Unterschied zw. Wissenschaftler ,Künstler und Mystiker ?


Hallo Edgar,


Zitat:
Der Mystiker versucht die Wahrheit nur in sich zu finden .


Das würde ich nicht so sehen. Der Mystiker erfährt zwar eine innere Schau, aber genau über diesen Punkt wird ja heftig diskutiert. Ist es ein inneres Erleben aus dem Unterbewussten des Menschen oder ein input von außen?

Künstler suchen auch nicht zwangsläufig die Wahrheit. Sie möchten eine bestimmte Aussage machen, die sie durch Nutzung ihrer kreativen Möglichkeiten ausdrücken. Sicher kann dahinter der Anspruch stehen, etwas Wahres zu zeigen, das muss aber nicht so sein. Ein Künstler kann auch ganz bewusst mit Fiktion spielen.
Elem. Luft hat folgendes geschrieben:
Ist es ein inneres Erleben aus dem Unterbewussten des Menschen oder ein input von außen?


Ich denke der Mystiker sieht da keinen Unterschied.
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
vielleicht so ? :

- der Wissenschaftler möchte die tiefe Ordnung der Welt verstehen
- der Künstler möchte tiefe Empfindungen ausdrücken
- der Mystiker möchte die tiefe Gotteserfahrung
Ich würde es so formulieren:

Der Naturwissenschaftlicher möchte die sichtbare Welt in Formeln ausdrücken. Das Feld der Naturwissenschaft ist die Materie, die sichtbare Wirklichkeit. Er muss sich dazu aber rein geistiger Mittel, wie der Mathematik, bedienen.*

Der Künstler möchte Geistiges durch materielle Hilfsmittel erfahrbar machen - unter Zuhilfenahme von Sprache, Musikinstrumenten, Stein, Papier, Farbe. Das Feld des Künstlers ist das Geistige. Er muss sich dazu aber materieller Mittel, wie Stein und Meissel, Feder und Papier, bedienen.

Der Mystiker möchte durch religiöse Anstrengungen Blicke auf den tiefsten Grund des Seins der Dinge erheischen. Das Feld des Mystikers ist die Transzendenz, die unsichtbare Wirklichkeit. Er muss sich dazu geistiger Mittel bedienen, wie dem Hören des Wortes Gottes.

Es sind also drei verschiedene "Zugangsebenen" zur Durchdringung und Erfahrbarmachung der einen Wirklichkeit. Jeder Mensch wird wohl Eigenschaften und Antriebe haben, die einem dieser drei Grundzugänge angehören.


* Es gibt auch - gerade in unserer Zeit - den ideologisch verbrämten Zugang zur Naturwissenschaft, der Alles als unwesentlich und zweitrangig ansieht, was nicht in dieses Schema die Welt zu sehen passt. So wird aus einer an sich wertvollen und grundwichtigen Sichtweise auf die Welt eine Verengung.