Wie nehmt ihr die "zeit" wahr


Also ich wollte das mal loswerden oder euch fragen ob es euch auch so ergeht.
Irgendwie stehe ich jeden tag mit einem anderen gefühl für die "zeit" auf.
Z.b heute wieder verging die Zeit so rasch und an anderen Tagen vergeht die zeit überhaupt nich ( ich meine nicht bezogen auf die beschäftigung, ob man viel oder wenig zu tun hat ).. zb wenn man sachen erledigt, da dachte ich heute, huh, das ging aber schnell , also ich meine nicht über den ganzen tag hinweg, sondern wenn man essen tut, oder etwas erledigt, so kurze sachen oder auch nur treppe hochsteigen bis man zu seiner etage gelangt, ich weis auch nicht wie ich das erklären soll. Mir kommt mein bewusstsein dann so schläfrig vor, als ob ich garnicht die Treppe hochgegangen wäre, sondern als hätte ich mich von der einen auf die andere sekunde dort hingebiemt.

An anderen Tagen wiederum quäle ich mich und denke, wann passiert es endlich, sprich;wann komme ich endlich an.

Woher kommt es das wir jeden tag die Zeit anders wahrnehmen ?
Ergeht es euch auch manchmal so ? Oder bin ich bala bala



Ich freue mich auf eure Antworten

LG Desrangila
Hallo Desrangila!

Das, was Du beschreibst, kenne ich auch sehr gut ... gerade wenn ich müde bin und ganz alltägliche Dinge verrichte, die kein Nachdenken erfordern, tappe ich oft wie schlafwandelnd durch die Gegend ... und dann "wache" ich plötzlich "auf" bzw. "schrecke hoch", und mir kommt alles ganz unwirklich vor. Bin ich gerade wirklich hier? Habe ich das eben wirklich getan? Oder sitze ich nur irgendwo und erinnere mich daran oder stelle mir vor, es zu tun?

Was mir auffällt, seitdem ich langsam ein wenig älter werde, ist, wie die Zeit irgendwie "schneller" zu vergehen scheint. Als ich ein Kind war oder Jugendlicher, da war ein Jahr, zwei Jahre, eine nahezu unendlich lange Zeit. Ständig habe ich dazugelernt. Heute erinnere ich mich an Ereignisse, die vier oder fünf Jahre zurückliegen, als sei es gestern gewesen.

LG,
Bernhard
Echt krass..

Ja das habe ich auch bemerkt, je älter man wird desto schneller rennt die Zeit.
desrangila hat folgendes geschrieben:


Ja das habe ich auch bemerkt, je älter man wird desto schneller rennt die Zeit.


Ich habe mich gestern belehren lassen, dass das daran liegt, dass für Kinder immer alles neu ist und daher aufregend und selten langweilig. Für Erwachsene nimmt dieser Effekt ständig ab, weshalb man das Gefühl hat die Zeit rennt, weil es langweilig ist.

Allerdings habe ich dieses Gefühl nicht so sehr. Veilleicht ist noch viel Kind in mir .
_________________
Locker bleiben, Maß halten (frei nach Aristoteles)
Albert Einstein hat folgendes geschrieben:
Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.


Das fasst es für mich eigentlich wunderschön zusammen
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Elem. Luft hat folgendes geschrieben:
desrangila hat folgendes geschrieben:
Ja das habe ich auch bemerkt, je älter man wird desto schneller rennt die Zeit.
Ich habe mich gestern belehren lassen, dass das daran liegt, dass für Kinder immer alles neu ist und daher aufregend und selten langweilig. Für Erwachsene nimmt dieser Effekt ständig ab, weshalb man das Gefühl hat die Zeit rennt, weil es langweilig ist.
Das ist nicht ganz logisch, was du sagst, denn wenn ich mir viel vornehme, dann vergeht die Zeit gefühlt schneller. Wenn ich mich langweile, dann steht die Zeit wie still.

Aber es stimmt auch, dass die Zeit schneller ist als früher, man sagt sie wird wirklich immer schneller - wir sind schon ungefähr 4mal so schnell als vor 100 Jahren. Das hat zu tun mit der Veränderung des Zeit-Raumgefüges.
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Eranos hat folgendes geschrieben:
Aber es stimmt auch, dass die Zeit schneller ist als früher, man sagt sie wird wirklich immer schneller - wir sind schon ungefähr 4mal so schnell als vor 100 Jahren. Das hat zu tun mit der Veränderung des Zeit-Raumgefüges.


Man sagt? Wer ist man? Und wie äußert es sich, dass die Zeit 4 mal so schenll läuft? Ist eine Stunde nur noch eine Viertelstunde und ein Tag hat nur noch 6 Stunden?
luschn hat folgendes geschrieben:
Man sagt? Wer ist man? Und wie äußert es sich, dass die Zeit 4 mal so schenll läuft? Ist eine Stunde nur noch eine Viertelstunde und ein Tag hat nur noch 6 Stunden?
Schau mal, wir sind im Zeitalter der Schnelligkeit und trotzdem haben wir eigentlich nie richtig Zeit, wir sind ständig in Eile.
Und nun versetz dich in die Zeit vor 100 Jahren, als man noch mit dem Ochsenkarren loszog auf den Markt und trotzdem immer Zeit hatte für einen langen Schwatz. Hast du nicht auch das Gefühl, dass die Zeit mindestens 4mal so schnell läuft?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Ja da ist was dran, also es stimmt aufjedenfall das die Zeit immer schneller läuft. Sowas muss man bemerkt haben bzw, wie kann man sowas nicht merken ?
Als Nutzer von Öffentlichen Verkehrsmitteln stehe ich oftmals auf Kriegsfuß mit der Zeit. Folgendes passiert mir nicht nur hin und wieder, sondern ständig. Und ich frage mich, warum?

Wenn ich den Bus erreichen will, aber irgendwie ungeplant aufgehalten werde, kommt der Bus mit Sicherheit auf die Minute genau an und ich verpasse ihn knapp.

Wenn ich mich jedoch entspannt und rechtzeitig zur Haltestelle begebe, hat der Bus oft 5-10 Minuten Verspätung.

Das lässt mich schier verzweifeln und ich hadere mit meinem Schicksal.

Zeit = Stress. Wie schön ist es doch manchmal, völlig zeitlos in den Tag hinein zu leben.