Frage! Eine Seite für unsere Hinterbliebene?


Heute ist meine Schwester Silvia O`Connor Geb 18.September 1958 Gestorben.Sie war meine beste Freundin-Schwester-Seelentröster.
Es ist wie jeder weis der jemanden verliert den er Liebt, als wenn einem einer das Herz rausreist.
Es gibt zwar wohl Virtuelle Friedhöfe im Internet, aber ich habe mir gedacht das in einer Community Wie Geistige Nahrung in der ( Nach meiner Einschätzung) noch Menschen da sind die Verständniss und auch Gefühl haben und nicht wie eben in einem anderen Forum erlebt habe!(
Zitat: Sei doch froh! das du nicht das Erbe teilen musst) es vieleicht möglich wäre ein Thema: Gedenken! Erinnerung! oder ähnlich machbar wäre!.

Eventuell mit einem Bild des Verstorbenen oder auch irgend etwas anderes was man möchte!
Sorry wenn ich etwas wirr schreibe aber mir geht es grad halt nicht so gut.---Oder habt ihr vieleicht Vorschläge? Wäre Dankbar!
Sissi I Miss you.
_________________
Die Herrschende Berichterstattung ist die Berichterstattung der Herrschenden!.

! Erst wenn man sieht wie viele versuchen die Zeichen der Zeit zu lesen! sieht man wie viele Analphabeten herumrennen! -Ferstl.
Erstmal meine herzliche Anteilnahme, lieber Joggl.
Kann mir gut vorstellen wie schmerzlich das für Dich ist, da sie Dir ja so nahestand, nicht nur Schwester sondern auch noch beste Freundin und Seelentröster war.

Man denkt, die Erde könne sich nicht mehr weiterdrehn oder man müsse nur jeden Augenblick aufwachen und alles war nur ein Traum. Aber man wacht nicht auf und die Erde dreht sich trotz allem weiter.

Vor einigen Jahren ist meine Schwester mit ihrem Mann tödlich verunglückt. Auch sie war damals noch relativ jung. Am meisten werden wohl meine Eltern gelitten haben.

Ich habe mir damals ein Bild gemalt, das in meinem Esszimmer nach wie vor an der Wand hängt.

Auf diesem Bild ist ein zerbrochener Käfig zu sehen und ein Vogel der aus diesem heraus ins Licht aufsteigt.

Außerdem ein Wohnmobil und ein Kamel.
Meine Schwester und ihr Mann waren damals mit dem Wohnmobil in der Wüste unterwegs. Das Wohnmobil steht für mich aber auch für die Erdenreise die mit dem Unfall dann ganz plötzlich beendet war und das Kamel für Wüste und dafür, dass diese Welt im Vergleich zur geistigen Welt nur wie eine öde Wüste ist.

Der zerbrochene Käfig und der Vogel für das folgende Zitat:

Der Gedanke, dass der Geist nach dem Tod des Körpers zugrunde gehe, ist wie die Vorstellung, dass ein Vogel in einem Käfig umkäme, wenn der Käfig zerbrochen wird, obwohl der Vogel von der Zerstörung des Käfigs nichts zu fürchten hat. Unser Körper ist dem Käfig und der Geist dem Vogel zu vergleichen. Wir sehen, dass dieser Vogel in der Welt des Schlafes ohne Käfig fliegt; wenn daher der Käfig zerbricht, wird der Vogel unversehrt weiterleben; seine Empfindungen werden sogar tiefer, seine Wahrnehmungen weiter und sein Glück größer sein.

Und als vor ein paar Monaten mein Vater uns verließ, hat mir eine liebe Freundin folgende Worte geschrieben:

Reine, makellose Seelen eilen bei der Auflösung ihrer stofflichen Gestalt hin zur Welt Gottes, und jene Welt ist inmitten dieser Weit. Nur sind sich die Menschen dieser Welt nicht bewußt. Sie sind wie das Mineral und die Pflanze, die über die Tierwelt und die Menschenwelt nichts wissen.

Diese beiden Zitate von 'Abdu'l-Bahá geben mir soviel Ruhe, dafür bin ich unendlich dankbar.

Alles, alles Liebe für Dich
Linde



Ich finde es toll, dass Du diesen Thread hier angefangen hast.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hallo Joggl

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist immer übelst. Das geht uns allen so. Das sterben und ausscheiden so vielen Wissens wie Erfahrung sollte kollektiv bekämpft sein.

Das Forum gehört Deas. Frag ihn was Du möchtest. Seinen Kontakt findest Du bei Impressum



Sie ist bei Dir, immer
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Hallo Joggl,

ich möchte Dir auch meine herzliche Anteilnahme entbieten.
Ich verstehe gut Deinen Schmerz, habe ich doch inzwischen auch alle Geschwister und die Eltern verloren.

Ich finde es eine gute Idee von Dir, hier unserer Verstorbenen zu gedenken. Freue mich schon auf Deine weiteren Beiträge.

Herzlichst,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Lieber Joggl, mal eine Frage.
Wie hast Du Dir diese Seite denn vorgestellt? Was hast Du gedacht was man hier schreiben kann/soll?
Ich hab mit solchen Sachen gar keine Erfahrung.

Aber mir kam eben der Gedanke, vielleicht könnte man über liebe Menschen die man verloren hat irgend etwas Positives berichten. Evtl. ein schönes Erlebnis, oder was man besonders an dem Menschen geschätzt hat, einfach etwas Schönes, etwas Gutes womit man sie ehren möchte oder ihnen zeigen wie sehr man sie liebt oder achtet.

Gute Nacht an alle
Liebe Grüße Linde


Edith: Sorry Joggl, ich seh grad, dass Du ja oben schon von Deinen Vorstellungen gesprochen hast.
Ach ja, es ist schon spät und mein Denkapparat nicht mehr so ganz funktionsfähig.

Nochmal alles, alles Liebe für Dich!
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Auch ich meine, dass jenseitige Welten mitunter unmittelbar vorhanden sind, nur, dass da Ereignishorizonte dazwischen liegen.
Auch ich kann sehr gut verstehn wie es dir grade geht lieber jogi.......auch wenn es bei mir schon sehr lange her ist. Es tut immer noch weh daran zu denken.
_________________
Carpe Diem
Guten Morgen!
Danke euch allen für eure Anteilnahme!
Auf die Frage wie ich mir das vorstelle, Ich dachte halt an eine Rubrik im Forum in der man seinen Verstorbenen einfach gedenkt! Mit einer kleinen Geschichte, einem Bild, einer Virtuellen Kerze oder einem kleinen Gebet was auch immer.
Ich Denke gerade an zwei kleine Begebenheiten von Früher: Meine Schwester ist, `war‘ einiges Älter als ich. Nach ihrer Hochzeit musste sie gleich mit meinem Schwager-Soldat der U.S Army in die Staaten. Unsere Familie brachte sie damals nach Frankfurt zum Flughafen. Ich war so etwa 7 oder 8 Jahre alt, und habe heimlich eine alte, nicht Funktionierende Luftpistole mitgenommen, und wollte den Piloten Erschießen damit meine Schwester nicht Mitfliegen kann. Im Flughafen Gebäude ist mir die Pistole aus der Tasche gefallen! Das Gesicht meines Vaters wird ich nie Vergessen! Zum Glück hat es kein Außenstehender mitbekommen.
1983 meine Schwester war wieder in Deutschland in einer nahen U.S Kaserne! Wollte ich sie mit dem Fahrrad besuchen. Sie sagte aber am Telefon das es gerade nicht ginge da ein Großes Manöver stattfand! (Abel Archer!) Ich wusste ja nicht das es damals beinahe zu einem Atomkrieg gekommen wäre-was ich erst später von meinem Schwager erfahren habe- der Schon damals ein ziemlich hohes Tier in der Pershing Einheit war.
Da ich sie aber unbedingt sehen wollte habe ich mir die Uniform meines Schwagers angezogen die er mir mal schenkte (Was er ja eigentlich nicht durfte) und bin trotzdem hin-und sogar ohne Probleme mit Uniform und Rennrad ins Vorfield gekommen, Trotz Wächtern an allen Ecken und Enden.
Meine Schwester ist beinahe aus den Socken gekippt als sie mich sah! Sie hat mich dann mit dem Auto heimgefahren!- mit mir hinten im Kofferraum! Damit nichts auffällt.
Ja-so war sie meine kleine.
Lieber Joggl

mein aufrichtiges Beileid zum Tod Deiner Schwester.


*

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.

Aber die Dankbarkeit
verwandelt die Qual der Erinnerung
in eine Stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares
Geschenk in sich.

*

Dietrich Bonhoeffer
Gedenken an Karoline, meine älteste Freundin.
Sie starb mit 99.
Bei ihrer Beerdigung sagte ihre Tochter, dass sie sich nicht erinnern könne, dass ihre Mutter jemals etwas Schlechtes über einen anderen Menschen gesagt hätte.
Ich finde das sooo großartig.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh