Ich LIEBE meinen TUMOR !


Kann man seinen Tumor wirklich lieben, um die Liebe zu sich selbst (wieder) zu erlangen ?

http://faszinationmensch.com/2013/05/04/ich-liebe-meinen-tumor/

Gruß Silberling
_________________
Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

Aktive Unordnung
Reaktive Unordnung
Reaktive Ordung
Aktive Ordnung

http://www.gold-dna.de
Man kann ihn zumindest als Teis des Eigenen akzeptieren, meine ich.
Arno Gruens Bücher sind in diesem Zusammenhang sehr erhellend und halten den modernen Gesellschaften einen Spiegel vor, der zeigt, warum so viele Menschen Rollen spielen, die sie jedoch nicht mit Herzblut rüberbringen, alles nur der Aufrechterhaltung von Normalität wegen. Dieser innere Widerspruch ist der Nähboden für die Trennung vom Selbst ... diese Trennung, auch wenn Gruen es nicht derartig thematisiert, zeigt sich u. a. in der Symptomatik des Krebses.

Passend dazu: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-on.....ebs-ungelebtes-leben.html

Gruß Silberling
_________________
Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

Aktive Unordnung
Reaktive Unordnung
Reaktive Ordung
Aktive Ordnung

http://www.gold-dna.de
Lieber Silberling!

Wenn das Licht eines Menschen in Ordnung ist, so sind auch seine Organe in Ordnung. Das ist unter anderem ein Grund, weswegen ich auf Sahajayoga schwöre, da sowohl die Meditationstechniken als auch die Reinigungstechniken die Chakren und die Kanäle in Ordnung bringen und somit für eine bessere Gesundheit sorgen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Hallo, guten Abend alle!

Ich denke, dass ich Krankheit und Leid nicht unbedingt lieben muss. Doch wenn es auf mich zukommt, sollte ich es annehmen und anpacken.
Sollte mich so verhalten, dass die Krankheit, ob nun Tumor oder etwas anderes, wieder verschwinden kann. Vielleicht soll ich ja etwas daraus lernen und an ihr wachsen.

Schöne Grüße
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich glaube man kann ihn annehmen und akzeptieren, ob man ihn richtig lieben kann, weiss ich nicht.
Hallo erstmal Ich denke, dass es möglich ist. Du musst Ihn nicht unbedingt lieben aber zumindest als Symptom akzeptieren. Da dein Körper sich durch Symptome beschwert. Der Tumor ist nur eine Reaktion. Spätestens jetzt solltest du verstehen, dass es deinem Körper an etwas Fehlt. Finde heraus was dein Körper braucht und bringe Ihn in Einklang. So sollten auch die Symtome verschwinden und deine Selbstheilungskraft wieder aktiviert werden. Viel Freude und Gesundheit euch allen.
_________________
Hat dir mein Beitrag gefallen? Mehr zum Thema Selbstheilung findest Du Hier: http://alternative-selbstheilung.de .

Jeder ist seines Glückes Schmied.
Bruce Lipton (amerik. Zellbiologe) konnte sehr plausibel erklären, dass Krebszellen ein Programm aktivieren, welches die Integration vom übrigen Körper verlässt und wieder eigenständig agiert. Auf diese Weise wird der menschliche Organismus von Krebszellen nur noch als "Wirtskörper" wahrgenommen. Die Tumorzelle verhält sich faktisch wie ein abtrünniger Parasit.

Aus dieser Vorbetrachtung heraus halte ich das Konzept "Liebe deinen Tumor" immerhin für überdenkenswert. Denn durch das vermittelte Gefühl der Liebe (dabei laufen energetische Prozesse ab), könnten die Tumorzellen - gemäß dem Resonanzprinzip - wieder auf den Modus Integration umschalten.

PS: Auch wenn Reduktionisten das nicht wahrhaben wollen: Jede Zelle verfügt über etwas, was man mit Fug und Recht als autonomes Bewusstsein bezeichnen kann.
_________________
Nur dem Glühwürmchen ist es immer hell genug
Ich denke, deinen Tumor kannst du eventuell insofern lieben, als er dir vielleicht Hoffnung auf baldige Erlösung aus deinem irdischen Leiden durch rasches Sterben verschafft.
Inwischen hat der Titel des Beitrages auch ein eigenes Buch, der Bedeutung des Themas wegen:

http://faszinationmensch.com/2015/0.....en-tumor-buchvorstellung/

Gruß Silberling
_________________
Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

Aktive Unordnung
Reaktive Unordnung
Reaktive Ordung
Aktive Ordnung

http://www.gold-dna.de