Wie nehmt ihr die "zeit" wahr


Achim56 hat folgendes geschrieben:
Zeit = Stress. Wie schön ist es doch manchmal, völlig zeitlos in den Tag hinein zu leben.


Du sagst es, lieber Achim, Du sagst es
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Zeit ist da und weg. Gott sei Dank auch die stressige Zeit
Ich mache die Erfahrung, umso älter ich werde, desto schneller scheint die Zeit zu vergehen, so schnell dass es mir manchmal Angst macht. Das Gesetz "time flies when you're having fun" ist bei mir mittlerweile komplett ausser Kraft gesetzt worden, denn egal ob ich ausgelastet bin oder nicht, die Zeit nimmt für mich immer mehr an Geschwindigkeit zu.

Ich vermute, dass anderen Eltern dieses Phänomen nicht gänzlich unbekannt sein dürfte.

Vielleicht liegt es aber auch einfach am fortschreitenden Alter ... keine Ahnung.

P.S. Auch Entfernungen nehme ich anders wahr als früher ... Wege sind kürzer geworden ...
Das stimmt! Es kommt Einem so vor. Daher ist es wichtig, sich dessen bewusst zu werden, dass man älter wird und die biologische Uhr bei Einem selber dann auch allmählich tickt, dass man sich dann nicht einmal erschreckt.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Das stimmt! Es kommt Einem so vor. Daher ist es wichtig, sich dessen bewusst zu werden, dass man älter wird und die biologische Uhr bei Einem selber dann auch allmählich tickt, dass man sich dann nicht einmal erschreckt.


Darum, würde ich sagen, schadet es nicht, sich ein wenig mit dem "danach" zu beschäftigen, mit der geistigen Welt.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Zeit ist relativ : Ich hatte einen Autounfall .Er dauerte nur einige Sekunden .
Jetzt kommt die Zeitdehnung :
Ich unterhielt mich,während des Unfalls, mit meiner Frau was los ist .
Ich hatte das Gefühl : Es ist eigentlich Zeit bevor es bumst aus zu steigen .
Mein Auto lag im Graben und ich war ruhig ,als ob nichts passiert war .
Jetzt weiß ich , das es in den geistigen Welten keine Zeit und Raum gibt
_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Zitat:
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Das stimmt! Es kommt Einem so vor. Daher ist es wichtig, sich dessen bewusst zu werden, dass man älter wird und die biologische Uhr bei Einem selber dann auch allmählich tickt, dass man sich dann nicht einmal erschreckt.

Minous Antwort:
Zitat:
Darum, würde ich sagen, schadet es nicht, sich ein wenig mit dem "danach" zu beschäftigen, mit der geistigen Welt.


Ja, das sehe ich auch so, liebe Minou. Spontan musste ich an folgende Worte denken:

"Kurz ist dieses Menschenleben und neigt sich bald dem Ende zu. Daher muß man jeden Atemzug dieses Lebens schätzen und erstreben, was zu ewiger Glückseligkeit führt." 'Abdu'l-Bahá

Sich jede Sekunde dieses Lebens bewusst machen und schätzen, ich glaube, das muss ich noch viel mehr verinnerlichen. Wie oft hab ich das Gefühl die Zeit läuft mir weg und ich komme nicht hinterher mit all den Aufgaben die mir gestellt sind und den vielen Dingen die ich gerne auch noch tun möchte.
Und das Wichtigste ist natürlich die Vorbereitung auf das was nach diesem Leben kommt. Wenn ich darüber nachdenke werden viele Dinge dieses irdischen Lebens wieder ganz klein, die ich zuvor so groß gemacht hatte.

Alles Liebe
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
FelineLady hat folgendes geschrieben:
Ich mache die Erfahrung, umso älter ich werde, desto schneller scheint die Zeit zu vergehen, so schnell dass es mir manchmal Angst macht.
Das scheint nicht nur eine subjektive Wahrnehmung zu sein, sondern die Zeit scheint schneller geworden zu sein - in diesem Fall gehen wir auf einen Punkt zu, in welchem sich Zeit verändern wird, zu einer Zeit in in der Art Spiralform, wo die drei Zeiten mehr ineinanderfließen...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Eranos hat folgendes geschrieben:
Das scheint nicht nur eine subjektive Wahrnehmung zu sein, sondern die Zeit scheint schneller geworden zu sein - in diesem Fall gehen wir auf einen Punkt zu, in welchem sich Zeit verändern wird, zu einer Zeit in in der Art Spiralform, wo die drei Zeiten mehr ineinanderfließen...


Es ist eine rein subjektive Wahrnehmung. Die Zeit vergeht immer gleich schnell, ein Tag dauert noch immer gleich lang wie "früher". Nur umso älter man wird, umso mehr lebt man den gleichen Trott. Ohne Erlebnisse werden Tage gefühlt kürzer, wir erinnern uns kaum an x-beliebige Tage, in denen nichts passiert. Wenn ein ganzes Jahr ohne Neues verstreicht, ist das Jahr wie im Flug vergangen.
Und hier der Witz zum Tage:

Eine Minute wartend vor einer geschlossenen Toilettentür kann wesentlich länger dauern als 5 Minuten gemütlich sitzend hinter dieser.

Spaß beiseite, wer schon mal 10 Minuten in einem dringenden Fall auf einen Krankenwagen warten musste, weiß das dies eine Ewigkeit sein kann, wogegen ich heute noch so viel zu erledigen habe, dass die Stunden im Fluge vergehn.

Liebe Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh