EHE- Was sind die Pflichten Des Mannes und Der Frau


Salamualeikum wr br. liebe Geschwister,

ich habe mich heute hier extra angemeldet weil ich eine spezielle Frage habe die mir Google nicht direkt beantworten konnte bzw. ich nicht die passende Antwort gefunden habe.

Also Bismillah Ich bin eine verheiratete türkische praktizierende Ehefrau. Meine Ehe ist Dank Allah wunder wunderschön. Mein Mann auch praktizierender versucht natürlich nach Koran und Sunna zu leben Alhamdulillah ya Rab.

Eine sehr gute Freundin von mir die auch ihren Glauben praktiziert ist mit meinem Cousa aus der Türkei verheiratet. Sie ist nach der Eheschließung in die Türkei gezogen. Er: nicht praktizierender, wenn er lust und Laune hat mal ein Morgengebet bzw die anderen Gebete betet. Er behandelt sie einfach schlecht.
Seit sie mit ihm verheiratet ist, ist sie einfach unglücklich. natürlich gibt es Tage indem es beiden gut geht. aber Allah weiß wie lange. und hier mein Problem bzw meine Frage: bei meiner Freundin kommt es oft zu streitigkeiten wegen kleinen dingen die ihr Ehemann dann zum Elefanten formt. er macht sie mit seinen Wörtern einfach fertig, mit seinen Handlungen mit allem einfach. es geht mir nun hierbei darum das ich sie immer frage ob sie ihm über den Islam erklärt wie die ehe im Islam auszusehen hat wie der mann zu sein frau sein sollte aber er soll immer abblocken. wenn es mal ein tag gibt indem es wieder streit gab und er nach der arbeit immer noch kaum mit ihr redete kommt er dann im Ehebett auf sie zu und will natürlich mit seiner frau schlafen. Nun sie sagt ich mach alles um Allahs willen und schlafe mit ihm. aber ist sie hierfür überhaupt verpflichtet?

Am Tag des Gerichts wird er alleine vor Allah stehen sagt sie und lässt sich trotzdem so zusagen alles gefallen und unterdrücken. wenn er will muss sie springen aber wenn sie was will dann hat sie still zu sein?

Sie nimmt immer meine Ehe vor die Augen und es tut mir ja auch vallahi leid das ihr Mann nicht das Wissen hat, aber er hatte es vor der Ehe auch nicht.....

Ich persönlich könnte es nicht. natürlich habe ich pflichten gegenüber meinen Ehemann aber warum sollte ich gut zu ihm sein und ihn auch noch belohnen wenn er schlecht zu mir ist? muss ich hierbei wirklich alles ertragen und sagen ich mach es für die Barmherzigkeit Allahs?

Jazzakallahu khayran jetzt schon für die Antworten!
Hallo Memnune,

ich finde das eine wichtige Frage, deren Bedeutung weit über die Einzelfamilie hinausgeht.

So wie ich das sehe, gibt es zwei Ideale der Frau, einmal das moderne (die Frau als Frau), und das traditionelle (die Frau als Mutter). Und mir scheint, der Unterschied liegt im Kern in dem Verständnis von Stärke. Beim modernen Frauenideal ist sie eher nach außen hin angelegt, es geht um Emanzipation, Selbstbestimmtheit, Kleidung, Verführung, berufliche Verantwortung, etc. Beim traditionellen Ideal der Mutter geht es vielmehr um die Stärke nach innen. Im großen indischen Epos Ramayana heißt es: Das Ertragen ist die Zierde der Frau. Es geht um Geduld, Vergeben, Aufopferung (v.a. des Eigenwillens), Hingabe - das Muttersein erscheint so gar als religiöse Disziplin.
Auf diese Weise wird die "Mutter" nicht nur zum stärksten Rückhalt in der Familie (so wie ein Kind in Schwierigkeiten sagt: Das sag ich meiner Mami!), sondern auch zum Eckstein der ganzen Gesellschaft, die sie auf ihren Schultern trägt.

So also, wie gesagt, das Ideal. Die Realität schaut, wie die Nachrichten von Frauenmißhandlungen in Indien zeigen, leider anders aus. Unser Problem ist, dass wir von einer Extreme in die andere gehen. Es liegt an Deiner Freundin, hier einen gesunden Mittelweg zu finden. Aber wie gesagt, der Punkt ist das Verständnis von Stärke, und wenn sie ihren Mann nicht aus dem Bewusstsein ihrer inneren Stärke erträgt, wird er sie jeden Tag ein Stückchen mehr von ihrer Nichtswürdigkeit überzeugen. Dann ist das Mutterideal dahin und die Tradition - wie so oft heutzutage - zu einer reinen Erstarrung verkommen.
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de
Hallo liebe Memnune,willkommen hier im Forum!

Zu Deiner Frage -Was sind die Pflichten des Mannes und der Frau.

Ich glaube, das kann man nicht so generell sagen. Das kann ganz verschieden sein.

Das Wichtigste, finde ich, ist die gegenseitige Achtung voreinander.

Auch dass wir den andern respektieren und akzeptieren und natürlich lieben.

Steht nicht im Koran ?(zumindest sinngemäß, ich weiß auch nicht welche Sure)

"Keiner soll seinen Bruder (oder Mitmenschen) so behandeln wie er selbst nicht behandelt werden möchte."

Das gilt doch auch für Mann und Frau.

Deine Freundin hat es absolut nicht leicht, aber mit Vorwürfen wird sie sicher auch nichts erreichen.
Vielleicht kann ihr die 1. Sure wenigstens mehr innere Ruhe bringen.
Könnte evtl. Dein Mann mit dem Mann Deiner Freundin sprechen?

Alles Liebe
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Memnune hat folgendes geschrieben:

Ich persönlich könnte es nicht. natürlich habe ich pflichten gegenüber meinen Ehemann aber warum sollte ich gut zu ihm sein und ihn auch noch belohnen wenn er schlecht zu mir ist? muss ich hierbei wirklich alles ertragen und sagen ich mach es für die Barmherzigkeit Allahs?


Das ist eine berechtigte und vielschichtige Frage, liebe Memnune. Ich glaube, dass Liebe sehr wohl auch bedeutet, die Eigenarten und Schwächen des Anderen zu (er)tragen.

Der Ehepartner/die Ehepartnerin ist für Verheiratete der Weg zur Heiligkeit. Das bedeutet sie/ihn zu lieben - auch über die Phase der "Verliebtheit" hinweg. Liebe ist nicht nur positive Emotionalität, sondern auch Annahme des Widrigen.

Allerdings - Liebe bedeutet auch, die "Liebessprache" des Anderen zu sprechen. Sonst redet man "aneinander vorbei" - und das kann eine Ehe letzlich zerstören, wenn die Liebestanks von beiden über Jahre auf Grund von "Nichtkommunikation" leer sind.

Zum Thema Eheberatung gibt es ja unzählige Bücher.

Ich kann dir (bzw. deiner Freundin) dennoch dazu ein konkretes gutes Buch empfehlen - es ist prägnant und einleuchtend geschrieben und zeigt wie mit relativ einfachen Erwägungen und Schritten die "Liebestanks" in der Ehe wieder gefüllt werden können.

http://www.amazon.de/f%C3%BCnf-Spra.....ion-gelingt/dp/3861221268
@Memnune

Herzlich Willkommen im Forum.

Ehrlich gesagt verstört mich die von dir beschriebene Situation etwas.

Die beiden scheinen sich - deiner Darstellung nach - weder gut zu verstehen noch scheinen sie ein beiderseitiges körperliches Interesse aneinander zu haben. Warum sind sie dann verheiratet?

Liebe Grüße
Tobias hat folgendes geschrieben:
@Memnune
Die beiden scheinen sich - deiner Darstellung nach - weder gut zu verstehen noch scheinen sie ein beiderseitiges körperliches Interesse aneinander zu haben. Warum sind sie dann verheiratet?

Die Frage ist wohl eher rethorisch, da es sich wahrscheinlich nicht um die von Dir unterstellte moderne, sondern eben traditionelle Konvention handelt (die, wie ich versucht habe auszuführen, nicht zwangsläufig schlechter sein muss).
_________________
www.kleine-spirituelle-seite.de
eddyman hat folgendes geschrieben:
Tobias hat folgendes geschrieben:
@Memnune
Die beiden scheinen sich - deiner Darstellung nach - weder gut zu verstehen noch scheinen sie ein beiderseitiges körperliches Interesse aneinander zu haben. Warum sind sie dann verheiratet?

Die Frage ist wohl eher rethorisch, da es sich wahrscheinlich nicht um die von Dir unterstellte moderne, sondern eben traditionelle Konvention handelt (die, wie ich versucht habe auszuführen, nicht zwangsläufig schlechter sein muss).


Selbst das traditionelle islamische Modell setzt eine gewisse körperliche und psychische Zuneigung voraus. Die moderne Vorstellung von der Romantik als Ideal des ehelichen Normalzustandes dagegen - da stimme ich dir zu - ist erst im 18. Jahrhundert entstanden. Auf der anderen Seite geht sie zurück auf eine lange Tradition, die sich über Humanismus, Minnegesang bis auf islamische Einflüsse zurückverfolgen lässt. Sie ist aber inzwischen auch nicht nur in Europa verbreitet, sondern auch in der Türkei ein bekanntes und erstrebtes Ideal.

Wenn ein Türke hier im Forum ist könnte er ja etwas dazu sagen.

Die Frage ist durchaus ernst gemeint. Warum sind die beiden verheiratet?