Demut


ziraki hat folgendes geschrieben:
Ich kenne viele Menschen, die äußerst mitfühlend und hilfsbereit sind, aber sich keiner Religion verbunden fühlen. Oder Buddhisten sind und nicht an die Existenz von Gott glauben.

Geht nicht die zweite Hälfte deines Zitats genau auf diese Möglichkeit ein: Wann haben wir...
Es gibt keine Bewusstheit darüber, im Willen Gottes gehandelt zu haben.


Liebe ziraki,

meine Aussagen bezogen sich auf Menschen, die durch ihr Verhalten Gott erreichen oder näher kommen wollen. Die handeln dann nicht selbstlos, sondern verfolgen ein egoistisches Ziel, nämlich ihr persönliches Seelenheil. Jesus hat da einen anderen Weg gelehrt.

Menschen, die Demut und wirklich selbstloses Dienen leben, auch wenn sie nicht an Gott glauben, die müssen nichts mehr lernen über das "Reich Gottes", welches mit Jesus hier auf Erden begonnen hat.

LG Mara
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Ich habe mit dem Thema immer wieder intensive innerliche Konflikte.
Jetzt weiß ich für mich, dass ich vollen Herzens schenke oder - wenn ich es nicht "einSEHE" innehalten sollte.
Mein Konflikt war vorallem, dass man mein "Verständnis" hochpräzise und dann einforderte. Schon das Preisen war zu viel...

Das Zitat hat mir viel erklärt:

"Der Mensch, der sich in Demut beugte, lehnt sich dagegen unter der Demütigung auf. Die
Demut öffnet die Pforten zum Paradies; die Demütigung die zur Hölle. Die Demut bringt eine
Art freiwillige Unterwerfung mit sich; sie wird aus freien Stücken angenommen [...] Die
Demütigung im Gegensatz dazu erniedrigt, verkümmert, verunstaltet und reizt die Seele und
bringt sie zum Verdorren und Verwelken; sie verursacht eine moralische Verletzung, die schwer
heilbar ist."

Die Unterscheidungen bezügl. "Demut" auf der Seite finde ich mehr als faszinierend:
http://www.seele-und-gesundheit.de/spiritualitaet/demut.html