Abnehmen mit Akkupunktur!


PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Wenn Nerven, insbesondere Plexen, mittels Elektroden gereizt werden, so hat das einen ganz anderen Stellenwert.
Aber das tut die klassische Akupunktur natürlich nicht.

Mit diesen Strömen wird die Reizleitung ins Gehirn gestört.
Das ist aber zugleich sehr heikel,
denn mit der Einstichstelle werden natürlich auf der Haut vorkommende Bakterien womöglich in die Nerven verfrachtet.

So etwas darf nur von speziell ausgebildeten Anästhetisieren ausgeübt werden.
Der Patient darf dabei nicht mal in Richtung Einstichstelle atmen.

Das ist etwas völlig anderes,
als wenn dünne Nädelchen einige Millimeter unter die Haut gestochen werden.

Es war keine Art "Neuralanästhesie", wie du sie beschreibst, Martin.

Bei der "Elektroakupunktur" für einen Kaiserschnitt am Rind (s.o.), wurde einfach nur der mechanische Reiz der Akupunkturnadeln mit elektrischem Strom verstärkt, so dass es eigentlich Elektrostimulationsakupunktur heißen müsste.
Dadurch erspart man sich die mechanische Stimulation der Nadeln, die in Abständen immer wieder erfolgen sollte.

Und wie bereits gesagt, kann niemand behaupten, dass hier bei Verwendung von Akupunkturnadeln, die völlige Schmerzdämpfung durch menschliche Zuwendung und Erwartungshaltung eintritt, zumal der Tierarzt eine mechanische Schmerzreizung nach Entfernung der Nadeln zeigt, bei der das Rind wieder jedesmal wegzuckt.

Zitat:
Und wie Luchn es schrieb und ich auch schon, nimmt man präparierte Nädelchen, die in einer Hülse verschwinden und nicht in die Haut eindringen, so ist der Effekt bei der klassischen Akupunktur der Selbe.

So kann die "Scheinakupunktur" nicht funktionieren, denn zum einen halten die Nadeln dann nicht auf der Haut und zum anderen würde das fehlende Einstechen bemerkt.

Bei einer "Scheinakupunktur" werden vermutlich die Einstichpunkte ganz willkürlich und nicht nach der chinesischen Meridianlehre gewählt und dadurch werden, wie schon beschrieben, ebenso Gewebeverletzungen und Ausschüttung von körpereigenem Adeosin hervorgerufen.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Wodurch soll der Placebo bei Tieren denn belegt sein?

Placebo-Effekt bitte!
Nun, Tiere sind uns Menschen in vielerlei Hinsicht ähnlicher, als wir Menschen das gerne hätten.
(Das soll übrigens auch mein Avatarbild verdeutlichen).

Auch wenn ich kein Freund von Tierversuchen bin,
so weiße ich Dich auf folgende >>>Studie<<< hin.

Bei dieser Studie handelt es sich, meiner Einschätzung nach, um Konditionierung mit einer Schmerzmittelinjektion, wobei der wirksame Stoff später durch eine Placeboflüssigkeit ersetzt wird.

Was das mit Akupunktur und deren Wirksamkeit zu tun haben soll, entzieht sich meinem Verständnis, aber das will noch nichts heißen.
Ich verstehe nicht mal, wie es machbar ist, über ein Wort wie "Studie" den entsprechenden Link anzuklicken.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Es war keine Art "Neuralanästhesie", wie du sie beschreibst, Martin.

Bei der "Elektroakupunktur" für einen Kaiserschnitt am Rind (s.o.), wurde einfach nur der mechanische Reiz der Akupunkturnadeln mit elektrischem Strom verstärkt, so dass es eigentlich Elektrostimulationsakupunktur heißen müsste.
Dadurch erspart man sich die mechanische Stimulation der Nadeln, die in Abständen immer wieder erfolgen sollte.

Ich bitte Dich um einen Link, Mara-Devi.

Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
So kann die "Scheinakupunktur" nicht funktionieren, denn zum einen halten die Nadeln dann nicht auf der Haut und zum anderen würde das fehlende Einstechen bemerkt.

Hier etwas üder die >Scheinakupunktur<.

Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Bei dieser Studie handelt es sich, meiner Einschätzung nach, um Konditionierung mit einer Schmerzmittelinjektion, wobei der wirksame Stoff später durch eine Placeboflüssigkeit ersetzt wird.

Was ist eine Konditionierung anderes, als eine Erwartungshaltung?
Und ebenfalls ist der Glaube an ein vermeintliches Heilmittel eine Erwartungshaltung.

Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Was das mit Akupunktur und deren Wirksamkeit zu tun haben soll, entzieht sich meinem Verständnis, aber das will noch nichts heißen.
Ich verstehe nicht mal, wie es machbar ist, über ein Wort wie "Studie" den entsprechenden Link anzuklicken.

Eben dass beides auf einer Erwartungshaltung aufbaut,
die sowohl beim Mensch, als auch beim Tier funktioniert.
Wegen dem mysteriösen Link:
Einfach mal auf [Zitat] klicken, und dann kannst Du die Struktur dieser Links analysieren.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Ich denke, Akkupunktur kann Spannungen lösen und eventuell nur in manchen Fällen irgendwelche Stoffwechseltätigkeiten fördern, sofern man durch mehr Entspannung sich anders verhält.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich denke, Akkupunktur kann Spannungen lösen und eventuell nur in manchen Fällen irgendwelche Stoffwechseltätigkeiten fördern, sofern man durch mehr Entspannung sich anders verhält.
Möglicherweise, aber noch entspannender, als Nadeln im Körper stecken zu haben ist doch, auf einer Parkbank in der Sonne zu liegen!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Es war keine Art "Neuralanästhesie", wie du sie beschreibst, Martin.

Bei der "Elektroakupunktur" für einen Kaiserschnitt am Rind (s.o.), wurde einfach nur der mechanische Reiz der Akupunkturnadeln mit elektrischem Strom verstärkt, so dass es eigentlich Elektrostimulationsakupunktur heißen müsste.
Dadurch erspart man sich die mechanische Stimulation der Nadeln, die in Abständen immer wieder erfolgen sollte.

Ich bitte Dich um einen Link, Mara-Devi.

Wenn du dir noch einmal den Film im *besagten* Link anschaust, siehst du, wie 3 Akupunkturnadeln gesetzt werden und am Ende wird das Abklammern von der gemeinsamen elektrischen Stimmulationsquelle gezeigt, danach die wieder normale Schmerzempfindlichkeit des Rindes.


PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
So kann die "Scheinakupunktur" nicht funktionieren, denn zum einen halten die Nadeln dann nicht auf der Haut und zum anderen würde das fehlende Einstechen bemerkt.

Hier etwas üder die >Scheinakupunktur<.
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:
Bei dieser Studie handelt es sich, meiner Einschätzung nach, um Konditionierung mit einer Schmerzmittelinjektion, wobei der wirksame Stoff später durch eine Placeboflüssigkeit ersetzt wird.

Was ist eine Konditionierung anderes, als eine Erwartungshaltung?

Die klassische Konditionierung von Tieren funktioniert nur mit einer einzigen Erwartungshaltung, nämlich der an möglichen Nahrungserwerb. Die Ratten in dem genannten Versuch können nach der Schmerzmittelinjektion länger an die Futterquelle. Bleibt der Reiz durch die Injektionsnadel bei gleichzeitigem Placebomittel, wirkt dieses als Schmerzmittel trotzdem, aufgrund der zigmal vorher gemachten guten Erfahrung der länger möglichen Futteraufnahme.

Der gleiche Versuchsaufbau ließe sich mit Akupunktur nur durchführen, wenn die Nadeln zunächst tatsächlich schmerzbetäubend eingesetzt werden könnten und dann bei einer Scheinakupunktur nur wenig tief in die Haut gestochen würden.
Damit wäre allerdings nicht sicher bewiesen, dass die Scheinakupunktur ein Placebo ist, denn auch bei nur leichter Verletzung der Haut werden, wie oben erwähnt, bereits körpereigene Signalstoffe ausgeschüttet.

PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Und ebenfalls ist der Glaube an ein vermeintliches Heilmittel eine Erwartungshaltung.....Eben dass beides auf einer Erwartungshaltung aufbaut, die sowohl beim Mensch, als auch beim Tier funktioniert.

Ein Tier kann keine Erwartung an ein Heilmittel haben. Es gibt zwar Versuche mit Tieren und Akupunktur, aber dort wird eine Einflussnahme durch die Erwartungshaltung des Besitzers vermutet, was nur bis zu einer bestimmten Grenze möglich sein kann.

Eine objektivere Bewertung der Wirksamkeit von Akupunktur bei Tieren ist in der Schmerztherapie möglich.
Dazu ein Beitrag, der auch die Stimulierung durch "Elektroakupunktur" nochmals erklärt
(aus :"Praktischer Tierarzt 83: 4, 350 (2002) © Schlütersche GmbH & Co. KG")

[url=]>hier<[/url]
http://vetline.de/facharchiv/pferde.....7002f841214b711aaa60cb02d)

PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Mara-Devi hat folgendes geschrieben:

Ich verstehe nicht mal, wie es machbar ist, über ein Wort wie "Studie" den entsprechenden Link anzuklicken.

Wegen dem mysteriösen Link:
Einfach mal auf [Zitat] klicken, und dann kannst Du die Struktur dieser Links analysieren.

Danke, Martin, für den Tipp.

Nachdem es ganz oben geklappt hat,
bei der Verlinkung des Tierarztartikels aber leider aus unerfindlichen Gründen nicht funktioniert,

gebe ich dir nun >hier< noch einen interessanten Link, der belegt, dass auch bei der "Scheinakupunktur" die Nadeln in die Haut eingestochen werden, allerdings nicht so tief.

LG
Mara
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Sorry Mara, aber diesbezüglich bin ich nun mal Skeptiker.
Und da es sich hierbei um keine wissenschaftliche Studie handelt,
sind die Möglichkeiten groß, so etwas zu faken.

Die Kuh könnte z.B. zuvor betäubt worden sein.
So dient das Ganze natürlich glamourös als Marketing(-gag).

Studien müssen, um deren Wirksamkeit zu belegen, grundsätzlich doppelt verblindet sein.

Und genau dort hapert es meistens.
Werden Akupunktur-Studien oder Homöopathie-Studien doppelt verbindet ausgeführt, so ist ihre Wirksamkeit gleich einem Plazebo.

Bei der Akupunktur wird einem unerfahrenen Experimentator einmal eine Meridian-Karte vorgelegt, wo diese sitzen sollen, beim 2. Mal mit völlig anderen Punkten.
Zugegeben, bei der Akupunktur ist das Plazebo schwieriger zu erzeugen.
Denn die Meridiane hat fast jeder schon mal irgendwo gesehen.
Insofern ist diese Doppelblindstudie auch mehr umstritten.

Anders bei der Homöopathie: Bei der Homöopathie werden einmal potenzierte Globuli einmal unpotenzierte Globuli gegeben. Einfach zu machen!

Weder der Experimentator, noch der Patient wissen, welcher Gruppe sie angehören.

Werden anschließend Befindungsbögen vom Patienten ausgefüllt, so kann ein wissenschaftliches Ergebnis erzielt werden.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Ach Martin,

für dich ist jetzt also der Kaiserschnitt an einem durch Akupunktur behandelten Rind nur ein Marketing-fake.

Die von Ärzten mittels Elektro-Akupunktur durchgeführte Versuche zur Schmerzbehandlung von Pferden sind auch nicht aussagekräftig für dich.

Und selbst die von den Krankenkassen anerkannten
>„German Acupuncture Trials Studien“ (Gerac-Studien), bei denen die Wirksamkeit der Akupunktur bei den häufigsten chronischen Schmerzkrankheiten geprüft wurde.< , hälst du für keine glaubwürdige Studie.

Da hätte ich mir die Suche nach seriösen Belegen eigentlich sparen können.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Mara, ich sagte doch nicht, dass das nicht helfen kann.
Ich zweifle lediglich daran, dass die Hilfe kein Placeboeffekt ist.
>Hier< ist sogar die Gesetzesgrundlage dazu,
dass es (zumindest Teilwiese) als Kassenleistung anerkannt wird.

Aber wenn Patienten der Placeboeffekt hilft, dann ist das doch in Ordnung.
So hält sich ja auch die Homöopathie seit Jahrzehnten.

Und es ist nun mal so,
dass Menschen, um etwas zu beweisen,
was in sich unstimmig ist, aber von dem sie überzeugt sind,
teils sehr tief in die Trickkiste greifen.

>Hier< ist nur ein Beispiel, wie z.B. bei der "Schädlichkeit von Elekrosmog" gemauschelt wird.
Wer fest von etwas überzeugt ist, und diese Überzeugung ohne stichhaltige Argumente weitertragen will,
der schlägt manchmal über die Stränge.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Martin, es ist schon ein Unterschied, ob Akupunktur als wirksames Heilmittel anerkannt ist oder, wie du sagst, nur als wirksamer Placebo "sich hält".

Weil du selbst findest, dass Akupunkur "in sich unstimmig" ist, unterstellst du, dass alle Studien nicht objektiv sind.

Nachdem die Krankenkassen Akupunktur als Schmerztherapie bezahlen, kann davon ausgegangen werden, dass die Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist und die zugrunde gelegte Studie seriös.
Ich glaube nicht, dass die Kassen für ein Placeboheilmittel bezahlen würden.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.