Darf man Erwartungen an andere haben?


Hi Grubi, moin, moin, Dein letzter Beitrag hat mir absolut gut gefallen.


Schön, dass Du wieder aufgetaucht bist.

Zitat:
Müssen wir mal sehen ob und wie wir Dickköppe hier noch die Kurve kriegen...


Würde mich echt sehr freuen.

Hallo Achim, ich fände es Spitze wenn Du dem Dickkopf nochmal eine Chance geben könntest.
Und überhaupt fände ich es, wie Rose auch, echt schade wenn wir hier auf Deine Beiträge verzichten müssten.


Alles Liebe Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hallo linde *wink*

Ja ich wollte mal wieder schauen was hier so los ist und habe auch sofort ein bischen Reibungswärme vorgefunden

Achim komm wieder raus... ich will mit dir spielen...

Ich wollte noch den Punkt Menschlichkeit näher besprechen, von der hier ja leider bisher nicht die Rede war...

LG
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Kurt Tucholsky:
" Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, alssich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen :: Nein! "

----

Lebensraum oder Lebens-alb-t-raum?

Wo kommen wir hin, wenn das Bedürfnis nach Ruhe keinen Raum mehr zur Verwirklichung findet?

Wo kommen wir hin, wenn das Bedürfnis nach unverpesteter Luft keinen Raum mehr findet?

Wo kommen wir hin, wenn niemand mehr innerlich und äußerlich nein sagt zum Ego-mainstream unsere Zeit ?

Wo kommem wir hin, wenn Autofahren immer gefährlicher wird, weil immer weniger die Sicherheitsregeln beachten?

Wo kommen wir hin, wenn diejenigen die drunter leiden oder warnen oder aufbegehren
nicht verstanden werden?

Wo kommen wir hin ?
Wo kommen wir hin, wenn weiß schwarz gemalt wird?

Die Luft und das Wasser sind in den letzten 30 Jahren so sauber geworden wie sie es seit 100 Jahren nicht mehr waren.

Niemand war jemals gezwungen, sich dem "mainstream" anzuschließen. Er muß nur seinen inneren Zwang zur Anpassung bemerken und los werden.

Die Zahl der Unfalltoten sinkt kontinuierlich.

Wenn es wichtiger ist, was Andere von mir halten als das was ich bin, hilft mir auch keine Stille...
Ich finde visies Beiträge sehr feinfühlig und sie deutet lediglich auf einen anderen Aspekt der Debatte hin. Wenn jemand durch Rauch sofort körperlich reagiert und seit Jahren dafür kämpft, dass Rauchen eine private Genussveranstaltung sein sollte und dann ein entsprechendes Gesetz verabschiedet wird, der hat sicher eine völlig andere Motivation für die Einhaltung dieses Gesetzes zu kämpfen als ein "zu-sehr-Angepasster".

Ich glaube herausgelesen zu haben, dass es Achim lediglich um gegenseitige Rücksichtnahme geht. Formuliert man das sachlich in drei Sätzen, wird sich niemand daran stoßen. Hier hat der Themenstarter aber seine ganz persönliche empfundene Sicht geschildert, seine Erfahrungen mit Kritik an nicht anpassungswillige Menschen dargestellt und seine Verletzung darüber offenbart. Alles was er auf den letzen zwei Seiten dafür geerntet hat ist Häme und peseudopsychologische Ferndiagnosen wie:

Zitat:
Er muß nur seinen inneren Zwang zur Anpassung bemerken und los werden.


Zitat:
Im Prinzip wollte ich Achims Wut spiegeln und die Wirkung für ihn sichtbar machen.

Leider hatte ich ich aus den Augen verloren dass der vermeintliche "Gegner" schon am Boden ist


Zitat:
Achim komm wieder raus... ich will mit dir spielen...



Wenn ich mir das durchlese, werde ich traurig. Es ist so leicht, sich über jemanden zu stellen, aber sich in ihn hineinzuversetzen, das ist die eigentliche Leistung. Und nur dann bin ich überhaupt in der Lage, ihm etwas zu seinem Problem zu raten. Wenn ich das nicht mit Respekt kann, sollte ich es lieber lassen. Wenn ich nur eine Spielwiese suche, um mein Ego aufzublasen auch. Wenn ich das Problem nicht verstehe oder nicht ganz klar ist, um was es sich eigentlich handelt, dass muss ich mich ja an der Diskussion nicht beteiligen.

Zitat:
Niemand war jemals gezwungen, sich dem "mainstream" anzuschließen.


Wirklich?
Ich werde auch traurig, wenn jemand hingeht und nimmt meinen Kommentar zu visies Beitrag und sagt, er wäre gegen Achim gerichtet.
Der direkte Zusammenhang ist eigentlich sehr deutlich, es sei denn, man möchte einen anderen herstellen. Aber warum?
Du möchtest mir aber nicht glaubhaft machen, dass nun visies Beitrag und deine Reaktion darauf völlig aus dem Kontext des Thread-Themas gerissen sind, oder?
Nein, sind sie nicht. Aber ich habe schlicht gegen Schwarzmalerei argumentiert, ohne jeglichen Bezug zu oder auf Achims Beiträge.
Alles kar.
Wo aber malt visie mit den eingstellten Zitaten schwarz-weiß? Sie unterstreicht m. E. nur noch einmal, wie die Sache hier geendet ist. Und wie kommst du dann auf die Reinheit von Wasser und Luft? Aber vielleicht hat das etwas mit dem Thread nebenan zu tun: Künstler, Mystik und Wissenschaft.
Elem. Luft hat folgendes geschrieben:
Alles kar.
Wo aber malt visie mit den eingstellten Zitaten schwarz-weiß? Sie unterstreicht m. E. nur noch einmal, wie die Sache hier geendet ist. Und wie kommst du dann auf die Reinheit von Wasser und Luft? Aber vielleicht hat das etwas mit dem Thread nebenan zu tun: Künstler, Mystik und Wissenschaft.

Tja, also, wenn das hier nicht der Bezug ist...
Zitat:
Wo kommen wir hin, wenn das Bedürfnis nach unverpesteter Luft keinen Raum mehr findet?


_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.