Das Ego


Peter.Trim hat folgendes geschrieben:

Das ist super erklärt! Der Eigennützige handelt nicht aus Liebe/Wertschätzung seinem Nächsten gegenüber, sondern, um sich selbst zu bestätigen. Ich denke, es ist eine tolle Parallele zur folgenden biblischen Aussage: "Und wenn ich all meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen, habe aber die Liebe nicht, so würde es mir nichts nützen! Die Liebe eifert nicht, sie prahlt nicht, bläht sich nicht auf. Sie sucht nicht ihren Vorteil, handelt niemals ungehörig..."

Hallo Peter.Trim,

Zustimmung zu Deinem Beitrag. Allerdings ist da von der UNIVERSELLEN Liebe die Rede, und nicht von einer persönlichen Liebe. Denn auch einen anderen Menschen, kann ich aus egoistischen Gründen lieben. Ich liebe Ihn, weil er MIR sympathisch ist, weil ICH ihn gerne um um mich habe, weil ICH will, daß er auch mICH liebt, usw. Den unsympathischen Menschen lasse ich links liegen. Der ist mir unangenehm, den kann ich nicht leiden, usw.

Der Beitrag über die Universelle und die Persönliche Liebe ist leider in diesem „Gezanke“ unter gegangen.

Grüß Gott.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic72192-80.html
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
das ist super erklärt Demetrius,
auch in der Nächstenliebe wird ist es Thema : das Ego vollbringt eine "gute Tat" um sich gut oder gottgerecht zu fühlen, das Selbst vollbringt eine gute Tat um zu heilen , helfen, lindern - also aus Liebe und Mitgefühl heraus.

oder bei Lehrern : der eine geniesst seine Autorotät und fühlt sich den Schülern überlegen (Ego) der andere liebt seine Schüler und sein Fach und will vermitteln (Selbst)

oder bei Künstlern :
das Ego will bewundert werden und findet sich toll, das Selbst verbindet sein Wesen mit dem Wesen der Musik und bringt letzteres zum Ausdruck.

Waraus entsteht Egoismus? ein ganz gutes statemant dazu fand ich letztens in einem vh-Programm "....der Egoist liebt sich nicht wirklich sondern ist verstrickt in seine Angst zu kurz zu kommen - emotional oder materiell" (W.Kirsch)
Servus beieinander,

um zu erkennen wo es bei einem selber hapert (ob ich aus wirklicher Nächstenliebe handele oder um mein Ego zu füttern) ist mir die Astrologie sehr willkommen.
Die Stärken und Schwächen werden so 'sichtbar', es erklärt einem warum man oft so handelt und nicht anders. Alle Eigenschaften können in der Hemmung oder in der Kompensation gelebt werden. Daran gilt es zu arbeiten ... diesen 'Kräften' ihren 'wahren' Wert zu verleihen.

Aber ist es nicht so daß ein jeder der hier schreibt im Grunde auch nur sein Ego aufpoliert? Wenn auch noch nette Beiträge und Zustimmung auf einen verfassten Beitrag kommen - das 'schmeichelt' doch auch oder?

Einen schönen Sonntag
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Rosenrot hat folgendes geschrieben:
Servus beieinander,
Aber ist es nicht so daß ein jeder der hier schreibt im Grunde auch nur sein Ego aufpoliert? Wenn auch noch nette Beiträge und Zustimmung auf einen verfassten Beitrag kommen - das 'schmeichelt' doch auch oder?

Einen schönen Sonntag
Rose

Hallo Rosenrot,

selbstverständlich verhält es sich beim Schreiben in einem Forum, genau so wie beim Kuchen backen.
Man kann Beiträge schreiben, um Anderen Wissen zu vermitteln, und auch um Applaus zu ernten. Dabei kommt es nicht darauf an, ob das weiter gegebene Wissen richtig oder falsch ist! Sondern es kommt wie gezeigt, NUR auf den Beweggrund an.
Den Beweggrund, WARUM man etwas tut, kann ein Anderer nicht wissen. Seinen wirklichen Beweggrund kann man nur selbst erkennen. Das nennt sich dann SELBSTERKENNTNIS.
Dafür braucht man aber keine Astrologie.

Gruß,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
visie hat folgendes geschrieben:

Waraus entsteht Egoismus? ein ganz gutes statemant dazu fand ich letztens in einem vh-Programm "....der Egoist liebt sich nicht wirklich sondern ist verstrickt in seine Angst zu kurz zu kommen - emotional oder materiell" (W.Kirsch)

Hallo visie,

ja, das hast Du schon richtig erkannt.

Der Mensch handelt aus seinem Ego, aus ANGST um sICH, und BEGEHREN für sICH.
Das, wovor er Angst hat, versucht er zu vermeiden, und das, wonach er Begehren hat, versucht er zu erhalten. . Darum wird er (der Mensch) auch als SKLAVE seiner Sinne bezeichnet, weil das Ego durch die Sinneswahrnehmung beeinflusst wird.
Unsere ganze Medienlandschaft, ob Werbung oder Politik, ist durch Psychologen so durch analysiert, damit die breite Masse von UNBEWUSSTEN, nach Belieben über die Sinneswahrnehmung, beeinflusst und gesteuert werden kann.

Gruß,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
hallo Rosenrot,

nein, ich glaube nicht, dass es so ist, dass jeder mit seinem Beitrag sein Ego aufpolieren will. Maaaanchmal kam mir ein Beitrag zwar schon so vor, aber nach meinem Gefühl sind die meisten Beiträge hier ein ehr-liches sich Mitteilen auf einem gemeinsamen Weg, also nicht Egogeschwafel sondern Selbst-ausdruck.

hallo Demetrius,
die Schreibweise sICH ist sehr gut.

Fragt sich nur : was sind Ursachen für Angst und Begehren. Es ist in jedem Menschen

liebe Grüße an Euch
visie
visie hat folgendes geschrieben:

hallo Demetrius,
die Schreibweise sICH ist sehr gut.

Fragt sich nur : was sind Ursachen für Angst und Begehren. Es ist in jedem Menschen

liebe Grüße an Euch
visie

Hallo visie,
UNTERSCHIEDSWAHRNEHMUNG!
Bibel – Paradies – Baum der ERKENNTNIS von GUT und BÖSE!
Das Paradies (Bewusstsein) war die EINHEIT!
Der Geist fällt aus der Einheit in die Vielfalt – durch die Wahrnehmung von UNTERSCHIEDEN.

Die materielle Welt IST polarisiert. Ohne Polarisation gibt es NICHTS zu ERKENNEN. (Wenn es nur schnell gibt, hört Geschwindigkeit auf zu existieren)!
Aber wir müssen unterschiede ERKENNEN – denn für die ERKENNTNIS sind wir auf Erden.
Wenn wir also vom Baum der Erkenntnis „essen“, verführt durch die „Schlange“ (Ego), dann halten wir Unterschiede für WAHR. Durch diese WAHR NEHMUNG von UNTERSCHIEDEN, entsteht eben auch die Polarisation von Zuneigung und Abneigung – weil mir das Eine für angenehmer ERSCHEINT, als das Andere. Durch Zu- und Abneigung entsteht eben Begehren und Angst.
Eigentlich könnten wir in dieser Welt tun und lassen, was wir wollten. Wir dürften aber zu NICHTS eine Zuneigung oder eine Abneigung entwickeln.
Beide gehören ZUSAMMEN. Ohne Zuneigung keine Abneigung. Ohne Begehren keine Angst.
Also KURZ und BÜNDIG, Begehren weg, Angst vorbei!
Ist aber nicht so einfach. Doch der KAMPF dieser Geistigen BEFREIUNG, dient der Erkenntnis und der BEWUSSTWERDUNG.
Das ist alles.

Grüße,
Demetrius
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
....hmmmm....

das erscheint mir in sich theoretisch schon schlüssig, aber in der Anwendung ....:

...wenn einer seelisch oder körperlich gefoltert wird und nicht begehrt dass, das aufhört und er auch keine Angst mehr haben muss ist er nicht weise sondern eher masochistisch oder seelisch gebrochen.

.....Zuneigung hat auch was mit Liebe zu tun, Abneigung hat auch was mit Selbstschutz zu tun.

.....ohne Begehren keine Entwicklung : ein Kind das nicht begehrt laufen und sprechen zu lernen wird nie selbst-ständig werden können.

....wer nicht begehrt aus einer Lebenskrise herauszufinden wird sich nicht weiterentwickeln

..weder ZUneigung noch Abneigung kann auch Gleichgültigkeit sein statt erfülltes Sein durch Integration beider Pole
visie hat folgendes geschrieben:
....hmmmm....

das erscheint mir in sich theoretisch schon schlüssig, aber in der Anwendung ....:

...wenn einer seelisch oder körperlich gefoltert wird und nicht begehrt dass, das aufhört und er auch keine Angst mehr haben muss ist er nicht weise sondern eher masochistisch oder seelisch gebrochen.

.....Zuneigung hat auch was mit Liebe zu tun, Abneigung hat auch was mit Selbstschutz zu tun.

.....ohne Begehren keine Entwicklung : ein Kind das nicht begehrt laufen und sprechen zu lernen wird nie selbst-ständig werden können.

....wer nicht begehrt aus einer Lebenskrise herauszufinden wird sich nicht weiterentwickeln

..weder ZUneigung noch Abneigung kann auch Gleichgültigkeit sein statt erfülltes Sein durch Integration beider Pole

Wer sagt, daß Religion ein Spaziergang ist? (ach ja, die KIRCHE)

Ein Kind hat noch kein Ego, und ist unbewusst. Das wird erst aufgebaut.
Der Abbau des Egos bewirkt die spirituelle Entwicklung zur Bewusstwerdung.

Das kann jeder Mensch 100, 1000, 100 000 mal, oder öfters durchleben. Das spielt keine Rolle. So lange es ihm SPASS macht.

Aber, wer in die Einheit zurück will – wo er (der Geist) herkam, der muß sich eben befreien.
Darum wurden auch die „mühseligen und Beladenen“ gerufen, und nicht die Reichen!
Das Befreien, bewirkt die Bewusstwerdung.
http://www.demetrius-degen.de/symbolik/Tarot.htm
oder
http://www.demetrius-degen.de/geist.....le/Bewusstseinsstufen.htm
_________________
Auf der Erde gibt es seit jeher den Kampf zwischen Egoismus und Selbstlosigkeit.
Die Egoisten werden reich, die Selbstlosen schaffen große Werke.
www.demetrius-degen.de
ein Kind hat sehr wohl ein Ego. Geh mal in einen Kindergarten und betreue 2-6jährige, dann wirst du ganz schnell damit konfrontiert.

Auch glaube ich , dass nicht Bewusstwerdung zu Egoabbau führt sondern die Integration von Selbstliebe/Nächstenliebe/Gottesliebe.
Wer liebt und sich geliebt weiss hat Egospiele nicht nötig.

So sind zum Beispiel Down-Syndro-Menschen fast immer sehr liebevolle Menschen die aus dem Selbst heraus leben und kaum Egoismus zeigen. Bewusst ist Ihnen das nicht.