Was für einen Sinn hat das Leben eigentlich?


Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

PS: Ausserdem kann Wissenschaft niemals Ersatzreligion sein, da sie weder Dogmen noch absolute Wahrheiten zu verkünden hat.

Es sei denn, man überinterpretiert ihr Ergebisse in Sinnaussagen....
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
hallo dtrainer,

Zitat:
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

PS: Ausserdem kann Wissenschaft niemals Ersatzreligion sein, da sie weder Dogmen noch absolute Wahrheiten zu verkünden hat.
Du antwortest:
Es sei denn, man überinterpretiert ihr Ergebisse in Sinnaussagen....


hmm, logische Schlüsse aus der fortschreitenden Erkenntnis der Wissenschaft zu ziehen und sie mit den Aussagen der Religionen zu vergleichen, halte ich nicht für Überinterpretationen.
Wenn die Evolution kein Ziel kennt, ist der Mensch nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss und damit sind sämtliche Aussagen der Religionen, die den Menschen in ihren Mittelpunkt als "Krone der Schöpfung" stellen, nicht mehr besonders tragfähig.

Natürlich kann man immer wieder übersinnliche Sinnfragen stellen. Sie bringen nur nichts.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hallo Pjotr,
Wenn du ein Instrument spielst, kann man auf vielerlei Art rangehen...
1) Saiten werden zu Schwingen gebracht, das erzeugt Töne und die werden durch Druckschwankungen der Luft Übertragen.
2) Eine meisterhafte Komposition berührt mich tief innen.
Beides ist wahr, und man kann noch viele Sichtweisen dazufügen. Die aber als Gegensatz zu betrachten, ist nicht sonderlich sinnvoll.
So ist es auch mit Materie und Geist - beides existiert, eines davon als Unsinn abzutun ist nicht sonderlich kug.
Gruß
hallo dtrainer,

Zitat:
So ist es auch mit Materie und Geist - beides existiert, eines davon als Unsinn abzutun ist nicht sonderlich klug.


Ist es denn besonders klug, zu vergessen, dass "Geist" immer nur als "Begleiterscheinung" von Materie (Gehirn) auftritt?

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hallo Pjotr,
Das ist nicht mehr als eine Behauptung. Die nicht anzunehmen ist völlig normal, und keine Antwort auf meinen Post.
Gruß
hallo dtrainer,

natürlich sehe ich das ganz anders.
Kannst du irgendeinen Beweis bringen, dass "Geist" unabhängig von Materie sich manifestieren kann oder sich jemals so manfestiert hat?
Dass Musik in dir Prozesse in Gang setzt, die dir ein gutes Gefühl verschaffen, bedeutet ja nicht, dass dies ohne Tätigkeit der Neuronen geschieht.
Wenn es den Beweis gäbe, dass "Geist" ausserhalb der physikalischen Gesetzmässigkeiten existiert, ist demjenigen der Nobelpreis sicher. Und es wäre das Ende jeder Religion, da "Geist" dann zu einer wissenschaftlichen Größe würde.
Es gibt viele Dinge, die wir heute noch nicht kennen (dunkle Materie, dunkle Energie), mit denen aber schon wissenschaftliche Theorien aufgestellt werden. Vom "Geist" hat meines Erachtens noch keiner eine Theorie aufgestellt. Vom Bewusstsein kann man ziemlich sicher annehmen, dass es sich durch das komplexe Zusammenspiel der Neuronen bildet und eine Umwelt braucht, damit es interagieren kann.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hallo Pjotr,
Nein, kann ich nicht. Man kann nichts geistiges beweisen, weder Liebe noch Genius, Intuition oder Kreativität - und doch existieren sie.

Die Diskussion über Neuronen etc. hast du schon mit Lumin, das interessiert mich nicht. Es ist dein gutes Recht das so zu glauben, und mein gutes Recht, das anders zu glauben. Du mußt nicht krampfhaft versuchen, meinen Glauben zu zerreden, das geht ohnehin nicht. Glaube gegen Glaube diskutieren? Nee...

Du führst nur unnötigerweise vor, wie wichtig das dir ist. Da schleicht sich schnell der Gedanke ein daß du selbst daran zweifelst und unbedingt Jemanden umpolen mußt um die Zweifel zu beruhigen
Gute Nacht.
Ich denke, dass sich nunmal nicht alle Dinge so beweisen lassen
hallo dtrainer,

Zitat:
Nein, kann ich nicht. Man kann nichts geistiges beweisen, weder Liebe noch Genius, Intuition oder Kreativität - und doch existieren sie.


Ich bezweifle zwar, das du recht behälst. Vielleicht sind aber Liebe, Genius, Intuition, Kreativität wirklich zu komplex, als dass man sie in Versuchsreihen abbilden kann.
Aber eins nehme ich ganz stark an. Die Entscheidungsprozesse, die zu diesen Eigenschaften führen, wird man in Zukunft genauer kennen.

gg, ich habe lang genug gebraucht, um für mich einen gangbaren Weg zu finden. Den muss ich nicht noch jemand aufdrängen. Aber den Fragen sollte man nicht mit Floskeln ausweichen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hallo Pjotr
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

Ich bezweifle zwar, das du recht behälst. Vielleicht sind aber Liebe, Genius, Intuition, Kreativität wirklich zu komplex, als dass man sie in Versuchsreihen abbilden kann.
Aber eins nehme ich ganz stark an. Die Entscheidungsprozesse, die zu diesen Eigenschaften führen, wird man in Zukunft genauer kennen.

Glaubst du. Nett, daß du uns an deinem Glauben teilhaben läßt, aber glaub nicht zuvieL: es ist mir völlig egal, ob ich oder Jemand anderes Recht behält.
Wir irren uns alle immer wieder, so etwas spielt keine Rolle.

Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
gg, ich habe lang genug gebraucht, um für mich einen gangbaren Weg zu finden. Den muss ich nicht noch jemand aufdrängen. Aber den Fragen sollte man nicht mit Floskeln ausweichen.

Wieso nennst du es ausweichen, wenn dir jemand sagt, es hat keinen Zweck? Kannst du kein nein akzeptieren? Es macht wenig Sinn, wenn zwei diskutieren, wobei der eine so tut als spräche er von Wissen (dabei ist es Glaube) und der andere offen von Glauben spricht.

Glaube vs. Glaube, das ist sinnlos und ich mache da nicht mit. Glaube braucht keine Beweise, das ist ein anderer Schuh, da geht es um Wissen. Solange du deinen Gauben als Wissen bezeichnest lönnen wir hier nur sinnfreie Rechthaberei betreiben , und dafür ist mir die Zeit zu schade.

Gruß und schöne Feiertage.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.