Die Wunder Bahá'u'lláh's


'Pommes' aus einem anderen Thread:

Pommes hat folgendes geschrieben:

Auch Bahá'u'lláh hat viele Wunder getan. [...]


Hier könnt ihr mich gerne darüber aufklären.

Gruß!
Sorry Tek, vielleicht liege ich falsch. Aber ich habe mich gefragt, warum man Dich darüber aufklären soll, was die Wunder Bahá'u'lláhs sind.

Soll das ein Schlagabtausch werden wessen Wunder die besseren sind, die von Christus oder die von Bahá'u'lláh?

Davon halte ich garnichts, im Gegenteil, ich fände es unwürdig.

Das Folgende fällt mir zum Thema ein.

'Abdu'l-Bahá sagte in >Beantwortete Fragen<

Ich will nicht Seine Wunder erwähnen, denn die Hörer könnten sagen, dies seien Überlieferungen, die wahr oder falsch sein können. So werden auch in den Evangelien die Wunder Christi von Seinen Jüngern und nicht von anderen berichtet, die Juden aber leugnen sie.

Wollte Ich Übernatürliches von Bahá'u'lláh erzählen, so wäre viel zu berichten. Im Orient ist es bekannt, selbst bei manchen Fernstehenden. Aber diese Erzählungen sind keine vollgültigen Beweise und Zeugnisse für jedermann. Die Hörer könnten vielleicht einwenden, dass dieser Bericht nicht in Übereinstimmung mit den tatsächlichen Geschehnissen sei, denn es ist bekannt, dass auch andere Religionsgemeinschaften Wunderdinge von ihren Stiftern berichten. Zum Beispiel erzählen die Brahmanen von Wundern. Wie können wir wissen, welche wahr und welche Legende sind? Sind sie Erdichtungen, so sind es auch die anderen; sind sie verbürgte
Überlieferungen, so sind es auch die übrigen. Darum sind solche Erzählungen keine zufriedenstellenden Beweise. Wohl haben sie Beweiskraft für den, der selbst dabei war, aber selbst dieser mag sie nicht als Wunder, sondern als Zauberei ansehen. Von manchen Zauberern wurden auch erstaunliche Dinge berichtet. - Was ich sagen will, ist dies:

Viele wunderbare Dinge wurden von Bahá'u'lláh vollbracht, aber wir erzählen sie nicht, weil sie nicht für alle Menschen Beweiskraft haben. Sogar für die, die sie selbst gesehen haben, sind sie keine entscheidenden Beweise, denn sie mögen glauben, dass sie nur Zauber sind.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Tek. hat folgendes geschrieben:

Es ist ja nicht lange her als dieser Bahaullah noch lebte. Was für Wunder hat er denn gemacht ?


Bahá'u'lláh hat auch einige sogenannte Wunder vollbracht, aber sie sind kein Beweis für den Wahrheitsanspruch Seiner Offenbarung. Auch die Wunder Christi sind kein wirklicher Beweis für Seine Größe, denn die Juden, die Zeitzeugen von Ihm waren, haben ihn trotzdem gekreuzigt.

Da die Propheten und Gottgesandten das wissen, verschweigen Sie solche Taten, obwohl sie durchaus in der Lage sind, Wunder zu vollbringen. Jesus sagte z.B. zu dem Aussätzigen: "Siehe zu, dass du niemand davon sagest."

"Herodes freute sich sehr, als er Jesus sah; schon lange hatte er sich gewünscht, mit ihm zusammenzutreffen, denn er hatte von ihm gehört. Nun hoffte er, ein Wunder von ihm zu sehen. Er stellte ihm viele Fragen, doch Jesus gab ihm keine Antwort." (Lukas 23, 8-9)

"Denn es wird mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen." (Matthäus 24, 24)

"Das Volk spottete: »Schaffe uns ein anderes Wunder und bringe uns einen anderen Beweis!« Einer sagte sogar: »Laß jetzt einen Teil des
Himmels auf uns niederfallen«. Und ein anderer: »Wenn dies Deine ganze Wahrheit ist, dann mögen Steine vom Himmel auf uns regnen«. So wie das Volk Israel zu Mose Zeiten das Brot des Himmels für ein gemeines Zwiebel– und Knoblauchgericht verschacherte, so suchten auch diese Menschen die göttlich offenbarten Verse gegen ihre unredlichen, verderbten Wünsche einzutauschen. Das Gleiche siehst du auch heutzutage." (Bahá'u'lláh, Kitáb-i-Iqán 2, 129)

Viele sogenannte Wunder sind auch symbolisch zu sehen, wie z.B. die Auferstehung der Toten oder Heilung von Blinden. Durch das Wort und die Lehren der Manifestationen Gottes gibt es eine geistige Auferstehung und geistig Blinde werden sehend.

Wenn man sich die Mühe macht und bei Google "Bahai Wunder" eingibt, kann man sich darüber informieren, welchen Stellenwert Wunder für die Bahá'í haben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wunder_Jesu_in_der_Bahai-Religion
Linde, Danke für deine Antwort!

Achim, ich verlangte nicht von dir das Evangelium aus deiner Sichtweise auszulegen, sondern die Wunder Bahá'u'lláh's hier vorzulegen. Bei Gelegenheit, werde ich mir deinen Link etwas genauer anschauen.

Nochmal zu dir, Linde. In deinem ganzen Zitat wird eigentlich darüber geschrieben, dass man keine Wunder erzählen oder berichten will. Was heißt das jetzt für uns Außenstehende ? Hat keiner darüber etwas geschrieben oder berichtet ?

Gruß!

Edit:

Achim, aber auch hier aus deinem Zitierten: "Das Volk spottete: »Schaffe uns ein anderes Wunder und bringe uns einen anderen Beweis!« Einer sagte sogar: »Laß jetzt einen Teil des
Himmels auf uns niederfallen«. Und ein anderer: »Wenn dies Deine ganze Wahrheit ist, dann mögen Steine vom Himmel auf uns regnen«. So wie das Volk Israel zu Mose Zeiten das Brot des Himmels für ein gemeines Zwiebel– und Knoblauchgericht verschacherte, so suchten auch diese Menschen die göttlich offenbarten Verse gegen ihre unredlichen, verderbten Wünsche einzutauschen. Das Gleiche siehst du auch heutzutage." (Bahá'u'lláh, Kitáb-i-Iqán 2, 129)

Hier kämpft man klar dagegen an Wunder zu präsentieren. Ich glaube, das tat auch Mohammed als das Volk das von ihm verlangte.
Ja, und zwar zu Recht. Gottes Boten wollen Glauben finden und unterstützen, nicht Zirkussensationen oder maßloses Staunen - das ist etwas Anderes als Glauben.

Also legen sie Wert auf ihre Lehren und geben sich große Mühe, diese darzulegen und zu erklären. Denn wenn diese angewandt werden, bewirken sie etwas. Was- außer Verblüffung - bewirkt denn ein Wunder?

Wenn du staunen willst Tek, geh ins Kino. Scifi schafft das allemal.
Tek. hat folgendes geschrieben:

Hier kämpft man klar dagegen an Wunder zu präsentieren. Ich glaube, das tat auch Mohammed als das Volk das von ihm verlangte.


... und es tat auch Jesus, als Er vor Herodes gebracht wurde und dieser Wunder von Ihm verlangte.

Für Dich sind sogenannte Wunder also der wichtigste Beweis, für die Wahrheit und Einzigartigkeit Jesu Christi und Seine Religion?

Guckst Du hier:

Die Wunder von Muhammad
http://www.islamreligion.com/de/articles/152/

Buddha und Wunder
http://www.kommundsieh.de/wunder.html

Moses und Wunder
http://www.unmoralische.de/bibel.htm

Katja Ebstein und Wunder
http://www.youtube.com/watch?v=CCbt8JYtDlA
achim56 hat folgendes geschrieben:
Die Wunder von Muhammad
http://www.islamreligion.com/de/articles/152/


In Medina pflegte Muhammad an einem Baumstamm zu lehnen, wenn er eine Rede hielt. Als die Zahl der Gläubigen anwuchs, schlug jemand vor, eine Kanzel zu bauen, um von dort die Reden zu halten. Nachdem die Kanzel gebaut war, gab er den Baumstamm auf. Abdullah ibn Umar, ein Gefährte, bezeugte, was er mit seinen eigenen Augen gesehen hat. Man hörte den Stamm weinen, da ging der Prophet der Gnade zu ihm und streichelte ihn mit seiner Hand.

Kommt schon Leute
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
dtrainer hat folgendes geschrieben:
Was- außer Verblüffung - bewirkt denn ein Wunder?


Ganz so unwichtig sind die Wunder nicht. Sie unterstreichen das heilbringende Wirken Gottes - und die Wunder sind in mystischer Art und Weise auch mit der Kraft des Glaubens verwoben.

"Da sagte Jesus zu ihnen: Nirgends hat ein Prophet so wenig Ansehen wie in seiner Heimat, bei seinen Verwandten und in seiner Familie.
Und er konnte dort kein Wunder tun; nur einigen Kranken legte er die Hände auf und heilte sie.
Und er wunderte sich über ihren Unglauben." (Mk 6,4-6)

Die Wunder Jesu sind alle "heilsam" im wahrsten Sinne. Es geht darum, dass Gebrechen von Körper, Geist und Seele geheilt werden. Und das hat eine tiefe Aussage, die sehr wohl für den Glauben essentiell ist.

"Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch sage, habe ich nicht aus mir selbst. Der Vater, der in mir bleibt, vollbringt seine Werke.
Glaubt mir doch, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist; wenn nicht, glaubt wenigstens aufgrund der Werke!" (Joh 14,10 u. 11)
Dazu passt ein Zitat von Shoghi Effendi, dem ältesten Enkel Abdu'l Bahas:


»Die humanitären und geistigen Grundsätze, die Bahá'u'lláh bereits vor Jahrzehnten im dunkelsten Orient verkündet und zu einem einheitlichen System geformt hat, werden jetzt einer nach dem anderen von einer Welt, die deren Ursprung noch nicht kennt, als Merkmale einer fortschrittlichen Zivilisation übernommen. Die Ahnung, dass die Menschheit mit der Vergangenheit gebrochen hat und nicht von den althergebrachten Richtwerten durch die Nöte der Gegenwart hindurchgesteuert werden kann, erfüllt alle nachdenklichen Menschen mit Ungewissheit und Bestürzung, außer jenen, die begriffen haben, dass in der Geschichte Bahá'u'lláhs die Bedeutung aller Wunder und düsteren Vorzeichen unserer Zeit verborgen liegt.« (Shoghi Effendi)

Es gibt auch ein Büchlein mit dem Titel "Aus dem Leben Baha'u'llahs" in dem Alí-Akbar Furútan Erlebnisse von Gefährten und Pilgern Baha'u'llahs
zusammengestellt hat. Hier kann man viele feine wundersame Begebenheiten nachlesen.
Aber dies kann nur eine wunderschöne Ergänzung zum Glauben sein; es soll, wie hier schon gesagt, keinen Beweis für die Sendung Baha'u'llahs
darstellen.

Liebe Grüße,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Tek. hat folgendes geschrieben:
'Pommes' aus einem anderen Thread:

Pommes hat folgendes geschrieben:

Auch Bahá'u'lláh hat viele Wunder getan. [...]


Hier könnt ihr mich gerne darüber aufklären.

Gruß!


Es gibt einige Wunderberichte von Bahaullah. Bahaullah selbst betonte jedoch immer, dass Wunder im Sinne von 'persönlichen Zauberwerken' keinen wirklich hohen Beweis- oder Überzeugungsgrad haben. Vielmehr ist das Wunder der Offenbarung diese selbst und ihre Wirkung auf die Menschen.

Gegen die Verbreitung irgendwelcher Wundergeschichten über ihn verwehrte Bahaullah sich. Geben tut es solche Geschichten trotzdem.