Erleuchte dich :)


Am Anfang aller Dinge
İst das Wort und die Stimme
(*

Glaube an deine Gebete nur dann werden sie wahr..
<3<3<3
_________________
Allahu Abha
Zitat:
Glaube an deine Gebete nur dann werden sie wahr..


Liebe(r) Bahanur,

ich denke, dass Gebete immer aufrichtig sein müssen, um erhört oder angenommen zu werden. Die Bitten werden m.E. nur dann erfüllt, wenn sie auch wirklich gut sind für uns und unsere Entwicklung.
Ich bin im Nachhinein oft daraufgekommen, dass nichterhörte Bitten ihren guten Grund hatten, und bin heute froh, dass sie nicht erfüllt wurden.

Liebe Grüße,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Zitat:
Ich bin im Nachhinein oft daraufgekommen, dass nichterhörte Bitten ihren guten Grund hatten, und bin heute froh, dass sie nicht erfüllt wurden.


O ja, liebe Minou, so geht es mir allerdings auch. Wenn ich bedenke um was ich schon gebeten habe, das dann doch nicht erfüllt wurde, kann ich aber bei vielen Dingen im Nachhinein nur von ganzem Herzen

Gott sei Dank

sagen, dass Er es in Seiner Weisheit nicht erfüllt hat.

Gott ist barmherzig. In Seiner Gnade erhört Er die Gebete aller Seiner Diener, wenn es nach Seiner höchsten Weisheit notwendig ist.

(Compilations, Göttliche Lebenskunst)

Alles Liebe



Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ach liebe Freunde,

ihr seid einfach so toll.
Schön daß ich Euch hier gefunden hab!

Liebe Grüße
Tim
Minou hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Glaube an deine Gebete nur dann werden sie wahr..


Liebe(r) Bahanur,

ich denke, dass Gebete immer aufrichtig sein müssen, um erhört oder angenommen zu werden. Die Bitten werden m.E. nur dann erfüllt, wenn sie auch wirklich gut sind für uns und unsere Entwicklung.
Ich bin im Nachhinein oft daraufgekommen, dass nichterhörte Bitten ihren guten Grund hatten, und bin heute froh, dass sie nicht erfüllt wurden.

Liebe Grüße,
Minou


Geht mir genauso!

Manchmal bin ich auch verwirrt und weiß gar nicht, worum ich bitten soll. In solchen Fällen bete ich einfach nur, dass Gott mir das Schicksal bescheren möchte, das gut für mich ist -- auch wenn ich selbst nicht weiß, welches das ist. Gott weiß immerhin am besten, was gut für mich ist.
Bernhard hat folgendes geschrieben:
Gott weiß immerhin am besten, was gut für mich ist.


Genauso sehe ich das auch, lieber Bernhard

Tim 1510 hat folgendes geschrieben:
Ach liebe Freunde,

ihr seid einfach so toll.
Schön daß ich Euch hier gefunden hab!

Liebe Grüße
Tim


Das freut mich, lieber Tim

Ich möchte Dir aber sagen, dass Du eine große Bereicherung für dieses Forum bist, und ich auch sehr froh bin, dass Du hierher gefunden hast.

Alles Liebe,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Tim, wir lieben Dich!

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Guten Morgen alle zusammen,

@Minou
danke für die netten Worte.


Der Thread beinhaltet ja das Thema Gebet, wenn ich Euch dazu kurz ein für mich schönes und interessantes Erlebnis erzählen darf...

Wir hatten letzten Freitag spontan einen "Andachtsabend" veranstaltet.
Hintergrund war der, daß eine Bekannte eines guten Freundes unbedingt mal eine Bahá'i-Andacht (die ja immer anders sein kann und keinem bestimmten Schema unterliegt) besuchen und miterleben wollte.

Diese Bekannte gehört zu einer kleinen christlichen Gemeinde und hatte an dem Abend noch 12 Personen aus ihrer Gemeinde mitgebracht.

Diesmal hatte ich bewusst nur Gebete & Texte aus den Bahá'i-Schriften vorbereitet (damit man einen besseren Einblick bekommen konnte) und dazu noch eine CD mit gesungenen Gebeten (in verschiedenen Sprachen) und Meditations-Musik erstellt.

Schön fand ich, daß jeder aus der christlichen Gemeinde ein Gebet lesen wollte und nach der Andacht jeder in einer kurzen "Vorstellungsrunde" seine Eindrücke schildern durfte.

Was ich sehr interessant fand war, dass fast jeder aus dieser christlichen Gemeinde erwähnte wie liebevoll, herzlich, demütig usw. die ausgewählten Gebete waren.
Die meisten sprachen auch an, daß der Fokus des Gottesbildes der Bahá'i schon unterschiedlich zu ihrem bisher wahrgenommenem sei.

Sie erzählten, daß sie in ihrer Kirche und auch in ihrer Kindheit sehr häufig mit einem strafenden Gott konfrontiert worden seien und in den Bahá'i-Gebeten ein Bild von einem liebenden, barmherzigen, mitleidvollen Gott in den Vordergrund gestellt wird.

Ich persönlich hatte mich sehr darüber gefreut und weiß natürlich, daß es eine große Gnade und ein Geschenk ist, daß die Bahá'i-Gebete von den beiden Offenbarern Báb und Bahá'u'lláh aber auch vom geliebten Meister Abdu'l-Bahá offenbart wurden. Und so natürlich auch eine tiefere Weisheit und Macht in den Gebeten steckt.

(Da fällt mir gerade ein, wie sehr ich doch das "Vater unser" von Jesus Christus liebe, daß ja gleichzeitig auch eine Prophezeiung ist.)

So jetzt sorry für den halben Roman und ganz liebe Grüße
Tim

@Linde
Ich liebe Euch auch!
_________________
„Laßt jeden Morgen besser sein als den Abend davor und jeden neuen Tag reicher werden als den gestrigen. Des Menschen Vorzug liegt im Dienst und in der Tugend, nicht im Prunk des Wohllebens und des Reichtums...“ Bahá'u'lláh