Ist Conchita Wurst eine Narzisstin?!


leuthner hat folgendes geschrieben:
Lieber PapaLoooo!

Wieso sollten Homosexuelle und Lesben ein Fortschritt in der Evolution sein? Sie pflanzen sich nicht fort, wenn sie nach ihrer sexuellen Neigung leben.

Alles Liebe

Erich

Das hatte ich auch nicht gesagt:
Ich stellte lediglich die Begriffe "Normal" und "Abnormal" in Frage.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
leuthner hat folgendes geschrieben:
Lieber Pjotr Kala!

Auch ich war ein Mensch mit den im Laufe der Jahre erworbenen Stärken und Schwächen. Allerdings begenete ich im Laufe meines Lebens einem Buch. In diesem Buch wurde unter anderem über Chakrenmeditation berichtet, was mich dazu veranlasste mit Meditation zu beginnen, denn ich war gerade in einer Phase, wo der berufliche Stress überhand nahm. Es dauerte nicht lange, und die ersten göttlichen Eingebungen kamen über mich. Ich wurde durch die Meditation ruhiger und ausgeglichener, doch der berufliche Stress nahm nicht ab, was dazu führte, dass ich psychotisch wurde. Nach meiner ersten Psychose hörte ich mit dem Meditieren auf, da ich mich zu sehr anstrengen musste. Jahre später begegnete ich der Meditationsform des Sahaja Yoga.

Mit deiner Vorgeschichte bist du natürlich ein gefundenes Fressen für eine solche Bewegung. Ich behaupte, alles was dir Besserung verschafft hätte, wäre die ultimative Erlösung für dich gewesen.

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich war sofort fasziniert, denn schon in den ersten Meditationen spürte ich die kühlen Vibrationen, und mein Gehirn kam in den gedankenfreien Bewusstseinszustand, was mich in den meditativen Zustand führte. Ich hatte von Beginn an wieder göttliche Eingebungen und wurde ruhiger und ausgeglichener. Doch eines war neu. Ich veränderte mich innerhalb kürzester Zeit zu einem nobleren Menschen, dem das Gemeinwohl wichtiger wurde als der Eigennutz.

Wie äußern sich diese göttlichen Eingebungen? Wie äußert es sich, dass du ein noblerer Mensch wurdest?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Von Gehirnwäsche kann da keine Rede sein, denn ich gab wie von selbst mein Ego und mein Superego auf und kehrte in mein Herz ein, wo der Spirit residiert. Fortan verhielt ich mich im Sinne meines wahren Selbst, das Wahrheit und Liebe ist. Das Videomaterial von Shri Mataji Nirmala Devi war für mich nur eine Bestätigung von dem, was in mir bereits angelegt war und nur darauf wartete hervorzudringen.

Das Schöne an der Gehirnwäsche ist, dass man manipuliert wird, ohne es zu bemerken. Das kann vom kleinen Rahmen, in dem ich dir meinen Willen als deinen Willen vorgebe, bis zum großen Rahmen, eine indische Frau als gottgleiche Mutter anzusehen, reichen.

leuthner hat folgendes geschrieben:

Shri Mataji selbst sagte immer wir sollten wie Wissenschatler sein und niemandem blind vertrauen, denn jeder einzelne ist sein eigener Meister.

Wofür braucht es dann Shri Mataji und ihre "Handlanger", wenn jeder sein Meister ist?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich habe geprüft und kann nur sagen, dass ich angekommen bin.

Wie hast du geprüft?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich habe eine Erfahrung gemacht, die ich jedem von ganzem Herzen wünsche, denn ich habe die Glückseligkeit gepachtet. Was bedeut Jeder der Sahaja Yoga ernsthaft betreibt macht diese Selbsterfahrung, weswegen ich jedem Menschen anrate mit Sahaja Yoga zu beginnen, denn bevor man diese Erfahrung gemacht hat, kann man die Bedeutung seines Lebens nicht verstehen, da man nicht mit der Kraft verbunden ist, die einen erschaffen hat.

Warum sollte man nicht mit der Kraft verbunden sein, die einen erschaffen hat? Wenn dem so ist, warum sollte man davon getrennt worden sein? Welchen Sinn sollte es haben, wenn es diese Trennung gab, sie aufzuheben?

leuthner hat folgendes geschrieben:
Nicht dass wir deshalb arme Leute werden, die Weltseele sorgt schon für uns, dass es uns gut geht.

Wie sorgt die Weltseele dafür, dass es euch gut geht? Wie äußert sich das?
Hallo luschn,
gg, ich wollte leuthner antworten, aber das meiste hast du schon für mich erledigt.

Noch ein paar Anmerkungen.

Die Psychiatrien sind voll von Menschen, die sich als Gott, Jesus oder sonst einen Offenbarer fühlen, die Stimmen hören, die Erleuchtungen haben usw.

Ich hab dieser Tage noch mit einer älteren Dame gesprochen, die plötzlich laut und deutlich wie aus dem Radio die Musikstücke hört, die sie früher oft mit ihrem Manne zusammen gehört hat.
Allerdings steht diese Frau mit beiden Beinen auf der Erde und ist damit zum Arzt gegangen. Der hat ihr dann gesagt, daß ihr "Computer im Oberstübchen" nicht mehr richtig rund läuft und ihr ein paar Medikamente verschrieben. Und innerhalb kurzer Zeit wurde die Musik leiser und ist inzwischen fast vollständig verschwunden.

Was mich stutzig macht, ist, daß fast jeder Guru, Sektenführer, aber auch viele Offenbarer eine Gruppe von Menschen um sich haben oder hatten, die sich mehr oder weniger um die menschlichen Bedürfnisse dieser Personen sorg(t)en und wohl auch dafür verantwortlich sind, daß möglichst wenig davon nach außen dringt, damit das "heilige Charisma" dieser Personen nicht zerstört wird.
Meiner Meinung nach würde so mancher "Strahlender Leuchtturm" auf das Licht einer Kerzenflamme reduziert, wenn wir jede Einzelheit aus seinem Leben wüßten.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
luschn hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Lieber Pjotr Kala!

Auch ich war ein Mensch mit den im Laufe der Jahre erworbenen Stärken und Schwächen. Allerdings begenete ich im Laufe meines Lebens einem Buch. In diesem Buch wurde unter anderem über Chakrenmeditation berichtet, was mich dazu veranlasste mit Meditation zu beginnen, denn ich war gerade in einer Phase, wo der berufliche Stress überhand nahm. Es dauerte nicht lange, und die ersten göttlichen Eingebungen kamen über mich. Ich wurde durch die Meditation ruhiger und ausgeglichener, doch der berufliche Stress nahm nicht ab, was dazu führte, dass ich psychotisch wurde. Nach meiner ersten Psychose hörte ich mit dem Meditieren auf, da ich mich zu sehr anstrengen musste. Jahre später begegnete ich der Meditationsform des Sahaja Yoga.

Mit deiner Vorgeschichte bist du natürlich ein gefundenes Fressen für eine solche Bewegung. Ich behaupte, alles was dir Besserung verschafft hätte, wäre die ultimative Erlösung für dich gewesen.

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich war sofort fasziniert, denn schon in den ersten Meditationen spürte ich die kühlen Vibrationen, und mein Gehirn kam in den gedankenfreien Bewusstseinszustand, was mich in den meditativen Zustand führte. Ich hatte von Beginn an wieder göttliche Eingebungen und wurde ruhiger und ausgeglichener. Doch eines war neu. Ich veränderte mich innerhalb kürzester Zeit zu einem nobleren Menschen, dem das Gemeinwohl wichtiger wurde als der Eigennutz.

Wie äußern sich diese göttlichen Eingebungen? Wie äußert es sich, dass du ein noblerer Mensch wurdest?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Von Gehirnwäsche kann da keine Rede sein, denn ich gab wie von selbst mein Ego und mein Superego auf und kehrte in mein Herz ein, wo der Spirit residiert. Fortan verhielt ich mich im Sinne meines wahren Selbst, das Wahrheit und Liebe ist. Das Videomaterial von Shri Mataji Nirmala Devi war für mich nur eine Bestätigung von dem, was in mir bereits angelegt war und nur darauf wartete hervorzudringen.

Das Schöne an der Gehirnwäsche ist, dass man manipuliert wird, ohne es zu bemerken. Das kann vom kleinen Rahmen, in dem ich dir meinen Willen als deinen Willen vorgebe, bis zum großen Rahmen, eine indische Frau als gottgleiche Mutter anzusehen, reichen.

leuthner hat folgendes geschrieben:

Shri Mataji selbst sagte immer wir sollten wie Wissenschatler sein und niemandem blind vertrauen, denn jeder einzelne ist sein eigener Meister.

Wofür braucht es dann Shri Mataji und ihre "Handlanger", wenn jeder sein Meister ist?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich habe geprüft und kann nur sagen, dass ich angekommen bin.

Wie hast du geprüft?

leuthner hat folgendes geschrieben:

Ich habe eine Erfahrung gemacht, die ich jedem von ganzem Herzen wünsche, denn ich habe die Glückseligkeit gepachtet. Was bedeut Jeder der Sahaja Yoga ernsthaft betreibt macht diese Selbsterfahrung, weswegen ich jedem Menschen anrate mit Sahaja Yoga zu beginnen, denn bevor man diese Erfahrung gemacht hat, kann man die Bedeutung seines Lebens nicht verstehen, da man nicht mit der Kraft verbunden ist, die einen erschaffen hat.

Warum sollte man nicht mit der Kraft verbunden sein, die einen erschaffen hat? Wenn dem so ist, warum sollte man davon getrennt worden sein? Welchen Sinn sollte es haben, wenn es diese Trennung gab, sie aufzuheben?

leuthner hat folgendes geschrieben:
Nicht dass wir deshalb arme Leute werden, die Weltseele sorgt schon für uns, dass es uns gut geht.

Wie sorgt die Weltseele dafür, dass es euch gut geht? Wie äußert sich das?


Lieber luschn!

Mir ist es trotz Stimmen hören niemals wirklich schlecht gegangen, bis auf eine zehntägige Phase, wo mir die Stimmen befahlen meine Mutter zu töten. Aber das habe ich durch Gebet und Meditation ohne Arzt selbst in den Griff bekommen.

Ich hatte plötzlich Antworten auf das Meiste, was Gott und die Welt betrifft. Ich habe das Gegeneinmader beendet und mich für das Miteinander entschieden.

Ich wurde niemals manipuliert. Ich habe immer die Möglichkeit gehabt mich frei zu entscheiden. Obwohl ich Shri Mataji Nirmala Devi nicht persönlich kannte, so halte ich sie für die Wiedergeburt von Maria, die für mich der Inbegriff der göttlichen Urmutter ist.

Dass man sein eigener Meister ist, weiss man ja nicht, wenn man nicht mit Sahaja Yoga begonnen hat. Ausserdem gibt es keine Handlanger, sondern nur Propheten Gottes, die allesamt Sahaja Yogis sind.

Geprüft habe ich, indem ich wie ein Wissenschaftler alles genau unter die Lupe genommen habe.

Die Trennung fand statt, damit sich das Göttliche erfahren konnte. Doch der freie Wille hat dazu geführt, dass aus dem göttlichen Spiel ein teuflisches Spiel wurde, weswegen es jetzt an der Zeit ist wieder zum Göttlichen zurückzukehren.

Dass das Göttliche für uns sorgt, äussert sich darin, dass sich alles zum Guten wendet, auch wenn jemand momentan Probleme hat, so hat derjenige raschest die passenden Lösungen. Ein sehr praktikables Instrument ist das Fussbad vor dem Schlafengehen. Nicht nur, dass man besser schläft, mindestens 50 Prozent aller Probleme lösen sich über Nacht.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
luschn hat folgendes geschrieben:

Warum sollte man nicht mit der Kraft verbunden sein, die einen erschaffen hat? Wenn dem so ist, warum sollte man davon getrennt worden sein? Welchen Sinn sollte es haben, wenn es diese Trennung gab, sie aufzuheben?


Möglicherweise ist diese Trennung nur ein Bewusstseinszustand und in Wirklichkeit gibt es diese vollständige Trennung nicht. Das Verbundensein wird halt nur in besonderen Situationen wahrgenommen.
_________________
Locker bleiben, Maß halten (frei nach Aristoteles)
Den Auftritt von Conchita Wurst am Samstag Abend fand ich wieder sehr beeindruckend, auch wenn das Lied nicht ganz so toll war. Eine Narzisstin ist sie sicher nicht. Auf die Frage welcher der Glückwünsche von den zahlreichen Promis ihr am meisten bedeutet hat, antwortete sie: Die Glückwünsche meiner Eltern. Das ist doch sehr sympathisch.
Elem.Luft hat folgendes geschrieben:
Eine Narzisstin ist sie sicher nicht. Auf die Frage welcher der Glückwünsche von den zahlreichen Promis ihr am meisten bedeutet hat, antwortete sie: Die Glückwünsche meiner Eltern. Das ist doch sehr sympathisch.


Finde ich auch, liebe Aria.
Das Lied hat mir aber recht gut gefallen.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Da wären wir wieder bei der allseits beliebten Frage: Was ist Wahrheit?

Und ehrlich gesagt, wäre es mir lieber, meine Kinder sehen aus wie Conchita Wurst, als dass sie Verschwörungstheorien auf den Leim gehen. Aber jedem das seine.