Frühjahrsputz: Vertreiben Sie Ihre Geister


(neuer Blogeintrag)

In regelmäßigen Abständen bekomme ich Email von Lesern, die mich fragen, was mich denn persönlich zufrieden mache.

- Ist es Chaosmagie?
- Ist es Hoodoo?
- Ist es Bhakti Yoga?


Meine Antwort auf alle oben gestellten Fragen: NEIN. Alle diese Praktiken sind Konzepte, Ideen, komplexe Weltbilder, die irgendwann von irgendwem zusammengezimmert worden sind.

Ich werde nicht müde, immer wieder zu betonen, daß das eigentliche Geheimnis des einfachen Lebens im direkten, möglichst konzeptfreien Leben liegt. Fingerzeige in diese Richtung geben der Nichtdualismus (auch Advaita genannt) und der ursprüngliche Daoismus (der ironischerweise “philosophischer Daoismus” genannt wird).

Meine Antwort also: Nichtdualismus ist das einzige, was mein Leben dauerhaft schön macht.

Nichtdualismus ist für mich auf Dauer die einzige Lösung. Die einzige Lösung.

Alle andere Praktiken sind Hobbys, die ich betreibe, weil sie Spaß machen. Das ist tatsächlich der einzige Grund: Sie machen Spaß. Aber sie sind nur Ideen, nur Konzepte, nicht real, nicht das, was spür- und greifbar ist, wenn ich die Augen aufmache und einfach DA BIN.

- Meditation? Mache ich hin und wieder, weil sie Spaß macht. Mal beruhigt sie mich, mal läßt sie mich auf Reisen gehen. Spaß.

- Magie? Ich liebe die Ästhetik der Magie, ihre Bildersprache, ihren symbolischen Reichtum. Das ist Kunst für mich, gelebtes Theater.

- Bhakti Yoga? Die Vorstellung, daß Gott alles ist, was existiert, und daß ich deshalb nach Belieben das ehren und verehren kann, was ich als Symbol des Göttlichen verstehe, finde ich schön. Aber es ist, wie alles andere auch, nur ein Konzept, nur eine Idee.

Stellen Sie sich eine Frage: Warum praktizieren Sie das, was Sie praktizieren?
Und jetzt: Sehen Sie Ihre Antworten als das, was sie sind: Sie sind nur Ideen.
Sie sind lediglich Vorstellungen, die Sie als wahr oder gültig oder wichtig erachten. Ihre Vorstellungen sind aber nicht das, was ist.

Das, was ist, ist einfach das, was ist. Sie sind. Ist die Welt um Sie herum getrennt von Ihnen? JEDE ANTWORT darauf ist wiederum nur Konzept. Alles, was Sie nach “Es ist” oder “Du bist” oder “Ich bin” nachschieben, ist eine Geschichte, die Sie sich ausdenken. Lassen Sie für einen Augenblick die Geschichten weg. Geschichten sind Konzepte sind Ideen sind Gedanken. Konzepte sind nicht das, was ist.

Das, was ist, können Sie sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken. Das ist das, was ist. Das ist ALLES, was ist. Alles andere, seien es Götter, Geister, Engel, Heilige, Energien, Chakras, Unterbewußtsein, Heilige Schutzengel oder sonst irgendwas, sind Ideen, Vorstellungen, Gedanken. Das, was ist, ist das, was ist. In dem Moment, wo Sie beginnen, es mit Worten zu belegen, ihm Namen zu geben, ist es schon wieder nicht mehr das, was ist, sondern das, was Sie daraus gemacht haben.

Bleiben Sie hier. Hier. Hier. Das ist alles, was ist.

Sind Sie losgelöst von all dem?
Warum wollen Sie das wissen? Gedanken trennen Sie von dem, was ist. Bleiben Sie hier, ganz nah hier.

Was ist mit Karma?
Jede Antwort drauf ist Gedankenspiel. Bleiben Sie hier.

Was ist mit spirituellem Fortschritt?
Was ist damit? Es ist nur ein Begriff, eine Idee, ein Konzept. Ein Gedanke. Nehmen Sie ihn nicht ernst, es ist nur ein Gedanke. Bleiben Sie hier. Jetzt. Ganz nah. Hier.

Was ist mit der Einheit mit dem Göttlichen?
Definieren Sie “göttlich”. Sehen Sie, daß diese Definition wieder nur Worte sind? Worte, Worte, Worte. Nehmen Sie die Worte zur Kenntnis, aber nicht ernst. Es sind nur Worte, nur Gedanken, die durch Ihren Kopf schwirren. Bleiben Sie hier. Hier. Hier.

Ich wünsche Ihnen allen einen wunderbaren Feiertag!
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com