Die Omega Offenbarung


--- Zum Wohle der Menschheit ---

Eine Graswurzelbewegung,
aus den Verläufen geistiger Nahrungsströme ...

Meine Offenbarung (erste Skizze)

1) Gleichberechtigung innerhalb der Menschheit
(Unabhängig welches Geschlecht, welche Hautfarbe, ob jung oder alt, ...)

2) Glaubensfreiheit für alle
(Glauben ist eine intime Angelegenheit und darum eine Privatsache)

3) Jeder hat ein Recht auf Recht, ein Anrecht auf Freiheit, ein Anrecht auf Selbtverwirklichung, ...

4) Niemand darf zu etwas gezwungen werden.

5) Die uns anvertraute Schöpfung ist mit Sorgfalt und Liebe zu behandeln.

6) Vorrangiges globales Ziel kann/darf nur sein: Hunger und Elend zu beseitigen (Brotdiener statt Wehrdienst)

Weitere Vorschläge sollen mir willkommen sein.

Jedes große Werk beginnt mit einem ersten Schritt, mit einem ersten Gedanken. Jedes Haus benötigt ein solides Fundament. Ich freue mich auf weitere Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge. Ich denke, daß man zuerst eine Aufstellung aufmachen sollte, worin grundsätzliche Prämissen und Ziele zu finden sind, die man dann knapp und prägnant auf den Punkt bringt. Eine erste Skizze findet ihr oben.

Der Name der Bewegung möchte allerdings noch gefunden werden. Alles braucht seine Zeit.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, eine eigene Website dafür an den Start zu bringen. Die Website würde eine erste Anlaufstelle werden, wo man sich mit den Ideen der Bewegung vertraut machen könnte und wo man dann im Laufe der Zeit konkrete Projekte (Reportage, Bilder, Videos) einstellen könnte, um diese vorzustellen.

Im Zentrum möge Erbauung, konkrete Hilfen, Kreativität, ... stehen.
Von A-Z kann ich mir da alles vorstellen.

Grüße Omega
_________________
You Are what You Art.
Hallo Fiducia,

ich habe mir erlaubt dein Brainstorming hier einzustellen

Fiducia hat folgendes geschrieben:
--Namensfindung--
brainstormen.hintergrund für das Bedürfnis " to care " ist ja
im Grunde beruhend auf eigenen schmerzlichen Erfahrungen ,also wenn es hier in den Breitengraden zwar nicht grad um tatsächliches verhungern geht. Aber jeder hat schon summa summarum " Mist " erlebt und wie es dann ultra wichtig ist durch andere Menschen wieder ein " Gefühl von Stütze " zu bekommen. Da bin ich selbst jetzt auch so loyal, dieses nie zu vergessen, dass mir selbstlos aus der Patsche geholfen wurde.
und dann egal von wem,einfach die Tatsache dasss , dann will ich einfach auch jemand +weiteren soeine Erleichterung gerne zukommen lassen.
da gibt's begriffe wie turnaround aber das ist bestimmt wieder zu ausgelutscht .rainbow ist genauso verbraten begrifflich.
-hand.wide.open- ist zu pathetisch -Noah-mag ich den Begriff aber ich kenn mich mit der Historie nicht aus,ob der eventuell auch mal was ungutes gemacht hat.
irgendeine Wasser Metapher wäre sicherlich klasse
(warum heißt das eigentlich Aquädukt und nicht Aquaduct ?)
was mit sonne wär auch toll im Namen der Bewegung
weil die blendet mir grad ultra auf das Display....
cradle den Begriff mag ich auch.wiege.aber in Form von cradle to cradle ökologisches abfallvermeidungskonzept schon besetzt.vielleicht kommt die " pointierte Namensgebung " ja auch erst dabei raus wenn man locker
irgendwo zusammen sitzt als Zufalls Sideeffekt
Ps. vielleicht etwas aus nem Märchen
weil da gibt es ja ein Märchen mit dem Raum der niemals betreten werden darf.was dann aber doch passierte.war wieder ein neugieriges Fräulein glaub ich.und verhängnissvoll natürlich für den märchenverlauf.
sterntaler da gibt's doch sau viel schöne begriffe .ich muss mich nur bissl vertiefen...
http://m.youtube.com/watch?v=Lj4wq6.....2Fwatch%3Fv%3DLj4wq6IQIeI
.
http://vimeo.com/6693775

Begriff : Brotdiener ist auch super
Garküchen und sowas .das geht ja klar auch im Raum D CH Ö
wo seid ihr eigentlich beheimatet ?
weil fliegenderweise kann ich immer glaub fünf mitnehmen
wenn wir mal nach Indien reisen wollen oder wo sonst Hunger ist
halt die Hauptstädte , die täglich angeflogen werden
mal vor Ort sein wo es ganz anders zu geht
.
und ( lach) wegen Appelpie und Co
da gibt's hier was echt phantastisches.in Gross Gerau bedient sich hier
jeder der Party macht im Umkreis so einer Fabrik für geniales Kuchenzeug
( was nur wegen nicht spürbaren minimalen optischen Mängeln )
- tiefgekühlt und for to go - im " Outlet Style " verjubelt wird
und geschmacklich einfach nicht zu toppen ist...
also das wär auch geregelt.muss ich mir auch kei Sorgen machen
http://m.youtube.com/watch?v=XIT1N1z_vW8

_________________
You Are what You Art.
waohh dass wir es bis hierher schon mal geschafft haben
das fühlt sich riesig gut an
Ich bin übrigens stark dafür, regelmäßiges Beten und Meditieren durch das mehrmalige tägliche Rezitieren von Gelächter zu ersetzen
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Hallo Sören,

Sören hat folgendes geschrieben:
Ich bin übrigens stark dafür, regelmäßiges Beten und Meditieren durch das mehrmalige tägliche Rezitieren von Gelächter zu ersetzen


Du meinst, das würde die Bewegung in Schwung bringen oder ist das wieder so eine Bahai Finte?

Grüße Omega
_________________
You Are what You Art.
finnoir hat folgendes geschrieben:
Hallo Sören,

Du meinst, das würde die Bewegung in Schwung bringen oder ist das wieder so eine Bahai Finte?

Grüße Omega


Erwiesenermaßen macht regelmäßiges Lachen glücklich Insofern ist es vielleicht für manche Menschen erfüllender als ein Gebet.
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
das ist immer wichtig . Ohne smile keine lockerness .
das find ich sehr schön und wichtig
ich war noch nie ein ernster Knochen
zum Namen nochmal : irgendwas mit ' wings ' fänd ich auch schön.
frei nach dem Zitat : wir Menschen haben alle nur einen Flügel
und wenn wir einander begegnen und schwingen ( in eine gemeinsame Schwingung kommen )
dann können wir fliegen ...
http://m.youtube.com/watch?v=GRtAuL.....2Fwatch%3Fv%3DGRtAuLrBYIg
finnoir hat folgendes geschrieben:
1) Gleichberechtigung innerhalb der Menschheit
(Unabhängig welches Geschlecht, welche Hautfarbe, ob jung oder alt, ...)


Grundsätzlich selbstverständlich ja - im Sinne davon, dass alle Menschen die gleiche Würde haben - vom Moment der Empfängnis bis zum Tod.

Zitat:
2) Glaubensfreiheit für alle


Ja - selbstverständlich.

Zitat:
(Glauben ist eine intime Angelegenheit und darum eine Privatsache)


Intime Angelegenheit - in dem Sinne, dass hier die tiefste existenzielle Sphäre des Menschseins betroffen ist, hier geht es an den Kern unseres Wesens. "Intim" im Sinne, dass "Religionsfreiheit" gleichbedeutend sein soll mit einem Recht des Einzelnen auf "Freiheit von Religion" - das kann ich so nicht teilen. Religionsfreiheit bringt keinen Anspruch mit sich, nicht nicht mit Glaubenssymbolen und religiösen Botschaften konfrontiert zu werden, sondern jederzeit frei zu entscheiden, ob und was man selbst glauben will.

Zitat:
3) Jeder hat ein Recht auf Recht, ein Anrecht auf Freiheit, ein Anrecht auf Selbtverwirklichung, ...


D'accord. Das letzte Wort "Selbstverwirklichung" hat allerdings für mich einen schlechten Beigeschmack. Oft ist es ein Synomym für "Egoismus". Z.B. bei Scheidungen diese unsägliche "Bilanzziehung", wo aufgerechnet wird "Was habe ich von dieser Partnerschaft? Konnte ich mich selbst verwirklichen?". "Selbstverwirklichung" im zeitgeistigen Sinne oft verstanden als Recht auf eine Haltung des Konsummaterialismus - das kann ich nicht teilen. "Selbstverwirklichung" heißt für mich mein inneres Wesen immer mehr freizulegen, und das ist die Liebe.

Zitat:

4) Niemand darf zu etwas gezwungen werden.


Das kommt darauf an. Gesellschaft und Staat haben das moralische Recht und auch die Pflicht als ultima ratio Zwang und Gewalt anzuwenden, um Rechtsgüter wie Leib, Leben und Eigentum zu schützen.

Zitat:
5) Die uns anvertraute Schöpfung ist mit Sorgfalt und Liebe zu behandeln.


Ja - aber das geht Hand in Hand damit, dass eine Gesellschaft auch den Rahmen dafür bietet, dass selbige Behandlung dem Mitmenschen zukommt. Schutz und Achtung der Würde und Integrität des menschlichen Lebens und Umweltschutz sind in Wahrheit nicht voneinander zu trennen.

Zitat:
6) Vorrangiges globales Ziel kann/darf nur sein: Hunger und Elend zu beseitigen (Brotdiener statt Wehrdienst)


Das kommt darauf an, wie man es versteht. Sehr viel Leid und Elend geht auf schuldhaftes Fehlverhalten von Menschen zurück, das heißt die Gebote Gottes - die Liebe - wird außer Acht gelassen. Hier ist die richtige "Arznei" Gott in die Welt zu bringen.

Andererseits - es gibt auch das unverschuldete Leid, das mysteriös ist und vom dem wir niemals genau wissen, warum es da ist. Wir können es nur ahnen, weil es das Kreuz und Leid Jesu gibt, das nicht im Tod geendet ist, sondern einen Sinn hat - dem Leiden und dem Tod durch die Auferstehung einen Sinn gegeben hat: Leid und Tod als Morgenröte des neuen und unzerstörbaren und ewigen Lebens.
Hehe dann viel Spass...mal sehen wie du die Herzen der Menschen gewinnst

Prinzipiell finde ich die aufgelisteten Punkte top und würde es begrüßen. Allerdings ist es nichts Neues, daher auch keine Offenbarung, sondern vielmehr eine soziale Bewegung ^^

Wohin kann ich spenden?