Worte Gottes


Unaufhörlich verkündet die Welt diese Worte: Habt acht, ich bin vergänglich, und vergänglich sind alle meine äußerlichen Erscheinungenen und Farben. Hütet euch vor dem Wandel und dem Wechsel, der in mich hinein gelegt ist, und wacht auf aus eurem Schlummer. Und doch gibt es kein scharfes Auge, das sieht, und kein feines Ohr das lauscht.

O mein Diener!
Befreie mich aus den Banden dieser Welt und löse deine Seele aus dem Gefängnis des Selbstes. Ergreife die Gelegenheit, denn niemals kehrt sie wieder.

Baha'u'llah
Vielen Dank, liebe Ribea. Diese Zitate mag ich sehr.

Allerdings ist Dir da ein kleiner Fehler unterlaufen. (Wenn Dir keine größeren passierten, dann wärst Du ein Glückspilz)

Zitat:
Befreie mich aus den Banden dieser Welt und löse deine Seele aus dem Gefängnis des Selbstes.


Es heißt : "Befreie dich aus den Banden dieser Welt...."

Wünsch Dir einen schönen Tag!
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
O Völker der Welt! Gebt alles Böse auf und haltet fest, was gut ist.
Strebt danach, der ganzen Menschheit leuchtende Beispiele zu bieten und
Wahrzeichen der göttlichen Tugenden unter den Menschen zu sein. Wer sich
aufmacht, Meiner Sache zu dienen, sollte Meine Weisheit offenbaren und
alle Mühe darauf wenden, die Unwissenheit von der Erde zu verbannen.
Seid einig in der Beratung, seid eins im Denken.

Lasst jeden Morgen besser sein als den Abend davor und jeden neuen Tag
reicher werden als den gestrigen. Des Menschen Vorzug liegt im Dienst
und in der Tugend, nicht im Prunk des Wohllebens und des Reichtums. Habt
acht, dass eure Worte rein sind von eitlem Wahn und weltlichen Lüsten und
eure Taten von List und Argwohn. Vergeudet nicht den
Reichtum eures kostbaren Lebens im Verfolg böser, verderbter Neigung,
noch lasst eure Mühe völlig in der Förderung eurer eigenen Interessen
aufgehen.

Seid großzügig in Tagen der Fülle und geduldig in der Stunde des
Verlustes. Auf Not kommt Erfolg, und Jubel folgt dem Wehe. Nehmt euch in
acht vor Faulheit und Müßiggang, haltet euch an das, was der Menschheit,
ob jung oder alt, hoch oder niedrig, Nutzen bringt.


Baha'u'llah
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
O Sohn des Geistes!
Von allem das Meistgeliebte ist Mir die Gerechtigkeit. Wende dich nicht ab von ihr, wenn du nach Mir verlangst, und vergiß sie nicht, damit Ich dir vertrauen kann. Mit ihrer Hilfe sollst du mit eigenen Augen sehen, nicht mit denen anderer, und durch eigene Erkenntnis Wissen erlangen, nicht durch die deines Nächsten. Bedenke im Herzen, wie du sein solltest. Wahrlich, Gerechtigkeit ist Meine Gabe und das Zeichen Meiner Gnade. So halte sie dir vor Augen. (arab. 2)

Bahá,u,lláh


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
O Sohn des Geistes! Wisse fürwahr: Wer die Menschen zur Gerechtigkeit ruft und selber frevelt, ist nicht von Mir, selbst wenn er Meinen Namen trüge.
Baha'u'llah
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Bürdet keiner Seele eine Last auf, die ihr selber nicht tragen wollt, und wünscht niemandem, was ihr euch selbst nicht wünscht. Dies ist Mein bester
Rat für euch, wolltet ihr ihn doch beherzigen.

Baha'u'llah
ER IST DER ALLHERRLICHSTE!

Dies ist aus dem Reiche der Herrlichkeit herabgekommen durch die Zunge der Kraft und Macht und ward einstens offenbart den Propheten. Als Zeichen der Gnade für die Gerechten haben Wir daraus den Wesenskern entnommen und in das Gewand der Kürze gekleidet, damit sie dem Bunde Gottes die Treue halten, Gottes Pfand durch ihr Leben einlösen und im Reiche des Geistes den Edelstein göttlicher Tugend erlangen.

Bahá,u,lláh


_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
O mein Bruder! Ein reines Herz ist wie ein
Spiegel, mache ihn durch Liebe und Loslösung
rein von allem außer Gott, auf daß sich die
wahre Sonne darin spiegle und der ewige
Morgen emporsteige.

Dann wirst du klar den Sinn des Verses verstehen:
"Weder Meine Erde noch Mein Himmel vermögen
Mich zu fassen, aber im Herzen Meiner getreuen
Diener ist Meine Wohnung."

Und so wirst du dein Leben in die Hand nehmen
und es mit unendlicher Sehnsucht dem neuen
Geliebten zu Füßen legen.

Baha'u'llah
O Menschenkinder! Wisst ihr, warum Wir euch alle aus dem gleichen Staub erschufen? Damit sich keiner über den anderen erhebe. Bedenket allzeit in eurem Herzen, wie ihr erschaffen seid. Da Wir euch alle aus dem gleichen Stoff erschufen, ziemt es euch, wie eine Seele zu sein, auf selbem Fuße zu wandeln, in gleicher Weise zu essen und im selben Lande zu wohnen, auf dass aus eurem innersten Wesen durch eure Werke die Zeichen der Einheit und das Wesen der Loslösung offenbar werden. Solches rate Ich euch, o Scharen des Lichts. Achtet wohl auf diesen Rat, damit ihr die heiligen Früchte vom Baume wundersamer Herrlichkeit erlanget.

Baha'u'llah

_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Unaufhörlich verkündet die Welt diese Worte: Habt acht, ich bin
vergänglich, und vergänglich sind alle meine äußerlichen Erscheinungen
und Farben. Hütet euch vor dem Wandel und Wechsel, der in mich
hineingelegt ist, und wacht auf aus eurem Schlummer. Und doch gibt es
kein scharfes Auge, das sieht, und kein feines Ohr, das lauscht.
--
O Mein Diener!
Befreie dich aus den Banden dieser Welt und löse deine Seele aus dem
Gefängnis des Selbstes. Ergreife die Gelegenheit, denn niemals kehrt sie
wieder.

Baha'u'llah