War das schon Geistes lästerung ? Bitte schnelle hilfe ...


Hallo,


Ich bin es noch mal ich muss euch noch mal etwas fragen die letzten Tage leif bei mir alles gut habe mich super gefühlt.

Nun habe ich etwas über die unverzeihliche Sünde "Geisteslästerung"
gelesen.
Nun meine dringende Frage ich habe im Zank mit meiner Schwester sie mal gefragt wer dies oder jenes getan hat (ich weiß das bespiel nicht mehr) darauf hin sagte sie sie wäre es nicht gewesen
Und ich habe dann nur erwidert :"Ja natürlich das war der heilige Geist in Pantoffeln"

War das schon Geisteslästerung
Vlt ist die Frage blöd aber ich bin mir momentan wirklich nicht sicher ....
Nein, eher nicht. Ein flapsiger Spruch, den du ja sicher gar nicht als Angriff gegen den Geist gemeint hast. Sei nicht so streng mit dir!
Es gibt übrigens keine blöden Fragen, aber manchmal blöde Antworten
Nein das habe ich nicht bösswillig gesagt und ich wollte den heiligen geist auch damit nichts vowerfen ....
Ich glaube das gott der geist sowie jesus nie etwas bösswilliges tun würde und würde so etwas niemals sagen weder ernst noch anders
Als ich sowas sagte war ich noch ziemlich jung vlt 15 oder 16 da wusste ich noch nicht mal das es so etwas wie geisteslästerung gibt
Beschäftige mich intensiv erst seit wenigen wochen damit weil meine großmutter bei der ich aufwuchs das Thema nicht sehr ernst nahm was ich im nachinein sehr traurig finde ....
Also für mich war das ein Spass! Kannst du dir vorstellen, dass auch Gott lachen kann über einen Witz? Wenn nicht, dann lies mal "Gespräche mit Gott" von N.D. Walsh.
Ich finde das eine sehr gute Aussage:
"Als die Engel aufhörten, zu lachen, fielen sie auf die Erde..."

Ich glaube nicht, dass wir Gott "beleidigen" können - wir können nur uns selber Schaden zufügen, wenn wir uns von Seiner Liebe abwenden. Ist so, als ob DU aus dem Licht ins Dunkel gehst.
Also bestimme, dass du im Lichte bleibst - und lach!
In der Liebe Gottes. Und mit der Liebe Gottes.
Das Thema wurde hier schon ausgiebig besprochen, schau mal da rein:
http://www.geistigenahrung.org/view.....6c868a3325c741fb36bf81a9d
Also ich meine mal, hör dir doch das an! Denn ich glaube nicht, dass du damit gesündigt hast, außerdem, falls du meinst, es gäbe im plumpen Sinn eine unvergebbare Sünde, dann lass dich mal auf eine kritische Sicht diesbezüglich ein
http://www.youtube.com/watch?v=OWzWw5khkk8
Wenn ein Gott wegen so etwas beleidigt wäre, dann wäre es kein Gott sondern ein kleines Kind. Ferner glaube ich, dass eine Religion, die Angst beim Menschen erzeugt, nichts taugt.
Liebe Nina, ich finde es gut, wenn man darüber nachdenkt was man evtl. falsch gemacht hat. Nur so kann ich es in Zukunft besser machen. Aber alles hat sein Maß. Ich kann nicht ständig darüber nachdenken welche "Sünde" ich mal irgendwann in meinem Leben begangen habe. Und wie schon gesagt, wenn mir klar ist, dass dies oder jenes nicht ok war wie ich es getan habe, dann eben darum, dass es mir bewusster wird und ich fortan die Möglichkeit habe es besser zu machen.

Du könntest z.B. Gott bitten, Dir all das aus der Vergangenheit zu vergeben, was zu vergeben wäre.

Ich selbst versuche nach dem Grundsatz zu leben:

"Lege jeden Tag Rechenschaft vor dir selbst ab" Dann kann ich kurz reflektieren und schaun, was ich ab sofort verbessern kann.
Auch bitte ich Gott täglich mich und andere zu führen und mir und andern zu vergeben.

Hab jetzt grade in den Bahai-Gebeten auf Anhieb über 20 Stellen gefunden, wo es heißt >Du bist der Immervergebende<

..wahrlich, Du bist der Freigebige, ...der Allerbarmer, ...der Mitleidvolle, ...der Gütige, wahrlich, Du bist der Immervergebende...

Wir können garnicht verhindern keine Fehler zu machen, wir können uns nur bemühen, dass es evtl. weniger werden oder kleinere.

Ich rede lieber von meinen Fehlern und Unvollkommenheiten als von "Sünden". Das erinnert mich zu sehr an meine Kindheit im christlichen Umfeld, wo ständig der Finger erhoben wurde und ich mich längst in der Hölle sah.

Alles Liebe
Linde

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hi

Wo genau liegt der Unterschied zwischen Angst vor der Hölle weil man ständig sündigt und der täglichen Bitte um Vergebung weil man davon ausgeht, dass man ständig Fehler macht?

Sollte man vorsichtshalber immer um Vergebung bitten, wenn man sich nicht sicher ist was man alles falsch gemacht hat?

LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Ich habe das Konzept der Gotteslästerung ja nie verstanden. Wenn ich gegen etwas Lästern kann, ist es empfänglich dafür. Damit wäre es auch Angreifbar.
Wäre es nicht schon eine Lästerung, wenn man einem Gott, heiligem Geist, Propheten etc. solch eine Schwäche unterstellt?

Der Gedanke kam mir damals, als dieses Mohammed-Video auftauchte und einige Muslime ausgeflippt sind.

Beleidigen diese ihren Propheten, indem Sie ihn verteidigen und ihm damit Schwäche unterstellen?

Liebe Grüße
Nadja
_________________
GUNKL: Wüstenreligionen, Wissen, Respekt und Kränkungen
http://www.lsvd.de
Humanistischer Pressedienst
Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz