Noch eine Frage


Lieber Peter. Trim!

Dann bist du eine löbliche Ausnahme. Ich unterscheide zwischen Freude und Spass, und zwar deshalb weil Spass zum Grosssteil zerstörerisch und selbstzerstörerisch ist. Ich kann davon ein Lied singen. Ich bin ja diesen zerstörerischen und selbstzerstörerischen Weg gegangen, ohne dass es mir nur irgendwie bewusst gewesen ist. Und viele, die diesen Weg gehen, sind sich dessen auch nicht bewusst. MIr wurde erst im Zuge der Einkehr in mein Herz klar, was ich alles falsch gemacht hatte und hielt mich fortan an das Richtige, das mir mein Herz vorgab und noch immer vorgibt.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Nina1010 hat folgendes geschrieben:
Habe ich damit das 1 Gebot gebrochen ?


Das erste Gebot richtet sich gegen Polytheismus oder Götzenverehrung. Beides liegt hier nicht vor.

Egal ob man nun glaubt ob Mohammed eine Offenbarung hatte oder nicht: es bleibt offensichtlich, dass der Islam sich auf die selbe Gottheit bezieht wie die jüdische Religion und das Christentum. Das Wort Allah wurde bereits vor Mohammeds Geburt von Christen verwendet, nahe verwandte semitische Wörter auch von Juden.

Nina1010 hat folgendes geschrieben:
War das jetzt ein Verrat an Jesus ?


Worin sollte denn in der von dir beschriebenen Situation der Verrat bestehen?

Ehrlich gesagt ist die von dir beschriebene Situation deiner Kindheit ein recht gutes Beispiel dafür warum man Kinder nicht zu irgendwelchen Glaubensbekenntnissen nötigen sollte. In aller Regel tun sie diese nämlich nur wiel es die Eltern so wollen und sie diesen gehorchen wollen bzw. sich eine ganz irdische Belohnung erhoffen.

Nina1010 hat folgendes geschrieben:
Ich habe mir das wirklich überlegt und ich möchte mich evangelisch taufen lassen und mir die größte Mühe geben nach dem 10 Geboten zu leben


Wenn du wirklich davon übrzeugt bist, dass tue das doch bzw. lasse es tun.

Darf man fragen warum dieser spezielle Bezug zum Zehnten Gebot?

Nina1010 hat folgendes geschrieben:
Ich weiß ich nerve euch wahrscheinlich langsam aber mir ist gerade etwas eingefallen was ich schon längst vergessen hatte
Ich bin mit einem muslimischen Stiefvater aufgewachsen und habe als ich ein Kind war auch 3 mal das islamische Glaubensbekenntnis gesagt.
Demnach müsste ich ja eigentlich noch im Islam sein oder ?
Ich habe aber nie danach gelebt ich war damals noch klein vlt 8-9 Jahre und habe garnicht gewusst was ich tat [...]
Komme ich jetzt in Schwierigkeiten ?


Ich bin kein Gelehrter des islamischen Rechts, aber soweit ich weiß ist die bewusste Absicht ein notwendiger Teil jedes religiösen Rituals im Islam. Nach deiner Beschreibung lag dieses Bewusstsein hier überhaupt nicht vor.

In der Praxis scheint mit dies jedoch im Falle des islamischen Glaubensbekenntnisses oft ausgehebelt zu werden, da dies z.B. oft bereits oft Kleinkindern ins Ohr geflüstert wird.

An sich ist ein Austritt aus dem Islam nach islamischer Vorstellung nicht vorgesehen und gilt als Apostasie. Während der Koran dafür nur jenseitige Strafen vorsieht ist die heutige islamische Jurisprudenz der Meinung die Strafe dafür sei der Tod. In der Praxis wird diese Strafe meist nicht ausgeführt, solange der Apostat seine neue Auffassung nicht publik macht.

Entsprechend würde ich diese Begebenheit vielleicht nicht unbedingt fundamentalistischen Islamisten auf die Nase binden.
Grubi hat folgendes geschrieben:
Moin

Bei Wahlen nutzen inzwischen viele Bürger den Wahl-O-Mat um ihre politische Richtung auszuloten.

Gibt es sowas auch schon für die Religionswahl?
Wäre doch praktisch...

LG


Ich meine mich zu entsinnen, dass es eine Webseite gab bei der man eine Reihe von Fragen beantworten konnte und diese gab einem dann mehrere Prozentzahlen aus wie gut man zu bestimmten Religionen passt.
Ja das hat sich inzwischen als richtig herrausgestellt.
Sören hatte da eine Seite gefunden und in einem neuen Thema dahin verlinkt.
Das Thema ist hier zu finden: http://www.geistigenahrung.org/ftopic72253.html


Nina1010 hat folgendes geschrieben:
Zitat:


Ich habe mir das wirklich überlegt und ich möchte mich evangelisch taufen lassen und mir die größte Mühe geben nach dem 10 Geboten zu leben


Tobias hat folgendes geschrieben.
Zitat:


Wenn du wirklich davon übrzeugt bist, dass tue das doch bzw. lasse es tun.

Darf man fragen warum dieser spezielle Bezug zum Zehnten Gebot?


Ich glaube Nina hat da nur einen kleinen Flüchtigkeitsfehler eingebaut (m-n), sie wird wohl alle 10 Gebote meinen...



LG