hat folgendes geschrieben:
Solange ihr an etwas glaubt befindet ihr euch in einem inneren Konflikt. Solange da ein Konflikt ist kann kein Erkennen sein.


Ich glaube an die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und an den Sieg der Vernunft. Welchem Konflikt bin ich da ausgesetzt?


Dass Unsterblichkeit mit Vernunft nicht kompatibel ist ...
dtrainer hat folgendes geschrieben:
So, letze Aussage in diesem Zusammenhang.


Wieso meldest du dich aus jeder Diskussion konsequent ab?

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Ich habe schon geschrieben, daß ich einen momentanen Stand der Erkenntnis von einem Ergebnis der Forschung unterscheide.


Wo ist denn hier der Unterschied?

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Dabei bleibe ich. Wir werden es wissen, und was bewiesen wird, dürfte durch alle Mediem gehen.


Ich weiß gar nicht was du meinst. Wir wissen, wie Evolution im Prinzip funktioniert und das der Mensch ein Teil davon ist. Das sind doch keine Neuigkeiten.
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
liesel hat folgendes geschrieben:
Solange ihr an etwas glaubt befindet ihr euch in einem inneren Konflikt. Solange da ein Konflikt ist kann kein Erkennen sein.


Ich glaube an die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und an den Sieg der Vernunft. Welchem Konflikt bin ich da ausgesetzt?


Der Glaube nimmt dir nicht die Angst das es doch anders sein könnte wie du glaubst. Somit bleibst du weiterhin im Konflikt mit der Angst. ♥
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Busshari hat folgendes geschrieben:


Ich weiß gar nicht was du meinst. Wir wissen, wie Evolution im Prinzip funktioniert und das der Mensch ein Teil davon ist. Das sind doch keine Neuigkeiten.


Es wird geglaubt zu Wissen wie Evolution funktioniert. Doch es könnte auch völlig anders sein. Also ist da kein Wissen sondern ein Glaube.

Die Wahrheit ist das es völlig anders ist wie geglaubt wird. ♥
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
liesel hat folgendes geschrieben:
Es wird geglaubt zu Wissen wie Evolution funktioniert. Doch es könnte auch völlig anders sein. Also ist da kein Wissen sondern ein Glaube.


Glaube bedeutet etwas für wahr zu halten, für das man keine oder wenig Indizien hat und schon gar keine Beweise. Im Falle der Evolutionstheorie ist das nicht der Fall, hier liegen starke gar zwingende wissenschaftlich geführte Nachweise vor. So generiert man Wissen und keinen Glauben.
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
luschn hat folgendes geschrieben:
Dass Unsterblichkeit mit Vernunft nicht kompatibel ist ...


Nun, ich meinte damit den Sieg der Vernunft in der irdischen, zeitlich begrenzten Welt.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Busshari hat folgendes geschrieben:
dtrainer hat folgendes geschrieben:
So, letze Aussage in diesem Zusammenhang.

Wieso meldest du dich aus jeder Diskussion konsequent ab?

Jeder? Dieser, bleiben wir mal daheim. Außerdem habe ich mich keineswegs abgemeldet, sondern nur gesagt, an dich gerichtet, daß ich keine weiteren Wiederholungen für nötig halte.
Weil ich gesagt habe was ich meine und glaube, und dem nichts hinzufügen will.
Immer wieder zu sagen was schon da steht und lesbar ist, macht ja keinen Sinn. Gegenfrage: verstehst du deutsch? Z.B das Wort "Nein"? Wir zwei sehen das nun mal unterschiedlich. Das beruht nicht auf Worten und ist auch nicht mit Worten zu ändern...und deren schiere Menge ändert nichts.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Jeder? Dieser, bleiben wir mal daheim


Vielen.

dtrainer hat folgendes geschrieben:
... daß ich keine weiteren Wiederholungen für nötig halte.


Welche Wiederholungen denn?

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Weil ich gesagt habe was ich meine und glaube, und dem nichts hinzufügen will.


Gesunde Grundlage für eine Diskussion.

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Gegenfrage: verstehst du deutsch? Z.B das Wort "Nein"?


Ich dachte du hälst nichts davon persönlich zu werden...

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Das beruht nicht auf Worten und ist auch nicht mit Worten zu ändern...und deren schiere Menge ändert nichts.


Wer will den was ändern? Du, meine Meinung?
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Busshari hat folgendes geschrieben:
Gesunde Grundlage für eine Diskussion.


dtrainer hat folgendes geschrieben:
Gegenfrage: verstehst du deutsch? Z.B das Wort "Nein"?
,Das kommt auf die Erwartungen hat, die man damit verbindet. Religiöser Dialog bedeutet ja nicht, auf alle Fälle die eigene Auffassung durchzusetzen. Ich will das jedenfalls nicht.
Busshari hat folgendes geschrieben:

Ich dachte du hälst nichts davon persönlich zu werden...

Richtig. Das schließt aber keine Fragen aus - ich habe ja nicht versucht, dir etwas persönliches vorzuwerfen. Man sollte schon akzeptieren können daß einer sagt, ich habe alles gesagt, mehr kommt nicht.

dtrainer hat folgendes geschrieben:
Das beruht nicht auf Worten und ist auch nicht mit Worten zu ändern...und deren schiere Menge ändert nichts.

Busshari hat folgendes geschrieben:

Wer will den was ändern? Du, meine Meinung?

Eben nicht.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.