Angst vor dem Tod


In diesem Song ist keine Angst vor dem Tod zu entdecken.
Das ist doch sehr beruhigend.

Mein letzter Tag
gesungen von meiner Freundin Gabriele

http://youtu.be/MjdqKt8Qunw

"Wenn mein letzter Tag anbricht, möcht ich sagen:
es war gut....
...und nun steh ich da mit offenen Armen..."



_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Sehr schönes Lied!

Danke, Linde

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Ja sehr schönes Lied!

Allerdings kann ich als Sahajayogi sagen, dass alles gut ist, und dass ich immer Frieden fühle.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Leuthner hat folgendes geschrieben:
Allerdings kann ich als Sahajayogi sagen, dass alles gut ist, und dass ich immer Frieden fühle.


Das ist wunderbar für Dich, lieber Erich, doch ich denke, dass kann man auch sagen, ohne Sahajayogi zu sein.

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe Minou!

Das stimmt, aber gilt nicht für viele. Ich bin deshalb von Sahajayoga so begeistert, weil es eine Methode ist, die viele Menschen ausüben können und sich dabei ohne Anstrengung, einzig und allein mit dem Willen zur Veränderung, zum Posiitiven verändern können.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:

BeitragDatum: 18.12.13, 15:46 Titel: Re: Angst vor dem Tod

--------------------------------------------------------------------------------

Liebe Minou!

Das stimmt, aber gilt nicht für viele. Ich bin deshalb von Sahajayoga so begeistert, weil es eine Methode ist, die viele Menschen ausüben können und sich dabei ohne Anstrengung, einzig und allein mit dem Willen zur Veränderung, zum Posiitiven verändern können.

Alles Liebe

Erich


Das behauptet doch jeder von seiner Religion/Weltanschauung ect.
oder ist Sahajayoga die beste Methode?
phobo hat folgendes geschrieben:
Das behauptet doch jeder von seiner Religion/Weltanschauung ect.
oder ist Sahajayoga die beste Methode?


Da wird dir sicher wiederum jeder eine andere Antwort drauf geben
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Lieber Phobo!

Als Sahajayogi hat man in allem die Unterstützung Gottes. Es geschieht alles, was gut für enen ist, wie von selbst, ganz ohne Anstrengung. Selbst Hindernisse, die auftreten, werden mit Bravour und ohne Schwierigkeiten überwunden.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
[quote="Marije"]Hallo Zusammen

Ich bin christlich aufgewachsen, glaube an Gott, aber spüre ihn nicht inmer.
Vor ein paar Tagen ist en Arbeitkolleg von mir plötzlich gestorben. Seitdem kann ich nicht mehr schlafen.

Seit einiger Zeit beschäftigt mich das Problem mit den Problemen. Probleme haben die äußerst denkwürdige Angewohnheit immer dann aufzutauchen, wenn sie keiner braucht, niemand mit ihnen rechnet oder wenn sowieso schon andere Probleme anwesend sind. Somit habe ich geschlussfolgert dass Probleme unnütz und hinterhältig sind und sich auch nur in Gruppen stark fühlen. Ergo ist nicht von der Hand zu weisen, dass Probleme ausgesprochene Arschlöcher und gescheiterte Individuen sind. Sie sind Rudellebewesen und paaren sich oft mit ihren Artgenossen, somit habe man weitere Probleme, da ein Mensch aber nur ein bestimmtes Fassungsvermögen für Probleme hat kann es durchaus passieren, das durch eine Überbevölkerung eine Implosion des Gehirns, auftreten könnte.