Aussagen v. Wissenschaftler ü. Geist u. Materie .


maxzwo hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Der kühle Hauch, der im Kronenchakra aus der Fontanelle austritt, ist die Kundalini.
Und die Kundalini ist nur eine andere Bezeichnung für den heiligen Geist,
der bei nicht realisierten Menschen im os sacrum ( heiliger Knochen ) am unteren Ende der Wirbelsäule ruht.

Also mein heiliger Geist mußte bis jetzt noch nicht austreten
und das halte ich eigentlich für ganz gut so.
Da kneif ich lieber meine Fontanellen zusammen .


Lieber Maxzwo!

Es ist ein neuer Evolutionsschritt, aber du brauchst ihn ja nicht zu gehen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
wie es scheinbar manche Strömungen des Materialismus` eventuell missverständlich darlegen.

Aber nein, das ist die unmißverständliche Kernaussage des Materialismus:
Geist ist nur Funktion eines materiellen Mechanismus.
Der ist quasi durch die Reduktion in Einzelteile wegsubtrahierbar,
bis eben nichts mehr bleibt als eine Summe bloßer Funktionen:
Gedächtnis plus Empfindung plus ein paar weitere Funktionen
sollen dann einfach in ihrer Summe das ergeben, was wir Geist nennen.
Philosophisch betrachtet, sind wir ja auch alle erstmal Materialisten.
Das bedeutet ja erstmal nur, daß wenn wir uns von außen betrachten,
wir das Gehirn als den Funktionsträger unserer Persönlichkeit betrachten.
Ich schätze schon, daß wir so gestrickt sind,
weil wir mit Dingen umgehen müssen, schon um leben zu können.
Und diese erfolgreiche Weltsicht, daß halt alles irgendwie funktioniert,
projizieren wir dann wieder auf das, was wir meinen zu sein.
"Das Geistige" dagegen sehen wir nicht und wir können es nicht anfassen.
Wenn wir etwas verstehen wollen, dann müssen wir es buchstäblich be-greifen
und auch auseinandernehmen können.
Auch Gläubige denken da nicht anders, selbst wenn die Seele als unsterblich und
prinzipiell unabhängig vom Körper betrachtet wird.
Der Begriff "Feinstofflichkeit" zeugt Buchstäblich von nichts anderem,
als das dem Geistigen eben eine (fein-) materielle Konsistenz unterstellt wird.
Der Konstruktivismus stellt nun sozusagen das Verhältnis der dinglichen Welt
zu der Geistigen auf den Kopf:
Nur ein geistiges Wesen kann eine Welt erscheinen lassen.
Damit ist die Welt also schlichtweg nicht, wenn es nichts gibt,
das ihrer gewahr werden kann.
"Sie ist sinnlos" möchte ich nicht sagen, weil diese Ansicht
in ihrer Tragweite darüber hinaus geht. Es ist also nur das Subjekt,
welches die Welt dasein läßt.
Das ist eine Grundeinstellung und es ist müßig, einem materialistischem
Gemüt das mit Vergleichen beizubringen.
Wenn ich sage, stell Dir mal vor, es gäbe kein Leben,
dann setze ich damit schon wieder denjenigen voraus, dem diese Welt
(wenn auch nur im Geiste) erscheint.
Das kratzt auch nicht an unserer Vorstellung von Objektivität,
denn gemacht haben wir die Welt ja deswegen noch lange nicht
und somit wäre diese Ansicht auch kein Grund, unbescheidener zu werden,
weil wir uns immer noch auf unsere gewohnte Art mit den Dingen auseinandersetzen müssen.
Wenn wir dann meinten, wir könnten uns verstecken, indem wir uns die Augen zuhalten,
dann wird das also immer noch nicht funktionieren .
Nichts desto Trotz gerät das geistige Individuum gegenüber der Vorstellung
von der puren, materiellen Funktionseinheit wieder in den Vordergrund.
Und wer wissen will, wie sich das nach den Vorstellungen eine Physikers aus der Physik herleitet,
sollte sich unbedingt mal die Veröffentlichungen von Hans-Peter Dürr zu Gemüte führen.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Das Materielle ist die erste und unterste Stufe der kommenden geistigen Stufen bis in die Unendlichkeit des Seins .
_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Hallo Edgar,

schön von Dir zu hören/lesen. Bist Du wieder zu Hause und hast die OP gut überstanden?
Ja ich bin wieder zu hause , aber noch sehr angeschlagen .
Habe abgenommen und wiege nur noch 74 kg .
Ohne geistigen Hintergrund wäre alles viel schlimmer .
Krankheit bedeutet für mich , wie viele Dinge so unwichtig sind .

Aber für Dich und Ribea wünsche ich alles Gute , Liebe und Gottes Segen .


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Das freut mich sehr für Dich. Erhole Dich gut und lass' Dich von Helga richtig verwöhnen.

Wenn Du wieder Gefallen an Eisbein mit Sauerkraut, Buletten, Kartoffelpuffer oder anderen Berliner Spezialitäten findest, nimmst Du vielleicht wieder schneller zu, als Dir lieb ist.

Ich habe jetzt noch gut eine Woche Zeit bis zur OP und werde mich spirituell gut darauf vorbereiten.

Bis demnächst.
Joachim