Ist der auferstandene Leib physisch oder geistig?



An welche Art von Auferstehung glaubst du?
Ich glaube an eine Auferstehung mit einem nicht fleischlichen Körper, der genauso aussieht, aber optimiert ist
66%
 66%  [ 4 ]
Ich glaube an Auferstehung mit einem feinstofflichen (subatomaren) Körper, der aber auch irgendwann stirbt
16%
 16%  [ 1 ]
Ich glaube an eine fleischliche Auferstehung mit meinem jetzigen Körper
16%
 16%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 6

Hallo Burkl,
Na,na, bangemachen gilt nicht...
Zitat:
Sobald die Auferstehung geleugnet oder "verdünnt" wird - z.B. in eine reine Geistigkeit hinein - ist die Heilswirkung dieses Glaubens weg.

So? Wäre es nicht eher so "Sobald die Auferstehung geleugnet oder "verdünnt" wird - z.B. in eine reine Geistigkeit hinein - ist die Heilswirkung des Kirchen - Glaubens weg."

Laß doch mal andere User sagen, woran sie glauben. Du mußt jetzt nicht jeden Thread zum Streitthema über christliche Glaubensinhalte machen. Hast ja gesagt, was du glaubst - entspann dich mal...
Gruß
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Hallo Burkl,
Na,na, bangemachen gilt nicht...
Zitat:
Sobald die Auferstehung geleugnet oder "verdünnt" wird - z.B. in eine reine Geistigkeit hinein - ist die Heilswirkung dieses Glaubens weg.

So? Wäre es nicht eher so "Sobald die Auferstehung geleugnet oder "verdünnt" wird - z.B. in eine reine Geistigkeit hinein - ist die Heilswirkung des Kirchen - Glaubens weg."
Laß doch mal andere User sagen, woran sie glauben. Du mußt jetzt nicht jeden Thread zum Streitthema über christliche Glaubensinhalte machen. Hast ja gesagt, was du glaubst - entspann dich mal...
Gruß


Da kann ich mich eben nicht "entspannen", wenn die leibliche Auferstehung geleugnet wird - da da geht es an die Substanz des christlichen Glaubens.

"Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nichtig, dann seid ihr noch in euren Sünden. Folglich sind auch die in Christus Entschlafenen verloren. Wenn wir nur in diesem Leben unsere Hoffnung auf Christus gesetzt haben, sind wir bemitleidenswerter als alle Menschen. Nun aber ist Christus auferweckt worden von [den] Toten als Erstling der Entschlafenen." (1 Kor 15,17-20)
Wäre Jesus lebendig in den Himmel aufgefahren,
so müsste er nun tiefgefroren im Orbit kreisen.
Da aber alle Objekte im Orbit,
die mindestens die Größe eines Schuhkartons haben,
zur Satellitensicherheit registriert sind,
kreist Jesus' Körper mit Sicherheit nicht durchs Orbit.

Mal abgesehen davon, dass unser Körper aus der Biomasse besteht,
die wir durch die Nahrung in uns aufgenommen haben.
Diese Biomasse geben wir der Erde nach dem Tod des Körpers zurück.
Weltraumbestattungen sind Diebstahl an der irdischen Biomasse.

Der Glauben an ein Jenseits ist doch der Glauben an eine Welt,
die für uns nicht Sichtbar ist.
Was hülfe ein grobstofflicher Körper in einer feinstofflichen Welt?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Burkl hat folgendes geschrieben:

Da kann ich mich eben nicht "entspannen", wenn die leibliche Auferstehung geleugnet wird - da da geht es an die Substanz des christlichen Glaubens.

Na gut, dann eben bierernst.

Stell dir vor, ich leugne nicht - was fällt dir eigentlich ein?
Mein Glaube ist nunmal nicht deiner, er unterscheidet sich in ein paar Punkten von dem was die Kiche sagt.
Für diese Unterschiede habe ich schon als 13jähriger Schläge eingesteckt, und bin dann, volljährig, ausgetreten. Bin aber bis heute sehr empfindlich, was die Verbreitnng von Angst oder Drohungen angeht. Glaubst du denn, wenn man aus der frohen Botschaft eine Keule macht, würde man damit Gott dienen?

So besser?
So ganz entspannt, nebenbei: ich bin kein Christ. Wie die Mehrheit der Menschheit. Und so wie du argumentierst, kannst du froh sein daß ich das nicht der Christenheit als Ganzes zurechne.

Ich sage hier was ich glaube - wie du auch. Drohungen ändern nichts daran.
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
@dtrainer

Wenn es an die "Substanz" geht, dann heißt das an meine. Es tut mir weh, wenn der christliche Glaube verleugnet wird. Es ist ein Gefühl von Mitleid, sicherlich nicht von Abneigung. Ich möchte ja, dass auch dich darüber freuen kannst, dass dem Tod der Stachel gezogen wurde, indem Einer ihn besiegt hat - auch für dich.
Ich frage mich allmählich, ob du überhaupt verstehen wiist, Burkl.
Wer leugnet hier? Ich habe einen Glauben, der nicht ganz so wie deiner ist. Schon beschimpfst du mich ...

Christliche Glaube=Lehre der kath. Kirche?
Rolle der heiligen Schrift?

Wer entscheidet, wessen Glaube genügt, Gott oder du?
Mannomann...
Deine Religion sagt, dass Jesu Auferstehung ein rein geistiger Vorgang ist. Argumentiert wird hierbei, dass eine körperliche Auferstehung nicht nachvollziehbar wäre und zudem auch der Wissenschaft widerspräche.

Das ist die Leugnung des Kerns meines Glaubens, welcher die Überwindung des Todes durch die leibliche Auferstehung von Jesus Christus ist. Würde ich das annehmen, was deine Religion lehrt, dann wäre für mich eigentlich Alles weg, wofür es sich zu glauben lohnt. Denn wofür - wenn nicht um den Tod zu überwinden - soll man glauben?
Und den Tod zu überwinden. das bedeutet nicht etwa ewiges Leben, sondern die Fortexistenz eines - wenn auch gewandelten - Körpers.

Na, hoffentlich richtet sich Gott nach den Vorstellungen einiger seiner Geschöpfe...

Leugnen, Burkl, ist ein sehr schwerer Vorwurf, der früher einmal das Leben kosten konnte...
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Und den Tod zu überwinden. das bedeutet nicht etwa ewiges Leben, sondern die Fortexistenz eines - wenn auch gewandelten - Körpers.


Sagen wir Leib, das ist besser, weil neutraler. Es geht bei der Auferstehung nämlich nicht um das Weiterleben des biologischen Körpers.

Der biologische Leib des Bios, des irdischen Lebens endet mit dem Tod und geht sich verwandelnd über in die Existenz des Zoe - des ewigen Lebens. Es ist eine neue Daseinsebene, die auch leiblich ist, keine Fortsetzung des alten Körpers, sondern seine Erhebung auf die höhere Daseinsstufe.
Wir werden es ja erleben. Frag mich nochmal, sagen wir, in >40 Jahren... :