Zukunftträume? wahr oder schwachsinn?


Lieber Eranos,

bitte erzähl mir nicht von sachen wo du dir selbst nicht mal sicher bist. Ich gehe aber nach dem Wort Gottes, das ist Wahrheit. Gott ist zwar Liebe wie du sagst, nur vergiss du bitte auch nicht, dass sich die Gerechtigkeit der Liebe unterordnet, denn wenn Gott nur Liebe wäre, dann könnte ja jeder machen was er will und ihm würde nichts geschehen.... welch eine Ungerechtigkeit.
Wenn du sprichst: Erfahrung ist das Höchste hier auf Erden was wir Menschen haben, dann sage ich; erfahre dich selbst und stirb. bitte nimm das in keinerlei Boshaftigkeit auf, sonder zum Nachdenken will ich dich antreiben. Was nützt dir die ganze Erfahrung dieser Welt, wenn du letztendlich stirbst und DU (deiner Meinung nach) deine ganze Erfahrung nicht mit dir mitnehmen kannst? Welch ein Tun von Sinnlosen Werken....
true e-xplorer hat folgendes geschrieben:
...Ich gehe aber nach dem Wort Gottes, das ist Wahrheit. Gott ist zwar Liebe wie du sagst, nur vergiss du bitte auch nicht, dass sich die Gerechtigkeit der Liebe unterordnet, denn wenn Gott nur Liebe wäre, dann könnte ja jeder machen was er will und ihm würde nichts geschehen.... welch eine Ungerechtigkeit.
Die Gerechtigkeit ordnet sich der Liebe unter? Wo steht das denn geschrieben? Oder hat Paulus dies in irgendeinem seiner theologischen Briefe geschrieben?
Also von Jesus habe ich dies nirgendwo gelesen. Das ist ein Konstrukt.
Die Liebe Gottes schließt Gerechtigkeit nicht aus - nur ist dies eine ganz andere Schiene, die sich nicht beisst mit Seiner Liebe. Ein anderer Aspekt des Diamanten.
Die Gerechtigkeit bewirkt, dass sich die Energien ausgleichen müssen - es ist das Kausalgesetz: Was du säest das wirst du ernten.
Dies widerspricht nicht der Liebe Gottes.
Zitat:
Wenn du sprichst: Erfahrung ist das Höchste hier auf Erden was wir Menschen haben, dann sage ich; erfahre dich selbst und stirb. ... Was nützt dir die ganze Erfahrung dieser Welt, wenn du letztendlich stirbst und DU deine ganze Erfahrung nicht mit dir mitnehmen kannst? Welch ein Tun von Sinnlosen Werken....
Es gibt keinen Tod, my dear. Kennst du nicht den Spruch: "Hölle, wo ist dein Stachel - Tod, wo ist dein Sieg?" Es gibt nur ein Hinübergleiten hinter den Vorhang, denn die Seele ist unsterblich - sie ist ein Teil Gottes. Darum schrieb ich, dass sich Gott durch uns erfährt.
In jedem von uns ist ein Stück der Quelle. Und es geht nichts verloren - es gibt keine "sinnlosen Werke", weil wir aus Erfahrung lernen.
Das ist Entwicklung der Seele.
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Eranos hat folgendes geschrieben:
Es gibt keinen Tod, my dear. Kennst du nicht den Spruch: "Hölle, wo ist dein Stachel - Tod, wo ist dein Sieg?" Es gibt nur ein Hinübergleiten hinter den Vorhang, denn die Seele ist unsterblich - sie ist ein Teil Gottes.


ja, aber wir sind im Körper und den Tod des Körpers werden wir nicht einfach wegphilosophieren können wenn es so weit ist und nicht jede Sterbensart ist schön, also den Tod gibt es so oder so für den Körper.
_________________
Deine Zwischenmenschlichen Beziehungen spiegeln Deine Beziehung zu Dir selbst.
kleeblatt hat folgendes geschrieben:
Eranos hat folgendes geschrieben:
Es gibt keinen Tod, my dear. Kennst du nicht den Spruch: "Hölle, wo ist dein Stachel - Tod, wo ist dein Sieg?" Es gibt nur ein Hinübergleiten hinter den Vorhang, denn die Seele ist unsterblich - sie ist ein Teil Gottes.
ja, aber wir sind im Körper und den Tod des Körpers werden wir nicht einfach wegphilosophieren können wenn es so weit ist und nicht jede Sterbensart ist schön, also den Tod gibt es so oder so für den Körper.
Stimmt ja so wie du es sagst - explorer hatte sich auf den Tod der Seele bezgen, nicht auf den Körper.
Man könnte das vergleichen mit der Schule: du lernst etwas in einem Jahr, und dann kommst du wieder - aber du gehst jetzt in die nächste Klasse...
Ein unendlicher Lernprozess, an dessen Ende die Liebe Gottest steht...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Eranos hat folgendes geschrieben:

Ein unendlicher Lernprozess, an dessen Ende die Liebe Gottest steht...


Wenn es ein unendlicher Prozess ist, wird man das Ende aber nicht erreichen ... Denkfehler?
luschn hat folgendes geschrieben:
Eranos hat folgendes geschrieben:

Ein unendlicher Lernprozess, an dessen Ende die Liebe Gottest steht...


Wenn es ein unendlicher Prozess ist, wird man das Ende aber nicht erreichen ... Denkfehler?


eher ein Schreibfehler.
_________________
Deine Zwischenmenschlichen Beziehungen spiegeln Deine Beziehung zu Dir selbst.
Ich meine, dass kann durchaus auf gewisse individuelle Ereignisse zutreffen, dass solche Träume dann im Wachleben auch wahr werden, aber grundsätzlich glaube ich, dass ein Traum sich nicht 1:1 auf die Wachrealität überträgt. Was Wahrsager betrifft, glaube ich, dass die grundsätzlich auch nichts wirklich Konkretes wissen.
Wir haben verschiedenste Träume, am häufigsten kommen jene vor, in denen unser Unterbewusstsein alte oder auch neuere Sachen aufarbeiten. Dann gibt's noch Wunschträume, Angstträume, Albträume,.... und vorausschauende Träume, die dann tatsächlich im realen Leben wahr werden. Diese sind jedoch eher selten. Aber es gibt sie. Dass können Warnungen sein oder anderes.

Es gibt nur wenige Wahrsager und Hellseher, die wirklich gut sind und die trifft man sicher nicht in den Medien.
luschn hat folgendes geschrieben:
Eranos hat folgendes geschrieben:
Ein unendlicher Lernprozess, an dessen Ende die Liebe Gottest steht...
Wenn es ein unendlicher Prozess ist, wird man das Ende aber nicht erreichen ... Denkfehler?
Stell dir vor, dass es lineares Denken nur hier bei uns in der 3D gibt, insofern stellen wir uns für alles einen Anfang und ein Ende vor...
In Wirklichkeit scheint es außerhalb unserer Welt eine Entwicklung in Spiralform zu geben - es ist für uns nicht unbedingt leicht, sich sowas vorzustellen...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
zitiere Kleeblatt--------------
ja, aber wir sind im Körper und den Tod des Körpers werden wir nicht einfach wegphilosophieren können --------------------

*

wenn nur unser Körper als ' fleischiger' Körper die Dimension Zeit
( Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft ) erfährt
dann liegt
es nahe, dass dieser sterben muss, weil er anders
nichts Großartigeres erfahren könnte.

Träume kennen auch keine Zeit
und Meditierende im Flow
( gefühlt eins mit dem Kosmos ) auch nicht.