War das schon Geistes lästerung ? Bitte schnelle hilfe ...


Grubi hat folgendes geschrieben:
Wo genau liegt der Unterschied zwischen Angst vor der Hölle weil man ständig sündigt und der täglichen Bitte um Vergebung weil man davon ausgeht, dass man ständig Fehler macht?
Das eine hat mit Angst vor Bestrafung zu tun - das andere mit Vertrauen, dass der Fehler wiedergutgemacht werden kann, - auch durch die Gnade Gottes, oder des Menschen.
Zitat:
Sollte man vorsichtshalber immer um Vergebung bitten, wenn man sich nicht sicher ist was man alles falsch gemacht hat?
Sicher ist das gut, nur soll man diejenigen bitten, denen man etwas schuldig ist, nicht dem lieben Gott. Jesus sagte mal sinngemäß: "Wenn du zum Tisch des Herren kommen willst, und dir wird gewahr, dass du noch jemand was schuldig bist, dann gehe hin, bringe die Sache erst in Ordnung, und komme dann wieder..."
Denn derjenige, dem gegenüber gefehlt wurde, muss vergeben.
Du gehst ja auch nicht zum Rathaus, um dein Brot vom Bäcker dort zu bezahlen, oder?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
NadjaB hat folgendes geschrieben:
Ich habe das Konzept der Gotteslästerung ja nie verstanden. Wenn ich gegen etwas Lästern kann, ist es empfänglich dafür. Damit wäre es auch Angreifbar.
Wäre es nicht schon eine Lästerung, wenn man einem Gott, heiligem Geist, Propheten etc. solch eine Schwäche unterstellt?
Hallo Nadja, es geht eigentlich nicht nur um den Anderen, sondern vor allem um DICH selbst, um Deine Ausgeglichenheit mit dem Universum und deiner Umwelt.
Siehe: es ist ein anderer Gesichtspunkt.
Zitat:
Der Gedanke kam mir damals, als dieses Mohammed-Video auftauchte und einige Muslime ausgeflippt sind. Beleidigen diese ihren Propheten, indem Sie ihn verteidigen und ihm damit Schwäche unterstellen?
Das ist für mich ein Mißverständnis der Menschen, dass sie glauben, einen Gott verteidigen zu müssen. Und es steckt Angst dahinter, dass ihr Glaubensgebäude schwach auf den Beinen stehen könnte - darum müssen sie es - manchmal mit ihrem Leben - verteidigen. Weil der Glaube - egal ob "richtig" oder "falsch" - ein Stützpfeiler ist, auf den man sich in Not beziehen kann. Also ein Lebensanker.
Und den will niemand in Gefahr sehen, oder?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Hallo nochmal,

Danke noch mal für eure lieben und schnellen Antworten ich war mir wirklich nicht sicher : /
Mir geht es momentan auch nicht gut mein leben fährt Achterbahn mit mir höhen und tiefen (leider momentan mehr höhen als tiefen)
Ich leide nämlich seid über einem Jahr an Depressionen und so langsam nimmt das ganze die Überhand ...
Deswegen wird sich bei mir in den nächsten Tagen und Wochen einiges ändern ....
Ich werde morgen ein Gespräch mit einem Pastor führen um mir Sicherheit geben zu lassen weil so langsam platzt mir der Kopf ich lese das neue Testament und muss aber ständig bei Fragen nachschlagen (suchen,googlen) und überall finden sich Widersprüche aber ich hoffe das ich morgen endlich Klarheit bekomme.
Außerdem werde ich bald eine Therapie anfangen und wahrscheinlich auch erst mal Medikamente nehmen müssen ich hoffe aber das es mir dann bald besser gehen wird
Deswegen habt bitte ein Einsehen wenn ich momentan auch Fragen stelle die auf den ersten Blick seltsam erscheinen mögen

Danke
Du kannst alle Fragen hier stellen, die in Verbindung mit der Bibel stehen. Du wirst möglicherweise andere Antworten bekommen, als der Pastor sie dir geben wird - aber bestimmt mindestens so interessante...

Und mach dir klar: es gibt keine dummen Fragen - nur unverständliche Antworten...
Und wenn du willst, erzähl uns zu deinen Depressionen was...
linde hat folgendes geschrieben:

Du könntest z.B. Gott bitten, Dir all das aus der Vergangenheit zu vergeben, was zu vergeben wäre.

Das ist immer gut!
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Hallo Nina! Dieser Thread ist ja nicht mehr so aktuell, ich möchte aber trotzdem noch gerne etwas schreiben...
Ich kann deine Sorge mit dieser Bibelstelle verstehen. Als ich beim Bibellesen darauf gestoßen bin, bekam auch ich es mit der Angst zu tun, denn auch ich habe schon öfters so Floskeln mit dem Heiligen Geist verwendet(was auch nicht gut war). Aber ich denke und habe dann erfahren dütfen, dass, wenn man die Bibelstelle im Zusammenhang mit den vorherigen Versen betrachtet, sich das auf die Pharisäer bezieht, die behaupteten, dass Jesus die bösen Geister DURCH den Teufel austreibt. Mit dieser Behauptung schrieben sie diese Taten von Jesus dem Satan zu, obwohl sie von GOTT waren. Ich denke, dass das als Lästerung des Heiligen Geistes zu verstehen ist. Ich denke auch, dass wenn die Pharisäer einsichtig geworden und zu Jesus umgekehrt wären, ER ihre Schuld vergeben hätte.
Für Jesus ist keine Sünde so groß, als dass sie nicht vergeben werden könnte! Wenn du deine Schuld zu IHM bringst, wirft er sie tief ins Meer und denkt nicht mehr an sie!
Die unverzeihliche Schuld besteht, denke ich darin, unser Herz gegenüber IHN und seinem Wort zu verhärten.Alles Liebe, Bäbsi
Und die Schuld ist nur unverzeihlich, solange das Herz freiwillig verstockt bleibt!
Bäbsi hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass wenn die Pharisäer einsichtig geworden und zu Jesus umgekehrt wären, ER ihre Schuld vergeben hätte.
Für Jesus ist keine Sünde so groß, als dass sie nicht vergeben werden könnte! Wenn du deine Schuld zu IHM bringst, wirft er sie tief ins Meer und denkt nicht mehr an sie!
Das ist eine komische Sache, dass Christus dir etwas vergeben soll, was du einer anderen Person angetan hast. Das klingt so als ob du mir Geld schuldest, mein Nachbar aber die Schuld als nicht mehr gültig deklarieren würde, weil du IHN um Erlass gebeten hast.
Prosit, das wäre ja eine komische Gerechtigkeit - ich werde dich mal besuchen kommen...
Was sagte Jesus selbst sinngemäß? "Wenn du zum Tische des Herren kommen willst und dir fällt ein, dass du noch jemandem etwas schuldest, dann GEHE HIN und bringe die Sache in Ordnung - und dann komme - befreit von der Schuld - zum Tische des Herrn...".
Nur derjenige, dem du schuldig bist, kann dir deine Schuld ihm gegenüber erlassen...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Lieber Eranos

wir tragen alle zeitlebens ein Gewissen mit uns rum

Aber manche" taktierende" Politiker z b versuchen

So zu tun als hätten sie "ein Gewissen nicht implementiert "

Solange bis ..... Z b

Sie vom Arzt die vernichtende Diagnose bekommen nur noch ein halbes Jahr zu Leben


Upppppps auf einmal ....... Wird der Darth Vader Umhang


ausgeschmissen , als wäre der ! ! die Krankheit selbst



******
Nina1010 hat folgendes geschrieben:
Hallo,


Ich bin es noch mal ich muss euch noch mal etwas fragen die letzten Tage leif bei mir alles gut habe mich super gefühlt.

Nun habe ich etwas über die unverzeihliche Sünde "Geisteslästerung"
gelesen.
Nun meine dringende Frage ich habe im Zank mit meiner Schwester sie mal gefragt wer dies oder jenes getan hat (ich weiß das bespiel nicht mehr) darauf hin sagte sie sie wäre es nicht gewesen
Und ich habe dann nur erwidert :"Ja natürlich das war der heilige Geist in Pantoffeln"

War das schon Geisteslästerung
Vlt ist die Frage blöd aber ich bin mir momentan wirklich nicht sicher ....


Unter der Lästerung des Heiligen Geistes, wie sie im Neuen Testament als einzige unverzeihliche Sünde genannt wird, verstehe ich eine grundlegende "Feindschaft gegen das Licht". Mit dieser schließt man sich selbst von der Gnade Gottes aus.

Ein vielleicht nicht sonderlich pietätvoller Spruch wie deiner Qualifiziert dafür nicht. Das zeigt noch einmal besonders welche Sorgen du dir darum machst.