Wieso glaubst du an Gott?


was lässt euch daran glauben das es gott tatsächlich gibt?
Ich glaube an Gott u.a. darum, weil m.E. das All mit seiner Ordnung nicht von alleine entstanden sein kann, auch Leben kann nicht einfach so, von allein, entstehen.
Aber für mich stellt sich die Frage gar nicht mehr, weil ich innerlich einfach weiß, dass es Gott gibt, ich spüre es und habe Erfahrungen diesbezüglich.
Es ist für mich die sicherste Erkenntnis meines Lebens.

Alles Liebe,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Hi Filetstück, interessante Frage hast Du hier gestellt. Seit Du sie gepostet hast beschäftigt sie mich und ich habe nach mehrmaligem Nachdenken festgestellt, dass diese Sache für mich so groß, so wunderbar, so erhaben ist, dass ich Mühe habe in Worte zu fassen wie ich darüber denke, fühle und was meine Überzeugung ist.

In dem christlichen Umfeld in dem ich aufgewachsen bin, wurde mir ein sehr naives Gottesbild vermittelt und als Erwachsene konnte ich damit nichts mehr anfangen und habe es über Bord geworfen. Wurde also vom Christen zum Atheisten. Kann also jeden verstehn, der sich mit einem Gott, der so klein ist, dass wir Ihn begreifen und beurteilen können, nichts mehr anfangen kann.

Heute bin ich davon überzeugt, dass kein noch so scharfer Verstand in der Lage sein kann Gott zu begreifen und kein Herz Ihn fassen kann. Genausowenig wie ein Gemälde das Wesen seines Schöpfers, des Malers verstehn kann oder ein Tisch das Wesen des Tischlers der ihn hergestellt hat.

Doch Gottes Manifestationen, wie z.B. Moses, Christus oder Bahá'u'lláh, sehe ich wie reine Spiegel an, die den Menschen genau das über Gott spiegeln was sie zum jeweils gegenwärtigen Zeitpunkt in der Lage sind zu verstehn.

Bitte um Entschuldigung, aber ich bin im Augenblick aus Müdigkeit nicht mehr in der Lage jetzt hier noch mehr zu erklären.

Lassen wir es erstmal gut sein.

"... unermeßlich erhaben bist Du über das Bemühen der Sterblichen, Dein Geheimnis zu enträtseln ... oder die Art Deines Wesens auch nur anzudeuten." sagte Bahá'u'lláh zu diesem Thema.

Mal schaun ob ich in der Richtung noch was finden kann.

Alles Liebe Linde

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
In den Beantworteten Fragen von Abdu'l Baha habe ich zum Thema Folgendes gefunden:


Ein unwiderlegbarer Beweis für das Dasein Gottes ist die Tatsache, dass sich der Mensch nicht selbst erschaffen hat. Sein Schöpfer und Bildner ist ein anderer als er selber.

Es ist gewiss und außer Zweifel, dass der Schöpfer des Menschen anders als der Mensch ist; denn ein schwaches Geschöpf kann nicht der Schöpfer eines anderen Wesens sein. Im Schöpfer müssen alle Vollkommenheiten vereint sein, damit er erschaffen kann.


Bedingtsein ist die Quelle der Unvollkommenheit, während Gott die Quelle der Vollkommenheit ist. Die Unvollkommenheit der bedingten Welt ist an sich ein Beweis für die Vollkommenheit Gottes.

Abdu'l Baha / Beantwortete Fragen


LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Gott ist die Gesamtheit allen Seins und wir alle sind Aspekte Desselben! Daraus lässt sich auch schließen, dass der absolute einzig bleibende Maßstab die Wertschätzung Allen gegenüber ist.
Minou hat folgendes geschrieben:
In den Beantworteten Fragen von Abdu'l Baha habe ich zum Thema Folgendes gefunden:


Ein unwiderlegbarer Beweis für das Dasein Gottes ist die Tatsache, dass sich der Mensch nicht selbst erschaffen hat. Sein Schöpfer und Bildner ist ein anderer als er selber.

Es ist gewiss und außer Zweifel, dass der Schöpfer des Menschen anders als der Mensch ist; denn ein schwaches Geschöpf kann nicht der Schöpfer eines anderen Wesens sein. Im Schöpfer müssen alle Vollkommenheiten vereint sein, damit er erschaffen kann.


Bedingtsein ist die Quelle der Unvollkommenheit, während Gott die Quelle der Vollkommenheit ist. Die Unvollkommenheit der bedingten Welt ist an sich ein Beweis für die Vollkommenheit Gottes.

Abdu'l Baha / Beantwortete Fragen


LG,
Minou


Wenn die Evolutionstheorie richtig ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Gott existiert, nicht auszuschließen, aber sehr gering. Gerade die Welt, die die christliche Bibel schon als Hinweis für einen Schöpfer gesehen hatte, ist nicht zwangsläufig ein Beweis für Gott.

Liebe Grüße,
Wohlwollen _()_
Minou hat folgendes geschrieben:
In den Beantworteten Fragen von Abdu'l Baha habe ich zum Thema Folgendes gefunden:


Ein unwiderlegbarer Beweis für das Dasein Gottes ist die Tatsache, dass sich der Mensch nicht selbst erschaffen hat. Sein Schöpfer und Bildner ist ein anderer als er selber.

Es ist gewiss und außer Zweifel, dass der Schöpfer des Menschen anders als der Mensch ist; denn ein schwaches Geschöpf kann nicht der Schöpfer eines anderen Wesens sein. Im Schöpfer müssen alle Vollkommenheiten vereint sein, damit er erschaffen kann.


Bedingtsein ist die Quelle der Unvollkommenheit, während Gott die Quelle der Vollkommenheit ist. Die Unvollkommenheit der bedingten Welt ist an sich ein Beweis für die Vollkommenheit Gottes.

Abdu'l Baha / Beantwortete Fragen


LG,
Minou


Ich finde es komisch, dass Abdul Baha von Beweisen spricht.
@ luschn
Zitat:
Ich finde es komisch, dass Abdul Baha von Beweisen spricht.


Ist ein gemaltes Bild nicht ein Beweis dafür, dass es einen Maler geben muss?
Ist ein Tisch nicht ein Beweis dafür dass es einen Tischler geben musste der das Möbelstück geplant und angefertigt hat?

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag (der ja heute sehr heiß werden soll) zumindest bei uns.
Dann will ich mal versuchen einen kühlen Kopf zu bewahren.
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
linde hat folgendes geschrieben:
@ luschn
Zitat:
Ich finde es komisch, dass Abdul Baha von Beweisen spricht.


Ist ein gemaltes Bild nicht ein Beweis dafür, dass es einen Maler geben muss?
Ist ein Tisch nicht ein Beweis dafür dass es einen Tischler geben musste der das Möbelstück geplant und angefertigt hat?

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag (der ja heute sehr heiß werden soll) zumindest bei uns.
Dann will ich mal versuchen einen kühlen Kopf zu bewahren.
Linde


Wenn wir in einem Blätterhaufen oder einer Wolke ein Gesicht erkennen, heißt das doch nicht zwangsläufig, dass der Blätterhaufen so von irgendjemandem geschaffen wurde.

Die Evolutionstheorie versucht zu erklären, wie heutige Komplexität (die nicht durch Zufall entstanden sein kann) sich durch natürliche Prozesse aus weniger komplexen Strukturen entwickelt haben konnte.

Liebe Grüße und schönen Sommertag!
Wohlwollen _()_
linde hat folgendes geschrieben:
@ luschn
Zitat:
Ich finde es komisch, dass Abdul Baha von Beweisen spricht.


Ist ein gemaltes Bild nicht ein Beweis dafür, dass es einen Maler geben muss?
Ist ein Tisch nicht ein Beweis dafür dass es einen Tischler geben musste der das Möbelstück geplant und angefertigt hat?


Diese Logik kannst du hier aber nicht anwenden. Denn folgt man dieser, so stellt sich die Frage: Woher kommt Gott? Spätestens hier kann ich für oder gegen Gott argumentieren, da es einfach keine Beweise gibt. Und da die einfachste Lösung meistens auch die Richtige ist, halte ich mich an die Theorie des Urknalls.

Forum -> Gott