Warum die Seele niemals stirbt


PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Liebe Busshari!

Unter anderem Wolf Singer ( Leiter des Max Plank Institutes für Gehirnforschung in Deutschland ), dessen Ergebnisse den freien Willen leugnen.

Wenn wir ergo keinen freien Willen haben, so ist unser Gehirn fremdgesteuert.

Fremdgesteuert durch wen?
Aus Wiki: "Singer argumentiert, das naturwissenschaftliche Kausalmodell, nach dem die Welt als geschlossenes deterministisches Ganzes anzusehen ist, schließe Freiheit aus."

Determinismus bedeutet keineswegs fremdsteuerung, sondern dass man (sollte man im Wissen um alle Vektoren der Atome sein, und deren Wechselwirkungen begreifen) die Reaktionen des Gehirns voraussehen kann.

Vereinfacht gesagt: "Wir handeln so, wie wir handeln, weil wir so sind, wie wir sind."

Nur entbindet das niemandem aus seiner Verantwortung.
Wenn jemand sagen würde: "Ich habe ihn umgebracht, weil ich so bin, wie ich bin, also beging ich keinen Fehler." dann könnte ein Richter antworten: "und weil ich so bin, wie ich bin verurteile ich dich zu lebenslanger Haft."


Lieber Papalooo!

Wir tun nicht, was wir wollen, sondern wir wollen, was wir tun, was soviel bedeutet, dass die Handlung bereits vor dem Gedanken daran feststeht.

Dass das so funktioniert, dabei könnte es sich um ein Computerprogramm handeln, das uns steuert, wobei das Gehrin der Computer samt Software ist, oder aber werden unsere Gehirner von einem Universum, in das unser Universum integriert ist, durch Spieler gesteuert, die uns Akteure gegeneinander auszuspielen versuchen.

Viele sprechen dabei von Gottes Plan, der alles vorgibt, ich sehe es vielmehr als teuflischen Plan aufgrund persönlicher Erfahruingen mit Stimmen in meinem Gehirn und dem tatsächlichen Istzustand auf unserer lieben Mutter Erde.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Wolf Singer hat in einer Fernsehdiskussion ( vor ca. 6 Jahren ) gesagt, dass kein Mensch für sein Handeln verantwortlich sei, [...]


Das mag er gesagt haben, es besteht aber kein Konsens in der Wissenschaft darüber, dass seine Ergebnisse genauso und nicht anders interpretiert werden müssen.

leuthner hat folgendes geschrieben:
Ich bin aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit Stimmen im Gehirn derselben Ansicht wie Wolf Singer dass kein Verstandesmensch für sein Handeln verantwortlich ist,


Wenn du Stimmen hörst, klingt das eher nach einer (paranoiden) Schizophrenie. Diese Stimmen sind nicht fremd, sie entstehen dadurch, dass das Gehirn die innere Stimme nicht mehr als solche identifizieren kann.
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Liebe Busshari!

Ja ich werde als paranoid schizophren eingestuft, aber meine Erfahrungen mit kommentierenden und befehlenden Stimmen haben mich zu der Ansicht gebracht, dass die rechte und linke Seite unseres Gehirns der Fremdsteuerung unterliegen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Ich denke diese Ansicht ist Teil deiner paranoiden Schizophrenie und entspricht nicht der Wirklichkeit.
_________________
Man kann Gläubige nicht überzeugen, da ihr Glauben nicht auf Beweisen beruht, sondern auf dem tiefen Bedürfnis zu glauben. - Carl Sagan.

Die Wahrheit siegt nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Hier stellt sich mir zwanghaft die Frage: ob gewisse Religionen krank machen, oder der Krankheit selber mehr Spielraum gewähren und als eine art Düngemittel fungieren.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Wenn sich dir 'zwanghaft' diese Frage stellt, solltet du auch mal zum Psychologen.
Busshari hat folgendes geschrieben:
Wenn sich dir 'zwanghaft' diese Frage stellt, solltet du auch mal zum Psychologen.


Nein, lieber nicht. Ich mache Psychologen "zwanghaft" verrückt.
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
Unerwartet.
Busshari hat folgendes geschrieben:
Unerwartet.


Je mehr Käse, desto mehr Löcher. Je mehr Löcher, desto weniger Käse. Also: Je mehr Käse, desto weniger Käse!

Das Käseparadoxon
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!
KLEINES "THERAPIE"-EINMALEINS

Ein Passant fragt: "Wo geht's denn hier zum Bahnhof?"
Es antworten ihm ein:

Pädagoge: "Ich weiß natürlich, wo der Bahnhof ist. Aber ich denke, dass es besser für dich ist, wenn du es selbst herausfindest."
Sozialpädagoge: "Ich weiß es auch nicht, aber ich finde es total gut, dass wir beide so offen darüber reden können."
Sozialarbeiter: "Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin."
Bioenergetiker: "Ihr Körper kennt die Antwort schon. Machen Sie mal: sch... sch... sch..."
Gesprächspsychotherapeut: "Sie wissen nicht, wo der Bahnhof ist und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend."
Psychoanalytiker: "Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer was Langes rein und raus fährt?"
Tiefenpsychologe: "Sie wollen verreisen?"
Verhaltenstherapeut: "Heben Sie zuerst den rechten Fuß und schieben Sie ihn vor. Setzen Sie ihn auf. Sehr gut. Super!"
Gestalttherapeut: "Du, lass es voll zu, dass du zum Bahnhof willst."
Familientherapeut: "Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, dass Sie zum Bahnhof wollen?"
Psychodramatherapeut: "Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir Ihren Hut, ich geben Ihnen meine Jacke und dann..."
Hypnotherapeut: "Schließen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Fragen Sie ihr Unterbewusstsein, ob es Ihnen bei der Suche behilflich sein will."
NLP'ler: "Stell dir vor, du bist schon im Bahnhof - welche Schritte hast du zuvor getan?"
Reinkarnationstherapeut: "Geh zurück in der Zeit - bis vor deine Geburt. Welches Karma lässt dich immer wieder auf die Hilfe anderer Leute angewiesen sein?"
Provokativtherapeut: "Ich wette, da werden Sie nie drauf kommen!"
Lösungsorientierter Therapeut: "Gab es schon mal die Ausnahme, dass Sie den Bahnhof gefunden hatten? Was haben Sie da anders gemacht?"
Esoteriker: "Wenn du da hin sollst, wirst du den Weg auch finden."
Neurologe: "Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter?"
Psychiater: "Bahnhof? Zugfahren? Welche Klasse?"
Mediator: "Welche Lösungswege haben Sie sich schon überlegt? Schreiben Sie bitte alles hier auf diese Kärtchen."
Kreativitätstherapeut: "Hüpfen Sie so lange auf einem Bein, bis ihr Kopf eine Idee freigibt."
Rational Emotiver Therapeut: "Nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, warum sie zum Bahnhof wollen."
Coach: "Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das Ihr Problem nicht dauerhaft beseitigen."
Zeitplanexperte: "Haben Sie genügend Pufferzeit für meine Antwort eingeplant?"
Manager: "Fragen Sie nicht lange - gehen Sie einfach los!"
Lehrer: "Wenn Sie aufgepasst hätten, müssten Sie mich nicht fragen?"
Zahnarzt: "Das kann ich Ihnen sagen, aber das zahlt Ihnen keine Kasse!"
Priester: "Heiliger Antonius, gerechter Mann, hilf, dass er ihn finden kann. Amen!"