Du wurdest erweckt – erwecke andere !


( Bitte nur Zitate zu diesem thema in diesen treat ! Danke )
ich mache mal den Anfang...


"Steh auf! Erwache! Was machst du? Das Göttliche in dir und anderen zu erwecken ist das Ziel."

* Swami Vivekananda
_________________
http://azmuto.blogspot.de
Zitat:
Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich, still und leise.
Und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise.
Wo Gottes große Liebe in einen Menschen fällt,
da wirkt sie fort, in Tat und Wort, hinaus in unsre Welt.

Ein Funke, kaum zu seh'n, entfacht doch helle Flammen.
Und die im Dunkeln stehn, die ruft der Schein zusammen.
Wo Gottes große Liebe in einem Menschen brennt,
da wird die Welt vom Licht erhellt, da bleibt nichts, was uns trennt.

Nimm Gottes Liebe an, du brauchst dich nicht allein zu müh'n,
denn seine Liebe kann in deinem Leben Kreise zieh'n.
Und füllt sie erst dein Leben und setzt sie dich in Brand,
gehst du hinaus, teilst Liebe aus, denn Gott füllt dir die Hand.


Evangelisches Gesangbuch Nr. 648
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Ich meine, ich kann zwar versuchen, den heiligen Geist, sofern ich ihn habe, auf Andere zu übertragen, aber er muss auch dort dann angenommen werden, um wirken zu können.
Ja Peter, steht aber nicht auch irgendwo in der Bibel (Du kennst die Stelle bestimmt besser als ich), dass wir den Samen überall sähen sollen, in der Wüste, unter Steinen etc. und dort wo er auf fruchtbaren Boden fällt wird er aufgehen?

Wer kennt die Stelle und kann sie hier zitieren?

Liebe Grüße
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
linde hat folgendes geschrieben:
Ja Peter, steht aber nicht auch irgendwo in der Bibel (Du kennst die Stelle bestimmt besser als ich), dass wir den Samen überall sähen sollen, in der Wüste, unter Steinen etc. und dort wo er auf fruchtbaren Boden fällt wird er aufgehen?

Wer kennt die Stelle und kann sie hier zitieren?

Liebe Grüße


Lukas 8,4-8 hat folgendes geschrieben:
Vom Sämann
Als nun eine große Menge beieinander war und sie aus den Städten zu ihm eilten, redete er in einem Gleichnis:
Es ging ein Sämann aus zu säen seinen Samen. Und indem er säte, fiel einiges auf den Weg und wurde zertreten, und die Vögel unter dem Himmel fraßen's auf.
Und einiges fiel auf den Fels; und als es aufging, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte.
Und einiges fiel mitten unter die Dornen; und die Dornen gingen mit auf und erstickten's.
Und einiges fiel auf gutes Land; und es ging auf und trug hundertfach Frucht. Als er das sagte, rief er: Wer Ohren hat zu hören, der höre!

_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Danke lieber Sören, ja genau das meinte ich.

Hier ein weiteres Zitat zum Thema:

Sei unbeschwert wie der Wind, wenn du die Botschaft Dessen trägst, Der den Morgen göttlicher Führung anbrechen ließ. Bedenke, wie der Wind, treu dem Gebote Gottes, über alle Lande der Erde weht, seien sie bewohnt oder öde. Weder der Anblick der Öde noch die Zeichen des Gedeihens können ihn betrüben oder erfreuen. Er weht in jeder Richtung, wie sein Schöpfer es gebietet. So sollte jeder sein, der behauptet, den einen, wahren Gott zu lieben. ... Allein um Gottes willen wollte er Gottes Botschaft verkünden...

Baha'u'llah, Ährenlese

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Du bist erwacht, bist Lehrer auch, hast überwunden Todesweh, hast überwältigt jede Wunschgestalt, erretet rettest du nun andere auch.

Buddhismus Sn 545

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich meine, ich kann zwar versuchen, den heiligen Geist, sofern ich ihn habe, auf Andere zu übertragen, aber er muss auch dort dann angenommen werden, um wirken zu können.


Lieber Peter. Trim!

Es gibt zwar an die sechs Millionen realisierte Seelen, aber wirklich in Wahrheit und in Liebe handeln tun einzig und allein die, die regelmässig meditieren und die häufig die Kollektivität aufsuchen. Ich schätze, dass das so an die 10% sind, deren Kundalini ( heiliger Geist ) stark genug ist, die Negativität von Aussen und von Innen im Keim zu vernichten, damit ihr Licht heil ist und Krankheit ein Fremdwort ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Du sollst minnen das Nicht
Du sollst fliehen das Icht
Du sollst alleine stehn
Und sollst zu niemand gehn.

Ruhelos strebend sollst du sein
Aller Dinge dich befrein.

Du sollst die Gefangenen entbinden
Und die Freien überwinden.
Du sollst die Kranken laben
Und doch selbst nichts haben.

Du sollst das Wasser der Pein trinken
Und die Liebesglut mit dem Holze der Tugenden entzünden
Dann wohnst du in der wahren Wüste.

Mechthild von Magdeburg (* um 1207 – 1282)

_________________
http://azmuto.blogspot.de