Zimt und Honig für eure Gesundheit


Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
Zum ersten Thema[/u]: In dem Buch "Das geheime Leben der Pflanzen" (Autoren: Peter Tompkins und Christopher Bird) werden diese von dir gestellten Fragen hinreichend beantwortet.

Kommen von denen denn auch Deine telepathischen Fähigkeiten der Pflanzen?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hallo Pjotr Kala

Zitat:
wenn man so deinen Ausführungen folgt, würde heute noch das Magengeschwür mit den vorher angewandten Medikamenten behandelt und nicht mit Antibiotika, weil ja die Pharmaindustrie ein Interesse daran hat, ihre alten Medikamente weiter zu verkaufen.


Ulcera ventriculi lassen sich auf unterschiedliche Ursachen zurückführen und gehören dementsprechend unterschiedlich behandelt. Für den Fall, dass Helicobacter pylori als auslösender Faktor erkannt wurde, ergibt Antibiotika-Applikation Sinn. In allen anderen Fällen nicht. Magengeschwüre, die auf eine Überproduktion von Säure zurückzuführen sind, lassen sich durch Antibiotika nicht heilen. Und auch ein die Magenwände angreifender Säureüberschuss kann wiederum unterschiedliche Ursachen haben. Mitunter genügt da eine psychologische Intervention. In anderen Fällen eine bestimmte Diät. Nur leider wird in der Praxis unzureichend differenziert und die Krankenkassen hinken aktuellen Erkenntnisständen oft hinterher.

Zitat:
Viel schlimmer ist es, daß die Pharmaindustrie kein großes Interesse hat, viel Geld in eine Forschung zu stecken, für die der Markt nur sehr beschränkt ist. Somit bleiben bestimmte Erkrankungen mit nicht so großer Verbreitung medikamentös schlechter versorgt als es eigentlich schon sein könnte.


Dieser Einschätzung stimme ich zu. Für die Betreffenden ist das in der Tat ein ernsthaftes Problem.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Kommen von denen denn auch Deine telepathischen Fähigkeiten der Pflanzen?


Meine? Leider bin ich nicht mit solchen Fähigkeiten ausgestattet. Aber ich arbeite daran.

In dem von mir benannten Buch wird auch dieser Punkt angesprochen und durch entsprechende Experimente belegt.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Marcolo 8 hat folgendes geschrieben:
In dem von mir benannten Buch wird auch dieser Punkt angesprochen und durch entsprechende Experimente belegt.

Und die wären?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Und die wären?


Ist schon lange her, seit ich das Buch gelesen habe. Den genauen Text habe ich nicht mehr im Kopf. Da wurden bestimmte Pflanzen an Sensoren angeschlossen, die elektromagnetische Impulse in Echtzeit aufzeichnen. Aber die gemessenen Impulse (Frequenzmuster) konnten nicht selbst als telepathische Muster identifiziert werden. Denn es gab da ein physikalisches Problem: Elektromagnetische Wellen können sich nicht schneller als Licht ausbreiten. Die Person aber befand sich zur Zeit des Experimentes mehrere Tausend Kilometer von der Pflanze entfernt und die exakt aufeinander abgestimmten Präzisionsuhren ermittelten keine zeitliche Differenz zwischen "Sender" und "Empfänger". Die Gedankenübertragung fand offensichtlich in Nullzeit statt.

Wenn du dich für die näheren Umstände dieses Experimentes interessierst, solltest du dir schon das Buch kaufen.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Hallo Marcolo 8
Zitat:
Ulcera ventriculi lassen sich auf unterschiedliche Ursachen zurückführen und gehören dementsprechend unterschiedlich behandelt. Für den Fall, dass Helicobacter pylori als auslösender Faktor erkannt wurde, ergibt Antibiotika-Applikation Sinn. In allen anderen Fällen nicht. Magengeschwüre, die auf eine Überproduktion von Säure zurückzuführen sind, lassen sich durch Antibiotika nicht heilen. Und auch ein die Magenwände angreifender Säureüberschuss kann wiederum unterschiedliche Ursachen haben. Mitunter genügt da eine psychologische Intervention. In anderen Fällen eine bestimmte Diät.


Das streite ich ja auch gar nicht ab. In ca 50% ist jedoch Helicobacter pylori die Ursache.
Nach deiner Einstellung müßte die Pharmaindustrie jedoch alles in Bewegung gesetzt haben, um diese 50% doch noch mit alten Medikamenten weiter zu behandeln (Gewinnmaximierung) . Nach meinem Wissen ist dies nicht geschehen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Nach deiner Einstellung müßte die Pharmaindustrie jedoch alles in Bewegung gesetzt haben, um diese 50% doch noch mit alten Medikamenten weiter zu behandeln (Gewinnmaximierung)


Nun, mit Antibiotika lässt sich auch jede Menge Geld verdienen. Insbesondere dann, wenn es da verabreicht wird, wo keine Indikation besteht. Denn an den daraus resultierenden "Nebenwirkungen" lässt sich wiederum verdienen.

Außerdem stehen ja Pharmakonzerne zueinander in Konkurrenz. Das verlangt automatisch nach Innovation. Wenn auch nicht immer zum Vorteil der Endverbraucher sprich Patienten (oder solche, die man zu "Patienten" erklärt)
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug