Raupen & Schmetterlinge


Elem. Luft hat folgendes geschrieben:

Das ist eine ganz tolle Geschichte. Bitte mehr davon!

LG

Danke, aber das werde ich schön bleiben lassen, es dauert einfach zu lange bis ich mich vom Lachanfall über bes*** Erklärungen, wie man sie nunmal in Foren bekommt, erholt habe.

Und daraus schloss er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf.

So isses...
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Ich erzähle mal was...

Das ist ein paar Jahre her, ich spielte schon passabel und oft Gitarre, aber, verflixt, ausgerechnet einen meiner Lieblingssongs bekam ich nicht hin. Dabei kannte ich sogar den Komponisten und seine Gewohnheiten. Frustriert ging ich schlafen und dann...

Im Traum fand ich mich auf einem Platz in einer Stadt, die ich nicht persönlich kenne. Und wer kommt da vorbei? Eben, der Typ, mit seiner Gitarre. Ich bat ihn natürlich sofort, mir die Griffe dieses bewußten Lieds zu zeigen. Uh...Fingerkiller...
Wir spielten dann den Song gemeinsam, mehrmals.

Morgens werde ich wach, kenne die Griffe und kann das Lied flüssig spielen, wie zigmal geübt.

Wo doch der Geist eine Funktion des Körpers, und damit ortsgebunden ist? Oder?

Das kann ich nicht glauben, und es ist nur eine von vielen Erfahrungen, die ich erlebt habe.
Gruß


Lieber dtrainer,

vielen Dank, dass du diese Geschichte mit uns geteilt hast!
Ich habe selbst schon mehrfach ähnliche Erfahrungen gemacht, wie auch im Ursprungsthread schon berichtet. Insofern bin ich immer froh, wenn ich andere Menschen treffe, die mir zeigen, dass ich nicht verrückt bin, an meine Erfahrungen zu glauben und die für wahr zu halten LG

@Pjotr Kala: Niemand hat behauptet, dass es hier eine Steuerung "von oben" gegeben hätte. Das hat dtrainers Geist schon ganz alleine hinbekommen
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
@ dtrainer

Die Geschichte finde ich völlig faszinierend ich erlebe Traumwelten auch extrem real und komme öfter an Orte die ich vorher schonmal geträumt habe.
Wir sind in der Hinsicht zu extremen Leistungen fähig, wir können uns offensichtlich in Zuständen Befinden die uns besondere Gedanken erschliessen.
Ich gehe erstmal davon aus dass der Traum in unserem Gehirn stattfindet und schätze es ähnlich wie Pjotr Kala ein.
Man kann sich in einer Meditation geistige Helfer visualisieren mit denen man scheinbar interagiert.
Möglicherweise spielen da verschiedene Bewusstseinsebenen miteinander, die Psychologie beschäftigt sich ausgibig damit und man kann diese Fähigkeiten nutzen.

Wir schaffen es sogar im normalen Wachzustand Triologien wie Herr der Ringe herbeizuphantasieren ohne uns die Entstehung der Bücher damit zu erklären, dass es andere Dimensionen oder geistige Welten gibt in denen Frodo und Gandalf leben.
Ich würde vermuten das uns Phantasie und Kreativität dazu befähigen, nebenbei unterstüzt uns diese Fähigkeit noch bei der Suche nach einem höheren Sinn.

Aber das ist natürlich nur eine rein weltliche Erklärung, die in der geistigen Welt garnicht existiert

@ Element

Elem. Luft hat folgendes geschrieben:

Wenn das Gehirn Empfänger ist, dann befähigen die Sinne und beschränken in gleichem Maße. Außerdem nutzt der Mensch nur 10% seiner Gehirnkapazität. Es scheint also mehr Potential zum Empfangen zu geben als wir nutzen (können).


Diese Idee mit der Nutzung von nur 10 % unseres Gehirns hat einen Haken, 100 % sind nicht alltagstauglich
Und sonst ist das eigentlich nur so eine fixe Idee von Scientologie um Interesse zu wecken den Rest seines Potentials nutzen zu können.

Zitat:

Ich fürchte, hier stehe ich auf dem Schlauch. Was möchtest du im Zusammenhang mit ewigem Bewusstsein damit ausdrücken? Dass der Mensch Interaktion mit anderen Menschen braucht, um Mensch zu werden, während Insekten dies nicht benötigen.


Die Insekten habe ich nur erwähnt um beim Threadthema zu bleiben...

Ja ich gehe davon aus dass sich die Idee von einer unsterblichen Seele nur durch Kommunikation erhalten kann.
Wenn sich unser individuelles Bewusstein länger in der Zeit hält, dann durch unsere Ideen und Taten in genau dieser Welt.
Nicht wenige sehr ursprüngliche Religionen drücken sich insbesondere durch eine Verehrung ihrer Ahnen aus.
Die Schöpfungsgeschichten der australischen Ureinwohner berichten stets von Ahnen in Tiergestalt.
In der Traumzeit leben diese Ahnen als eine Idee von Schöpfern weiter... den Zugang zur Traumzeit erschliessen sie sich durch Bilder und Gesang.

Zitat:

Ich meine mit Wesen immer ein Seele/einen Geist. Aber der Gedanke, dass das Sein Kommunikation ist, ist in vielerlei Hinsicht durchaus zutreffend.
Selbst der pan(en)theistische Gedanke drückt im Grunde genommen die Kommunikation Gottes mit sich selbst aus. So wäre er im Werden begriffen.


Ich denke schon dass man ein Wesen Visualisieren kann, wegen der bereits angesprochenen Phantasie und Kreativität.

Ich würde nicht davon ausgehen dass es etwas wie feinstoffliche Geistwesen gibt die sich irgendwie durch die Welt bewegen, diese halte ich für menschliche Ausdruckformen von Gedanken aus tieferen Bewusstseinsebenen die bemerkt werden wollen.
Diese Ebenen lassen sich wohl auch durch Kunst oder Musik ausdrücken.


LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Elem. Luft hat folgendes geschrieben:
Aber der Gedanke, dass das Sein Kommunikation ist, ist in vielerlei Hinsicht durchaus zutreffend.


"Kommunizieren" können nur zwei Entitäten, die Information enthalten und sich durch einen Akt aufeinander beziehen. So gesehen beruht alles Leben auf Informationsweitergabe - es beginnt in der zellularen Ebene. Alles kommuniziert im Körper ständig miteinander. Hört Kommunikation auf, dann tritt Funktionsbeeinträchtigung, letzlich der Tod ein.

Materie ist Informationsträger, "kann etwas mitteilen". Geschieht dies in geordneter und "final programmierter" (d.h. auf ein Ziel ausgerichteter) Form, so spricht man von "Leben".

Dass Materie Information enthält bezieht sich zum Einenen auf die messbaren physikalischen Realitäten. Zum Anderen enthält Materie aber auch "übernatürliche Information", die nicht naturwissenschaftlich messbar ist. Auf dieser zweiten Realität - also dem Vorhandensein übernatürlicher Information in der Materie - baut beispielsweise die Homoöpathie auf.

Auch die Einnahme der gewandelten Hostie in der Eucharistie ist übernatürliche Kommunikation. Auf der molekularen Ebene liegt weiter ungesäuertes Brot vor, auf der übernatürlichen göttliche Substanz.
@ Pjatr Kala, Grubi
"Wahrscheinlich" hättet ihr sinnfreie Vermutungen vermeiden können, hättet ihr vor dem Vermuten Fragen gestellt.
Aber wie ich schon sagte, das ist ja normal in Foren.

@Sören
Verrückt sein, tut ja nicht weh. Was andere daraus machen, gelegentlich schon... - nimms leicht, lach darüber.
dtrainer verweigert mal wieder die konstruktive Mitarbeit... Mannnomann...

Zum Thema Bewusstsein durch Information würde ich gerne noch den Begriff Mem einbringen... das ist die Idee von einem einzelnen Bewusstseinsinhalt...

Aus Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Mem

Zitat:
Ein Mem bezeichnet einen einzelnen Bewusstseinsinhalt (zum Beispiel einen Gedanken), der durch Kommunikation weitergegeben und damit vervielfältigt werden kann. Dies trägt zur soziokulturellen Evolution bei. Dieser Vorgang ist analog zur Theorie des Lamarckismus, der zufolge erworbene Eigenschaften an die Nachkommen weitergegeben werden können. Im Unterschied hierzu werden durch Gene körperliche Eigenschaften von Individuen durch Fortpflanzung bzw. Vererbung weitergegeben; dies trägt zur biologischen Evolution bei.

Religion

Zur Veranschaulichung des Konzepts nennt Dawkins die monotheistische Festlegung auf einen Gott einen erfolgreichen kulturellen Replikator (gemessen z. B. an seiner Verbreitung), während z. B. der Glaube an die Wirkung von Regentänzen sich nicht global durchsetzen konnte, irgendwann sogar einer kulturellen Auslese zum Opfer fiel und nun ein Nischendasein führt. Dabei kann das Mem „nur ein Gott“ als Teil eines außerordentlich großen autokatalytischen Verbandes, der Religion, gesehen werden.



LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
hallo dtrainer,

es sind keine "sinnfreie Vermutungen", sondern Korrelationen, die man aus psychologischen und auch parapsychologischen Untersuchungen herleiten kann. Daß hier Grenzgebiete berührt werden, die man ganz unterschiedlich auslegen kann, bezweifle ich nicht. Allerdings sind parapsychologische Institute an Universitäten wieder geschlossen worden, da kaum untersuchungfähige Ereignisse gemeldet wurden, bzw. diese oft auf Krankheitzustände zurückgeführt werden mußten.
Ein schöner Bericht zur Bessenheit steht übrigens im vorletzten Focus.

Welche Fragen hätte ich dir denn stellen sollen?

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Hallo Pjotr,
Z.B. was gefehlt hat... leider waren es zwei Akkorde ganz am Anfang (die er nicht in anderen Songs verwendet hat)...da kann man den Song dann gar nicht spielen. Aber nur zu, dir wird schon was einfallen...

@ Grubi,
Ich verweigere nicht, bin schlicht einer anderen Meinung. Habe auch nur eines von vielen Ereignissen kurz erwähnt und werde, wie schon gesagt, die anderen schön für mich behalten.

Und: was soll mir eine umstritteneTheorie, ein populärwissenschaftlicher Autor? Soll ich meiner Erfahrung misstrauen und lieber annehmen, was einer der Biologie gelehrt hat und von seinem Standpunkt aus Religion beurteilt, geschrieben hat? Nein danke.
Hallo Sören,

Zitat:
@Pjotr Kala: Niemand hat behauptet, dass es hier eine Steuerung "von oben" gegeben hätte. Das hat dtrainers Geist schon ganz alleine hinbekommen


Ich habe mich unscharf ausgedrückt, mit "Steuerung von höherer Instanz" meine ich ja den "Geist", der von Religionsanhängern eher metaphysisch erklärt wird, von Wissenschaftlern aber vorwiegend als Leistung unseres Gehirns angesehen wird.
Wir werden wahrscheinlich nie eine 100%ige Erklärung für alle Funktionen des menschlichen Gehirns erhalten. Mir würden bereits 70% reichen, um für mich daraus zu schließen, das höchstwahrscheinlich auch die restlichen 30% keinen metaphysischen "Geist" beinhalten, sondern reine Gehirn-Leistungen sind.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
--- Auf der Suche nach dem verlorenen Glück ... ---

Wie will man eigentlich grün beweisen?

Das, was die Raupe vollbringt, das ist kein Irrweg, sie betreibt keine tote Wissenschaft. Eine Raupe sammelt keine Informationen und spielt kein Schach! Wer infomiert euch eigentlich? Wahre Religio ist eine Nabelschnur. Wußtet ihr, daß die meisten Babys im Krankenhaus nur darum schreien, weil die Nabelschnur verfrüht durchschnitten wird! Es gibt einen natürlichen Abnabelungsprozeß, der harmonisch verläuft, wenn man der heiligen Ordnung Raum gibt, ich könnte auch sagen, wenn man sie achtet!

Eine Raupe wandelt ihren ureigenen Kontext, sie schreitet in "wahrer religio"!

Im Gegensatz zum Papst, im Gegensatz zu all den geklonten Wissenschaftlern, die Tausendfüßler reproduzieren, um auch die letzten grünen Felder mit Monsanto vollzuspritzen. Ob Indien, Hawai oder die Rapsfelder vor Ort, die Missionare sind global unterwegs.

Die Sparlampen aus Brüssel haben beinahe jede freie Leuchte ausgeknipst! Ziehst du deinen Fahrradhelm eigentlich freiwillig auf? Habt ihr euch schon mal mit der Morphologie von Alienköpfen beschäftigt? Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen, was hat das bitteschön mit Religion zu tun?

Apropos Religion: Wer informiert euch eigentlich?
Die einen lassen sich programmieren und die anderen lesen ihre ureigene Identität auf!

Zu guter Letzt eine gleichnishafte Verdichtung - ein Raupenmärchen ;)
Das glücklichste Volk der Welt!

Omega
_________________
You Are what You Art.

Forum -> Gott