Internet und Zeit


Hallo Leute,

ich möchte mal fragen, wie viel Zeit ihr denn so im Internet verbringt, und wie viel man eurer Meinung nach verbringen sollte damit es nicht zu viel wird.

Ich empfinde solche sozialen Netzwerke besonders als Zeitfresser; die Zeit vergeht dabei wie im Flug.


Mich würde eure Meinung interessieren.

LG
Tek. hat folgendes geschrieben:
Hallo Leute, ich möchte mal fragen, wie viel Zeit ihr denn so im Internet verbringt, und wie viel man eurer Meinung nach verbringen sollte damit es nicht zu viel wird.Ich empfinde solche sozialen Netzwerke besonders als Zeitfresser; die Zeit vergeht dabei wie im Flug.Mich würde eure Meinung interessieren. LG


Netzwerke sind keine sinnlosen WebSpiele.

Sagte Einstein nicht Zeit sei relativ?

An etlichen Tagen null an anderen Tagen durchaus drei bis vier Stunden. Mit Spaziergängen dazwischen... ...natürlich besonders wenn die Natur erwacht.
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Ups da war ja noch was
Zitat:
und wie viel man eurer Meinung nach verbringen sollte damit es nicht zu viel wird


Das lässt sich pauschal eher schwer sagen. Wenn es zur Sucht wird, ist wohl es zuviel Zeit. Also ich denke wenn man meint man müsse morgens schon vor dem Essen oder Baden den PC anmachen weil man meine etwas zu verpassen dann wird es eher wohl schon zuviel sein. Soziale Netzwerke sehe ich allerdings etwas weniger kritisch, kommt drauf an wo man sich aufhält: Ist man oft alleine oder wenn man sich in seinem sozialen Umfeld schlecht über bestimmte Themen unterhalten kann weil die Gefässe im Geist bestimmter soz. Umfelder mit (Prägungen/Konditionierung voll, starr oder auf eine Art eingestanzt wurden.
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Es gab Tage in meinem Leben, da verbrachte ich 10 Stunden im Internet. Heute sind es an drei bis vier Tagen so an die 2 Stunden täglich. Im ersteren Fall habe ich es wohl übertrieben, den zweiteren Fall finde ich für angebracht.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Bei mir variiert das von Tag zu Tag.
Wenn ich einen "faulen" Vormittag oder Nachmittag habe, kann ich schon mal ausgiebig im Internet querlesen.

Aber hauptsächlich lebe ich mein Leben natürlich außerhalb des Internets, ich schätze mich glücklich, gute und stabile soziale Kontakte in Formen von Freundschaften zu haben, ich habe einen schönen Job, der mir Freude macht und nicht zu vergessen, habe ich auch eine Familie .

Wozu ich offen stehe ist, dass die meisten Foren für mich eine "Spielerei" sind.
Es gibt ganz, ganz, ganz wenige Forenbekanntschaften, die ich bewusst pflege - da habe ich schon zuviel erlebt und was ich konkret sagen kann:
es gibt bei mir so gut wie keine Forenfreundschaft, die sich dann IRL auch außerhalb eines Forums stabil gehalten hätte (ganz im Gegensatz zu ebendiesen "real life"-Freundschaften).

Ich glaube, sämtliche Forenfreundschaften, die ich mit ins "Leben außerhalb des Internets" mitgenommen habe, haben in Enttäuschungen geendet (auch, dass die Leute über mich enttäuscht waren - dazu stehe ich auch offen).

Internet bedeutet für mich sehr viel Verblendung - ich habe auch so den Eindruck, dass nur wenige wirklich authentisch schreiben.

Aber es gibt so die eine oder andere Forenbekanntschaft, bei der ich mich freue, sie auch unvermutet und ungeahnt in einem anderen Forum zu lesen .
Phaga
Zitat:
Internet bedeutet für mich sehr viel Verblendung - ich habe auch so den Eindruck, dass nur wenige wirklich authentisch schreiben.

Was bedeutet authentisch schreiben ?
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Damit meine ich ungekünstelt und unverfälscht.
Phaga hat folgendes geschrieben:
Damit meine ich ungekünstelt und unverfälscht.


Lässt sich das so ohne weiters in dieser Buchstabenwelt feststellen? Nenne mir Beispiele für gekünseltes. Und sage mir wie man das echte von dem verfälschten unterscheiden möchte.
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Was mich betrifft,so ist das Internet für mich eine fast unerschöpfliche Informationsquelle. Allerdings muss man schon sehr genau lesen auf welchen Seiten man sich bewegt.Der Zeitaufwand ist natürlich sehr unterschiedlich.
Ganz allgeein würde ich meinen im Net fehlt das nonverbale Verhalten des Users denn ich sehe bzw. kann ja nur lesen was geschrieben wird.
Reale Freundschaften mit Menschen die ich im Inernet kennengelernt habe,die kann ich an einer Hnad abzählen..........allenfalls zwei oder drei Menschen mit denen ich mich wirklich gut verstehe. Natürlich pflege ich aich lieber Freundschaften im RL.
_________________
Carpe Diem