Meine liebsten Bahai-Zitate


" Nachdem der Herr Christus den Märtyrertod erlitten hatte, weinten die Jünger und gaben sich ihrem Kummer hin. Sie dachten, ihre Hoffnungen seien zerstört und die Sache gänzlich verloren, bis Maria Magdalena zu Ihnen kam und sie aufrichtete mit den Worten: " trauert ihr um den Körper unseres Herrn oder um Seinen Geist? Wenn ihr um Seinen Geist trauert, seid ihr im Irrtum, denn Jesus lebt! Sein Geist wird uns niemals verlassen! " So wurde durch ihre Weisheit und Ermutigung die Sache Christi für alle Zeiten am Lebn erhalten. Ihre Intuition befähigte sie, die geistige Bedeutung zu erfassen."

'Abdu'l-Bahá in London, Seite 114 (1911)

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Die höchste Notwendigkeit für die Menschheit besteht in Zusammenarbeit und gegenseitigem Austausch. Je stärker die Bande der Freundschaft und Solidarität sind, desto größer wird die schöpferische und ausführende Kraft auf allen Ebenen menschlicher Tätigkeit sein.
'Abdu'l-Bahá

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Freundschaft und rechtes Verhalten kennzeichnen den wahren Glauben, nicht aber Streit und Zwietracht.

Wem es an Liebe zur Menschheit fehlt oder wer einem Teil davon Hass und Fanatismus entgegenbringt, verletzt die Grundlage und den Ursprung seines eigenen Glaubens und hält an äußeren Formen und Nachahmungen fest.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich heiße euch alle und jeden von euch, alles, was ihr im Herzen habt, auf Liebe und Einigkeit zu richten. Wenn ein Kriegsgedanke kommt, so widersteht ihm mit einem stärkeren Gedanken des Friedens. Ein Hassgedanke muss durch einen mächtigeren Gedanken der Liebe vernichtet werden. Kriegsgedanken zerstören alle Eintracht, Wohlfahrt, Ruhe und Freude.
Gedanken der Liebe schaffen Kameradschaftlichkeit, Frieden, Freundschaft und Glückseligkeit.


Abdul-Baha in -Ansprachen in Paris, 1911

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Mögen wir mit Herz und Seele danach streben, die Religionen der Erde zu versöhnen, die Völker und Rassen zu vereinen und die Nationen in vollkommener Solidarität zu verschmelzen.
Abdul-Baha 1844-1921 (The Promulgation of Universal Pease)
Nachzulesen in - Wie die Wellen eines Meeres-

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Alle Offenbarer Gottes kamen mit der nämlichen Absicht, und alle haben sie versucht, die Menschen auf den Pfad der Tugend zu führen. Doch wir, ihre Diener, streiten untereinander. Warum ist es so? Warum lieben wir nicht einander und leben wir nicht in Eintracht?
Darum, dass wir unsere Augen vor dem Grundprinzip aller Religionen verschlossen haben: dass Gott einer ist, daß Er unser aller Vater ist, daß wir alle in das Meer Seines Erbarmens getaucht sind und durch Seine liebevolle Sorge beschützt und behütet werden.
Die herrliche Sonne der Wahrheit leuchtet gleicherweise für alle, in den Wassern der göttlichen Barmherzigkeit taucht jeder unter, und Seine göttliche Gunst kommt allen Seinen Kindern zugute.
Dieser liebende Gott wünscht Frieden für alle Seine Geschöpfe. Warum verbringen sie dann ihre Zeit mit Kriegen?
Er liebt und behütet alle Seine Kinder. Warum vergessen sie Seiner?
Abdu´l-Bahá

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ein wahrer Bahá'í strebt Tag und Nacht danach, auf dem Pfade menschlicher
Vervollkommnung voranzuschreiten. Sein sehnlichster Wunsch ist, so zu leben und so zu handeln, dass die Welt durch ihn bereichert und erleuchtet wird. Der Quell seiner Eingebung ist der Wesenskern göttlicher Tugend. Sein Lebensziel ist es, sich so zu verhalten, dass es dauernden Fortschritt bewirkt.

Abdul-Baha in Geistiger Adel

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Glück und Größe, Rang und Stufe, Freude und Frieden eines Menschen sind nicht in seinem persönlichen Reichtum, vielmehr in seinem hervorragenden Charakter, seinem hehren Entschluss, seiner umfassenden Bildung und seiner Fähigkeit, schwierige Probleme zu lösen, beschlossen. Abdul-Baha
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Sein Geist, der nun endlich von den Mühen eines Lebens erlöst war, das randvoll von Nöten und Kümmernissen gewesen war, hatte nun seinen Flug zu Seinen "anderen Reichen" genommen.

Zum Hinscheiden Bahá'u'lláhs, 29. Mai 1892

https://www.facebook.com/The.Bahai......83929/?type=3&theater
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Mögen in dem Juwelenkranz der Menschenrassen die Farbigen wie Saphire und Rubine, die Weißen wie Diamanten und Perlen sein. In ihrer Einheit und ihrer harmonischen Verbindung wird die herrliche Komposition der Menschheit offenbar werden.
'Abdu'l-Bahá (Balyuzi S. 256)

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh