Fragen und Antworten zur Baha'i-Religion


Ein Autor, der Baha'u'llah als einen normalen Menschen betrachtet, geht doch notwendigerweise davon aus, dass der Bahai-Glaube falsch ist.
Menon hat folgendes geschrieben:
Ein Autor, der Baha'u'llah als einen normalen Menschen betrachtet, geht doch notwendigerweise davon aus, dass der Bahai-Glaube falsch ist.


Es ist ein Unterschied ob ich einen metaphysischen Anspruch direkt ablehne oder aber ob ich ihn aufgrund methodischer Grundsätze nur dort Beachtung schenke wo er aufgrund seiner Immanenz unumgänglich ist. Ersteres ist eine weltanschaulicher bzw. metaphsysischer Glaubenssatz, letzteres ist moderne wissenschaftliche Methode.

Ich verstand Cacau hier so, dass er eine Biographie nach modernen Maßstäben sucht, im Gegensatz zu einer Hagiographie.
Tobias hat folgendes geschrieben:

Ich verstand Cacau hier so, dass er eine Biographie nach modernen Maßstäben sucht, im Gegensatz zu einer Hagiographie.

Genau so war es auch gemeint
_________________
Die Gottheit lebt in den Details.
Hitman hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber auch Berichte von Orientalisten, die damals durch das Persische Reich gereist sind.


Über Baha'ullah selbst weiß ich nur von einem Bericht von einem Orientalisten und das war E.G. Browne in Akko (Osmanisches Reich). Und nach heutigen Maßstäben war Browne auch nicht gerade neutral. Vielmehr hat er sich mit vielfach sehr mit seinen Forschungsgegenständen Iran und Babi identifiziert. Andererseits waren seine Werke gerade im historischen Kontext bahnbrechend. Vielleicht gerade, weil er nicht so abwertend betrachtete wie viele seiner Zeitgenossen.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Cacau hat folgendes geschrieben:
Hallo,
mich würde interessieren, ob es es zum Bab und Bahaullah auch bahaiunabhängige, neutrale Biographien gibt?

Liebe Grüße,
Cacau


Was macht eine Biographie 'unabhängig'? Eine Biographie basiert immer auf Quellen und die sind zumindest immer gefärbt.

Die Biographie von Momen über Bahaullah ist recht neutral gehalten, aber weist auch Tendenzen der Haiographie auf. Sonst gibt es freilich die Artikel in der Iranica und anderen Fachlexika. Zudem gibt es freilich Fachliteratur.


P.S.: Die Übersetzung des Brief an den Sohn des Wolfes durch Eschraghi enthält auch eine Einleitung von letzterem. Diese ist neutral verfasst und auf einem aktuellen Stand der Forschung. Zudem widmet sie sich aus ausführlich dem Leben und Werk von Baha'ullah.
Minou hat folgendes geschrieben:
Impressum hat folgendes geschrieben:
Wir haben keinen Knopf und alle Menschen wären lieb. Man müsste {Menschheit} sich selbst aus dem Sumpf ziehen. Das erfordert neues Denken aufbauend auf das Wissen welches ebenso neu ist. Neu und valide. Wir wissen doch warum Menschen Unfrieden stiften, das ist doch heute schon vielfach erforscht. Wir können uns damit befassen, neue Lebensumfelder einwickeln und einrichten.


Wer sollte denn Deiner Meinung nach die Menschheit aus dem 'Sumpf' ziehen?
Natürlich braucht es neues Denken und Erziehung der Menschheit.
Baha'u'llah hat uns das Konzept in die Hand gegeben.

_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Impressum hat folgendes geschrieben:






Minou hat folgendes geschrieben:

Impressum hat folgendes geschrieben:
Wir haben keinen Knopf und alle Menschen wären lieb. Man müsste {Menschheit} sich selbst aus dem Sumpf ziehen. Das erfordert neues Denken aufbauend auf das Wissen welches ebenso neu ist. Neu und valide. Wir wissen doch warum Menschen Unfrieden stiften, das ist doch heute schon vielfach erforscht. Wir können uns damit befassen, neue Lebensumfelder einwickeln und einrichten.


Wer sollte denn Deiner Meinung nach die Menschheit aus dem 'Sumpf' ziehen?
Natürlich braucht es neues Denken und Erziehung der Menschheit.
Baha'u'llah hat uns das Konzept in die Hand gegeben.


Ich lese in diesen Klammern {} "Menschheit". Die Menschheit als das "wir" zieht sich aus dem Sumpf.

Erziehung? Wie soll diese ausehen? Nicht mal so das "was" sondern eher das "wie" frage ich. Erziehung so wie sie vor x Jahren üblich war? Wer wählt aus welche Fach-Pädagogik der Religion pässlich ist und welche nicht? Da gibt es Dinge welche völlig amtlich sind, diese überfordern den Wissenschatz der Religion jedoch um längen. Es lassen sich aus den Schriften keine Antworten generieren. Das war Thema in einem meiner Einträge und es gab kein Reply. ~> Musst Du die Front nun alleine machen?

Das Konzept -wie Du es nennst- lässt sich nur im Herzen tragen. Es sagt seinem Träger: Sei neugierig wie ein Kind, sei offen wie ein Kind und sei bereit für das neue wie ein Kind.

Das Konzept sei schon fix und fertig, sagt Du. Ein Konzept für die Welt welches als Strafe den Tod erwägt? Ein Konzept von welchem man in sehr weiten Teilen von Afrika, süd Amerika, Indien, China so rein gar nichts kennt oder hört. Und auch, ich denke kennen min. 95% der Deutschen Bahai nicht. Warum sollte die Göttlichkeit ihre mega wichtige Botschaft für die Menschheit derart rar machen oder gar für viele Menschen als derartiges Konzept unerkennbar? Ein Konzept welches Hinrichtung in Erwägung zieht ist für die Vison "Weltfrieden" nicht geeignet. Dies lässt sich von der Art Beziehungsweise in der Form beweisen so das es nicht in Abrede gestellt werden kann, jedoch zensiert könnte es werden.
Zudem stelle ich fest dass zu etlichen meiner Fragen über einige Einträge hinweg keine Antworten kammen. Ich schließe daraus das auch diese Punke an mich gingen

Wenn die Göttlichkeit dem Menschen einen "freien Willen" gab um zu sehen was geschieht, so vermag sie sich an das Geschehene auch anpassen oder neue Entscheidungen treffen (möglicherweise auch Wünschen nachkommen) von welchen wir nichts wissen (wollen)

_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Impressum hat folgendes geschrieben:
Ich lese in diesen Klammern {} "Menschheit". Die Menschheit als das "wir" zieht sich aus dem Sumpf.


Nichts anderes habe ich auch gemeint.

Dass Du wenig Antworten bekommst liegt daran, dass ich inzwischen - wie Du schon richtig bemerkt hast - allein hier bin und nicht immer alles lesen und schon gar nicht beantworten kann. Ich habe ein ziemlich ausgefülltes Leben, darum meist nur am Abend kurz Zeit. Ich hoffe, dass ich bald Unterstützung bekomme.
Es liegt also nicht daran, dass Du immer recht hast.

Zu Deinen anderen Punkten nächstes Mal.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten