Worte Gottes


Wir haben euch wahrlich geboten, eueren üblen Leidenschaften und verderbten Wünschen den Befehl zu verweigern.

Baha'u'llah, Ährenlese

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Erweist einander Langmut, Wohlwollen und Liebe.
So jemand unter euch eine bestimmte Wahrheit nicht zu erfassen vermag oder sich um ihr Verständnis bemüht, so sprecht mit ihm voller Güte und in bester Absicht.
Helft ihm, die Wahrheit zu sehen und zu erkennen, ohne euch
im geringsten über ihn erhaben zu fühlen oder im Besitz größerer Gaben zu wãhnen.

Baha'u'llah/Ährenlese
O Sohn der Weltlichkeit! Schön sind die Gefilde wahren Seins, o dass du zu ihnen gelangtest! Herrlich ist das Reich der Ewigkeit, o dass du dich über diese sterbliche Welt erhöbest! Süß ist die heilige Verzückung, wenn du vom mystischen Kelch aus den Händen des himmlischen Jünglings trinkst. So du diese Stufe erreichst, bist du erlöst von Vernichtung und Tod, von Mühsal und Sünde.

Baha'u'llah

_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
"Wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm." Die Bibel, neues Testament
O Gefährte Meines Thrones! Höre nichts Schlechtes und sieh nichts Schlechtes,erniedrige dich nicht, seufze und weine nicht! Sprich nichts Schlechtes, auf daß du nichts Schlechtes hörest, und vergrößere die Fehler anderer nicht, damit deine eigenen Fehler nicht groß erscheinen. Wünsche keinem Menschen Erniedrigung, damit deine eigene Niedrigkeit nicht offenkundig werde. Alsdann verbringe deine Lebenstage, die weniger sind als ein flüchtiger Augenblick, mit makellosem Gemüt, unbeflecktem Herzen, reinen Gedanken und geheiligtem Wesen, damit du die irdische Hülle frei und zufrieden ablegen, zum mystischen Paradiese Zuflucht nehmen und im ewigen Königreiche wohnen kannst immerdar.

Verborgene Worte, Persisch
Das Ziel der Religion, wie sie vom Himmel des heiligen Willens Gottesoffenbart ist, besteht darin, Einheit und Eintracht unter den Völkernder Welt zu stiften; macht sie nicht zur Ursache für Zwist und Streit.Die Religion Gottes und Sein göttliches Gesetz sind die machtvollstenWerkzeuge und die sichersten Mittel dafür, dass das Licht der Einheitzwischen den Menschen anbricht. Der Fortschritt der Welt, dieEntwicklung der Nationen, die Ruhe der Völker und der Frieden allerErdenbewohner gehören zu den Grundsätzen und Geboten Gottes. DieReligion schenkt dem Menschen die wertvollste aller Gaben, reicht ihmden Kelch des Wohlstands, verleiht ihm ewiges Leben und lässtunzerstörbare Wohltaten auf die Menschheit herniedergehen.

Baha'u'llah
_________________
"Der Mensch muß nicht nur wissen was wahr ist, er muß auch noch können und wollen, was Recht ist."
Johann Heinrich Pestalozzi
O Sohn des Geistes!

Edel erschuf Ich dich,
doch du hast dich selbst erniedrigt.
So erhebe dich zu dem, wozu du erschaffen wurdest.


Baha'u'llah, Verborgene Worte

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Wisse, dass die wahrhaft Weisen die Welt mit dem menschlichen Tempel vergleichen. Wie der Körper des Menschen eines Gewandes bedarf, sich zu kleiden, so muss der Menschheit Körper mit dem Mantel der Gerechtigkeit und Weisheit geschmückt sein. Ihr Prachtgewand ist die Offenbarung, die Gott ihr verliehen hat. Wann immer dieses Gewand seinen Zweck erfüllt hat, wird derAllmächtige es gewiss erneuern.

Baha'u'llah
_________________
"Der Mensch muß nicht nur wissen was wahr ist, er muß auch noch können und wollen, was Recht ist."
Johann Heinrich Pestalozzi
Es obliegt den Herrschern der Welt - möge Gott ihnen beistehen - oder den Ministern der Erde, miteinander zu beraten und eine der bestehenden Sprachen oder eine neue Sprache auszuwählen, die den Kindern in allen Schulen der Welt gelehrt werden soll, und ebenso eine Schrift...

(Baha'u'llah, Botschaften aus Akka)



_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
An einer anderen Stelle sagt Bahá'u'lláh, dass diese Sprache neben der Muttersprache gelehrt werden soll.

So können sich alle Menschen dieser Welt miteinander verständigen.

Liebe Grüße Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh